Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bergers

Wasserortungsworkshop & Flächensuchlehrgang 2015

Empfohlene Beiträge

Einladung zu einem zeitgleich stattfindenden

DRV – Flächensuchlehrgang und
DRV – Wasserortungsworkshop


Ort: Brockzetel bei Aurich Datum: 18.- 20.09.2015

Anreise ist ab 13 Uhr möglich.

Beginn der Veranstaltung ist Freitag ab 15 Uhr, Ende Sonntag ca. 18 Uhr.
Bei einer weiten Anreise ist eine weitere Übernachtung bis Montag Morgen möglich.

Teilnehmerzahl*: für beide Veranstaltungen zusammen exakt 25

*Es stehen 8 Plätze für die Wasserortung und 12 Plätze mit Hund
für die Fläche zur Verfügung. 5 Plätze können an Teilnehmer ohne Hund gegeben werden. Bei weiteren Anmeldungen wird eine Warteliste erstellt.

Flächensuchlehrgang
Teilnahmegebühr:
150,- € mit Hund
120,- € ohne Hund

Wasserortungsworkshop
Teilnahmegebühr:
170,- € mit Hund
140,- € ohne Hund

Anmeldungen nur per E-Mail an die unten angegebene E-Mailadresse. Die
Anmeldungen müssen folgende Daten zwingend enthalten: Vor-, Nachname und
Staffel der angemeldeten Person, Teilnahme mit oder ohne Hund, und
Veranstaltung (also Flächensuchlehrgang oder Wasserortungsworkshop).

Die Kopie der Haftpflichtversicherung und des Impfausweises ist bei Anmeldung mit einzureichen.

Meldestelle: kassenwart@rettungshundestaffel-ems-jade.com
Anmeldeformulare gibt es unter o.g. Emailadresse

Meldeschluß: 31.08.2015

Es gibt für beide Veranstaltungen keine Teilnahmevoraussetzungen, dass heißt, jeder, der interessiert ist, darf teilnehmen. Es wird bestimmt sowohl für den erfahrenen Hundeführer, als auch für den Einsteiger etwas Interessantes dabei sein.

Änderungen und Fehler bei dieser Einladung vorbehalten. Weitere Informationen
(Anfahrt, Anfangszeit, Ablauf, etc.) werden mit einer Anmeldebestätigung verschickt.
Die Teilnahme mit mehr als einem Hund pro Teilnehmer ist bei beiden Veranstaltungen nur in Ausnahmefällen möglich möglich.

Bei Mehrhundehaltern, die mehr als einen Hund mitbringen, muss ein zusätzliches Reinigungsentgelt berechnet werden.

Wir freuen uns auf Euch! Schönen Gruß von der Nordsee.

Eure Rettungshundestaffel Ems-Jade e.V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • NED, Segugio-Mischling, geb. 2015, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      Ein echter Schatz ist der mittelgroße Segugio Italiano-Mischling NED. Der hellbraune, rauhaarige Rüde wurde ca. 2015 geboren und lebt seit einem Jahr im Tierheim. Er ist verträglich mit Rüden und Hündinnen und spielt jeden Tag begeistert mit den anderen Hunden im Auslauf. In Kürze wird er kastriert. Inwieweit bei ihm Jagdtrieb vorhanden ist, wissen wir nicht.

      Leider wurde NED positiv auf Leishmanose getestet. Er bekommt deswegen jeden Tag Allopurinol (Kosten pro Monat unter 20 Euro) und ist unter dieser Therapie symptomfrei. Ein Hund mit niedrigem Infektionstiter kann ein ganz normales Leben ohne Behandlung führen, braucht aber besonders viele Geborgenheit in einem sicheren Umfeld; Stress kann das Immunsystem schwächen, was die Krankheit natürlich begünstigt.

      Deswegen wünscht NED sich sehr einen Platz bei lieben Menschen, bei denen er sich einfach nur wohlfühlen darf. Es gibt übrigens keinen einzigen Fall, in dem eine Übertragung von Leishmaniose vom Hund auf den Menschen wissenschaftlich nachgewiesen wurde, so dass seine künftige Familie keine Angst vor Ansteckung haben muss. Nur durch den direkten Kontakt mit dem Blut eines infizierten Hundes wäre es theoretisch möglich, dass sich eine immungeschwächte Person ansteckt – der Hundespeichel ist z. B. vollkommen sicher, da sich in ihm keine Erreger befinden.

      Wer möchte der süßen Jagdhundnase NED ein liebevolles Zuhause schenken? Er freut sich schon sehr darauf, sein neues Frauchen oder Herrchen kennenzulernen.

      https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/ned/

       

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierschutz Spanien - 4 Geschwister - geboren Dezember 2015

      Tessa, Billy, Nancy und Timo haben noch drei weitere Geschwister. Alle 7 wurden vor ca. einem Monat mitten im Campo von einem Mann gefunden. Er nahm die Hunde zunächst auf, bis Plätze in Tierschutzvereinen frei wurden. Drei der Junghunde sind nun in einem anderen Verein untergebracht und diese 4 sind von San Animal Santuario Aguilas aufgenommen worden.   Das Alter wurde vom Tierarzt auf ca. drei Monate geschätzt und sie werden sich zu großen Hunden entwickeln. Ausreisen können sie ab Ende April. Dann sind sie fertig geimpft.   Interessenten können mir eine PN schreiben oder sich an Traudl Brückner wenden. Das ist die Präsidentin von San Animal und sie ist Deutsche. Ihre Email-Adresse: traudl@sananimal.org     Billy:   Tessa:   Timo:   Links Nancy und rechts nochmal Tessa:

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Der letzte und der erste Sommer im Jahr 2015

      Der letzte und der erste Sommer im Jahr 2015   Am 12. August 2015 gegen 3 Uhr haben wir den Kampf verloren, Jacki musste leider über die Regenbogenbrücke gehen – die Epilepsie hat das Mädel mit nicht einmal 5 Jahren dahin gerafft. Gesundheitlich fingen die Probleme schon im Jahr 2012 an: Lahmen, erster Krampfanfall – die Probleme mit dem Bewegungsapparat  haben wir in den Griff bekommen, aber die Epilepsie ist geblieben. Im Juli / August 2015 summierten sich die Probleme wieder – Jacki ging klamm, das Herz war auch nicht so top – tja und dann kam am 11.08.2015 die erste Anfallsserie, aus der wir Jacki trotz aller Bemühungen nicht mehr herausholen konnten. Ein wunderbarer Hund musste diese Welt viel zu früh verlassen, hat aber in vielen Herzen tiefe Spuren hinterlassen.  In unseren ganz besonders. Ich sehe mich heute noch auf dem allerletzten Spazierweg und kann mich noch gut an den letzten Atemzug erinnern. Jacki, wir vermissen dich.     Die Leere war unerträglich. Kein Wasserschlabbern, kein Tippeln, keine Fütterung, kein Hund… Dann sah ich diese Anzeige: http://www.tsv-giessen.de/bolle.html     Mit Astrid (asti) vereinbart, wann wir uns in Gießen treffen können – es war Freitag, der 14. August 2015. Zurückgekommen sind wir dann mit Bolle, einem allerliebsten kleinen Welpen von ca. 3 Monaten. Naja, was aus dem geworden ist ja nachzulesen… J Bolle hat es geschafft, uns aus dem Loch heraus zu holen – mit seiner unvergleichlichen Art das Leben anzugehen: mit viel Energie und Lebensfreude.   Tja, das letzte Jahr hatte so seine Tiefen und Höhen und die Erinnerung an einen verstorbenen Hund den man innig geliebt hat, tut einfach nur weh – auch wenn sie schön ist, die Erinnerung. Ich habe mich in den letzten Monaten oft gefragt, wie es möglich sein kann, 2 so unterschiedliche Hunde zu lieben, nein eigentlich 3 – Jacki kam ja nach Dasty’s Tod zu uns. Es ist ganz einfach: Man muss den Hund nehmen wie er ist und das Beste daraus machen. Dann kommen auch die besten Eigenschaften zum Vorschein.  Die sind bei jedem Hund anders – und Bolle ist eben ein wenig speziell in seiner Art. Bolle eben. Ich weine um Dasty und Jacki – und lache mit und über Bolle. Dieser „Zwiespalt“ wird mich noch eine Weile begleiten.

      in Plauderecke

    • Wurfgeschwister Collies of my dreams *13.05.2015

      Suche Wurfgeschwister von Amy (Affinity).   Sie ist geboren am 13.05.2015 in Gehrden. Züchtung Collies of my dreams.   Ich hätte gerne Kontakt zu den Frauchen/Herrchen ihrer Geschwister zwecks Erfahrungsaustausch. Wäre toll, wenn ich auf diesem Weg zum Erfolg käme. Habe es schon in verschiedenen Facebook-Gruppen versucht, jedoch ohne Erfolg.

      in Wurfgeschwister

    • Abby - energievolle Hündin, geboren März 2015

      Abby möchte ich auch noch vorstellen. Sie wurde mit ihrer Schwester im Welpenalter ausgesetzt. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin von San Animal Santuario Aguilas fand die beiden Welpen, als sie ca. 6 Wochen jung waren.   Abby und Mika lebten zuerst auf einer Pflegestelle, bis die Zwingeranlage fertig war. Sie haben also ein Leben im Haus mit Hunden und Katzen kennengelernt und sind seit Juli in der Zwingeranlage.   Mika hat wahrscheinlich bald ein Zuhause, Abby noch nicht.   Abby will unbedingt mit Menschen zusammen sein. Sie ist tagsüber mit Alaska, Mika und Rocky in einem Freilauf. Hündischen Kontakt hat sie also täglich. Kommt man aber zum Zwinger, hängt sie direkt am Zaun und will zu einem.    Das macht sie dann allerdings auch: Sie springt über den 2 Meter hohen Zaun, weil sie mit spazieren gehen will. Ich bin aber überzeugt, dass sie das nicht tun wird, wenn sie ihre Menschen hat (hellsehen kann ich zwar nicht, aber ich gebe diese Vermutung trotzdem mal an).   Abby braucht Menschen, die gerne lange spazieren gehen. Sie wird im März erst ein Jahr alt und dementsprechend energievoll ist sie.    Sie lief einmal ohne Leine mit und hat super gut gehört. Ein Ruf und Abby drehte sich direkt um und kam zu mir gelaufen.    Beschäftigt man sich im Freilauf mit den Hunden, hat Abby nur eins im Sinn: Schmuuuusen. Sie wäre wahrscheinlich gerne Schoßhund geworden, ist aber mit ihrer Größe von ca. 47cm etwas zu groß dafür.    Welche Mischung Abby ist, kann nur geraten werden. So sieht sie aus:           Und noch ein Mini-Video vom heutigen Spaziergang: https://youtu.be/2zhBGkIlPDw

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.