Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Miralinde

Unterstützung während der Ausbildung

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich dachte vielleicht kennt sich da jemand aus... ich fange ja ab 01.08 meine Ausbildung an uns musste deshalb Umziehen. Nun kann ich Wohnung und Unterhaltungskosten nicht komplett tragen und wollte fragen ob man von irgend wo noch Zuschuss bekommt. 

Hab mir nun den Antrag für BAB zuschicken lassen aber ich denke das wird Abgelehnt da mein Dad ein zu hohes einkommen hat. 

Wohngeld hab ich nun auch Beantragt (bzw wird weg Geschickt)

 

Kennt noch jemand was oder hat ein Tipp wo man von Zuhause aus Arbeiten kann am Wochenende?

Mira muss ja schon unter der Woche 6 Stunden am Tag alleine bleiben da will ich sie nicht noch am Wochenende allein lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

BAB wäre da jetzt auch das Einzige was mir einfällt.

Wenn dein Vater zu viel verdient kann es veranlasst werden das er zahlen muss.

 

Es kann sein das auch Wohngeld dir nicht zusteht, eben weil dein Vater während deiner Ausbildung noch unterhaltspflichtig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

BAB wäre da jetzt auch das Einzige was mir einfällt.

Wenn dein Vater zu viel verdient kann es veranlasst werden das er zahlen muss.

 

Es kann sein das auch Wohngeld dir nicht zusteht, eben weil dein Vater während deiner Ausbildung noch unterhaltspflichtig ist.

 

Ja das ist mir Bewusst. Mein Dad bezahlt halt schon das Auto (Ratenzahlung und Steuern etc.) 250€ Im Monat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du könntest am WE Prospekte austragen, da kann sie ja mitgehen.

 

Hast du dich auf dem Arbeitsamt/Jobcenter/ARGE (wie auch immer das bei euch heißen mag) beraten lassen? Vielleicht wissen die noch was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das er das Auto bezahlt, entbindet ihn aber nicht von seiner Unterhaltspflicht Dir gegenüber :) Aber vielleicht bekommst Du auch das BAB, und was Du noch versuchen kannst: Eltern-unabhängiges Bafög. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann muss er entweder mehr zahlen oder du musst schauen.

 

Auto ist eben nicht unbedingt nötig, darum kann es sein das dir nichts mehr zusätzlich zusteht.

 

Ich habe ja auch nur mein Azubigehalt und obwohl meine beiden Elternteile nicht viel verdienen bekomme ich nichts zusätzlich, da deren jetzige Lebenspartner mehr verdienen.

 

Sorry, da kann ich dir ansonsten auch nicht helfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann muss er entweder mehr zahlen oder du musst schauen.

 

Auto ist eben nicht unbedingt nötig, darum kann es sein das dir nichts mehr zusätzlich zusteht.

 

Ich habe ja auch nur mein Azubigehalt und obwohl meine beiden Elternteile nicht viel verdienen bekomme ich nichts zusätzlich, da deren jetzige Lebenspartner mehr verdienen.

 

Sorry, da kann ich dir ansonsten auch nicht helfen...

 

Doch das Auto ist nötig weil ich sonst nicht zur Arbeit komme :)

Es war das Auto von meinen Großeltern die sich jetzt extra ein neues gekauft haben 

 

 

Das er das Auto bezahlt, entbindet ihn aber nicht von seiner Unterhaltspflicht Dir gegenüber :) Aber vielleicht bekommst Du auch das BAB, und was Du noch versuchen kannst: Eltern-unabhängiges Bafög. 

 

Es gibt Eltern Unabhängiges Bafög?

Ich hab in meiner Schulzeit vor zwei Jahren Bafög in FFM beantragt und leider wegen dem Gehalt meines Dads nichts bekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du könntest am WE Prospekte austragen, da kann sie ja mitgehen.

 

Hast du dich auf dem Arbeitsamt/Jobcenter/ARGE (wie auch immer das bei euch heißen mag) beraten lassen? Vielleicht wissen die noch was?

 

Das ist ne super Idee aber viel Verdient man doch da auch nicht oder?

 

Nein Beraten lassen hab ich mich nicht. Das erste was man halt beantragen kann ist BAB das hab ich letztes Jahr bekommen aber nur weil ich an einer Maßnahme der Arbeitsargentur teilgenommen habe. Also für eine Ausbildung Weiterqualifiziert habe beim CJD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier in der Gegend wird die Sonntagszeitung von einem anderen Zusteller als der unter der Woche ausgetragen.

Da könntest du mit Mira eine große Morgenrunde jeden Sonntag gehen… Und verdienst dabei noch etwas.

 

Oder du kannst in einem Hundezubehörladen (F*napf) Samstags auf 400€ Basis arbeiten?

Da können die Mitarbeiter teils ihre Hunde mitbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Elternunabhängiges Bafög gibt es nur, wenn man längere Zeit komplett für sich alleine gesorgt hat. Dann ist es den Eltern nicht mehr zuzumuten, "plötzlich" wieder für das Kind zu sorgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unterstützung des Immunsystems - wie?

      Wir sind mitten in einer Panacurbehandlung wegen Giardien und werden sie bald abgeschlossen haben.   Giardien setzen den Hunden zu, deren Immunsystem nicht mit ihnen fertig wird. Also liegt der Gedanke nahe, das Immunsystem  zu unterstützen.   Mein Kenntnisstand bei diesem Thema hat da noch reichlich Luft nach oben - habt ihr Empfehlungen?

      in Hundefutter

    • IPO-Ausbildung - unterschiedliche Methoden, kritisch betrachtet

      Einen Hund muss man auch immer unter Kontrolle haben. Da gibts für mich auch kein „Aber das Kind hat den Hund genervt“ oder „Aber der Vater war betrunken“. Wir haben es trotz großer Hundeerfahrung seitens meiner Mutter (Mit Doggen und einer Boxer-Zucht im Verein und Schutzhundesport) und teilweise mir (durch viel belesen, Bücher, Hundeschule,..) irgendwie nicht geschafft, diesen Hund vollkommen unter Kontrolle zu bekommen. Trotz Training seit er 6 Monate alt war. Zuhause hat er auch Grenzen bekommen wie: Kein Zutritt zur Küche, wenn wir essen, Kochen,... Alles, was auf den Boden fällt, gehört nicht ihm und wird nicht angerührt, offene Tür bedeutet nicht, dass er raus darf und noch mehr. Aber mein Vater hat ihn vom Tisch gefüttert (Trotz dessen, dass wir ihm jedes mal sagten, dass er es nicht tun soll), ihn betteln lassen, mit ihm gespielt, wenn der Hund es verlangt hat usw.  Wir hatten vor mit ihm in den Bereich Schutzhundesport zu gehen (Und man muss sagen, dass er extremes Potenzial hat), um das Beissen/Schützen direkt kontrolliert anzugehen aber dafür braucht man erstmal die BH, wofür der Hund super gut hören muss und das haben wir so nicht geschafft. Wenn wir in eine Wohnung ziehen, kann er leider nicht bei uns bleiben, weil das eine Qual für ihn wäre   Meine Mutter und ich sind froh, dass er momentan da ist, weil mein Vater eben Angst vor ihm hat und somit Ruhe gibt. Wenn er nicht da wäre, würde er ggf. durchs Haus laufen und man müsste sein stundenlanges Gerede aushalten. Wir benutzen ihn aber keineswegs als Schutz vor meinem Vater. Die beiden werden auch strikt voneinander getrennt.    Themenauskoppelung aus diesem Thread:   https://www.polar-chat.de/hunde/topic/108012-wohin-aggressiven-hund-geben/

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ausbildung zum "Hundefriseur"

      Ich denke im Moment darüber nach mich zur Fachkraft für Hundegesundheit und Pflege, heißt das glaub ich richtig, ausbilden zu lassen. Ich will schon immer gern selbstständig sein, und etwas mit Hunden noch dazu wäre natürlich der Oberkracher    Ich habe bis jetzt nur ein bisschen im Internet rumgeschaut, es erfindet aber irgendwie jeder Hundefriseur sein eigenes Lernprogramm, habe ich das Gefühl. Ich würde gerne ernsthaft über die verschiedenen Haarstruktuten, Ernährung, Pflege im allgemeinen, wie man einen eigenen Salon führt und sowas. Nicht so Sachen wie ich vorhin gelesen habe "Huskies zum Beispiel müssen im Sommer geschoren werden, weil sie ein viel zu dichtes Fell für diese heißen Temperaturen bei uns haben"    Weiß vielleicht jemand wo man das am besten lernt? Oder ist vielleicht jemand hier Hundefriseur und kann von seiner Erfahrung Erzählen?  

      in Plauderecke

    • Aachen, ab Dez. '17 - Ausbildung zum Hundepsychologen/ Hundetrainer

      Dauer: 1 Jahr Wochenendseminare

      Unsere Ausbildung vermittelt den Teilnehmern wichtiges und hilfreiches Wissen über das Verhalten von Hund und Mensch. Biologische, soziale und psychologische Hintergründe des Verhaltens werden betrachtet. Erste Hilfe beim Hund, Physiotherapie, Veterinärmedizin, Kommunikation, Recht, und viele weitere Themen sind nicht nur im Beruf als Hundetrainer von großer Bedeutung, sondern auch für jeden privaten Hundehalter unerlässlich. Unsere Ausbildung richtet sich deshalb an alle Interessierten Hundefreunde, die entweder privat mehr über sich und ihren Vierbeiner erfahren wollen oder die beruflich oder als Hobby den Weg des Hundepsychologen bzw. Hundetrainers bestreiten möchten. Die Ausbildung wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Diese dient unter anderem als Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach §11 TierSchG.

      Was macht ein Hundetrainer/ Hundepsychologe?

      Ein Hundetrainer bzw. Hundepsychologe schult und trainiert den Hundehalter im Erkennen, Deuten, und Verstehen der Signale seines Hundes. Der Hundetrainer/ Hundepsychologe begleitet den Hundehalter in Fragen der Erziehung sowie Therapie bei Verhaltensstörungen des Hundes. Hierbei ist für den Hundetrainer/Hundepsychologen vorallem die Interaktion zwischen Mensch und Tier von großer Bedeutung.

      Teilnehmern, die unsere Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben wurde auf Antrag von verschiedenen zuständigen Veterinärbehörden die Berufserlaubnis nach §11 TierSchG ohne weitere Fachgespräche erteilt. Da die Zuständigkeit bei den zuständigen Veterinärbehörden liegt, können wir keine einheitliche Aussage über die Anerkennung treffen, helfen dir jedoch gerne bei der Antragstellung und nehmen persönlich Kontakt zu deinem Veterinäramt auf.

      Unsere Ausbildung bereitet dich inhaltlich sehr gut auf die Prüfung zur Hundetrainerzertifizierung der Tierärztekammer Schleswig-Holstein vor. Für weitere Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung.

      Informationen findest Du hier: http://eta-ifa.de/ausbildung-hundetrainer-hundepsychologe/

      in Seminare & Termine

    • Willkommen Hostage - Unterstützung des Mod-Teams

      Das Moderatorenteam erhält weiteren Zuwachs:   Hostage ( Rebecca )   Rebecca wird uns ab sofort darin unterstützen, den Fokus wieder auf mehr Sachlichkeit und einen guten Umgang miteinander zu legen.   Ich erinnere in diesem Zusammenhang an die Selbstmoderation, die jeden hier verpflichtet bei sich selbst zu beginnen.   Selbstmoderation bedeutet:   dass jeder bei sich selbst anfängt, auf seinen Ton achtet, Missverständnissen vorzubeugt, indem gezielt nachgefragt wird, wenn Themen abschweifen, selbst die Initiative zu ergreifen und auf das Thema zurück zu kommen und sich mit der Ausgangsfrage zu beschäftigen anstatt sich über das Abschweifen selbst öffentlich zu beklagen, auf Provokationen möglichst nicht einzusteigen, nicht persönlich zu werden, zu respektieren, wenn jemand nur bis zu einem gewissen Punkt gewillt ist zu antworten oder sich mit einem Thema nicht bis ins letzte Detail zu beschäftigen. Andererseits sollte man selbst anderen Raum lassen sich zu entfalten, und nicht zu vergessen, dass wir letztlich alle im selben Boot sitzen.    

      in Aktuelles zum Hundeforum


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.