Jump to content
Hundeforum Der Hund
Milka1510

Und nun? - Oder: Ayla bittet um eure Daumen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

 

Ich weiß, ich habe mich lang hier nicht lesen lassen, aber ich hoffe, ich darf meinen Kummer hier dennoch ablassen.

 

Gestern habe ich durch Zufall eine Umfangsvermehrung an Aylas Gesäuge gefunden. Es sitzt an einer der hinteren Zitzen, ist beweglich und leider schon Chivapcicigroß :(

 

Natürlich gehe ich zum Tierarzt, danach will ich auch gar nicht fragen.

Eher möchte ich wissen, was ihr machen würdet: Gesäugeleiste entfernen lassen? Nur den Tumor entfernen lassen? Komplett ausräumen lassen?

 

Belesen habe ich mich nicht. Noch nicht. Wonach sollte ich auch suchen ohne genaue Diagnose?

 

Und es wäre schön, wenn ihr für Mittwoch oder Donnerstag nachmittag die Daumen drücken könntet...

Mein Kopfkino ist der größte Verbrecher, das könnt ihr mir glauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:knuddel Oweia, Caro!

 

Tipps kann ich Dir nicht geben, aber alle Daumen und Pfoten, die wir hier zu Hause haben, gehören Ayla! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warte erst mal ab was der Tierarzt sagt und dann würde ich nur den Tumor (wenn es überhaupt einer ist) entfernen lassen und diesen Testen...

 

Wünsche deinem Hund und auch dir schon mal alles gute  :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Caro!

 

 

Milka ist nicht kastriert?

 

Wann war sie denn läufig? Kann es sein, dass das noch von der Scheinträchtigkeit angeschwollen is?

 

Wenn das allerdings schon ein Knoten ist, würde ich die Leiste in dem Teil entfernen lassen und wenn sies noch nicht ist, Milka dabei gerade kastrieren lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Mensch, so ein Mist.

 

Ich würde sie auch gleich Kastrieren lassen, wenn du den Knoten entfernen lässt. Muss dir aber der TA noch genauer erklären.

 

Alles Liebe der Maus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne mich auch nur in der Humanmedizin etwas mehr mit "Mamma CA" aus.

Dort würde ich immer, egal ob gut- oder bösartig viel gesundes Gewebe um den Tumor herum entfernen lassen.

Würde der Tierarzt mir raten, die ganze Milchleiste zu entfernen würde ich sofort zustimmen.

Je enger man an den Tumor heranschneidet, umso größer ist die Gefahr, dass Zellen streuen können.

Ich hoffe, dass es bei Ayla genau so schnell Entwarnung gibt wie bei Sammy und drücke euch ganz fest die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was der TA sagt, ist in diesem Falle sowieso ausschlaggebend. Er macht nichts, was nicht unbedingt nötig ist und ist nicht hinter Geld her.

Das, und eben mein Bauch. Aber bis jetzt sagt mein Bauch, dass es eine OP wird.

 

Läufig war Ayla ( nicht Milka ;)  )  an Pfingst"freitag" geworden. Für eine Scheinträchtigkeit ist es demnach noch zu früh, sie ist da immer recht pünktlich und unauffällig.

Und nur eine Zitze, die anschwillt? Auf Chivapcicigröße? Kann ich mir nicht vorstellen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist Ayla kastriert? Wie alt ist sie?

 

Meine erste Huendin hatte mit 11 Jahren einen Mamma-Tumor. Der wurde mit der Haelfte der Milchleiste entfernt uns sie wurde gleichzeitig kastriert, weil die Hormone Einfluss auf das weitere, bzw. ein neues Tumorwachstum gehabt haetten.

So haben wir das Rueckfallrisiko gemindert.

Der Krebs trat 3 Jahre spater nochmal auf, wurde wieder komplett grosszuegig rausgeschnitten.Sie starb mit 17 erst, nachdem das Narbengewebe boesartig entartet ist und es haufenweise Metastasen gab.

 

Deshalb noch nicht den Kopf in den Sand stecken und erstmal zum TA.Der kann am besten einschaetzen, wieviel von was weg muss.Kastrieren wuerde ichbsie aber trotzdem noch, egal wie alt.

 

Drueck dir die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Judith,

Ayla ist 6 Jahre. Was das angeht, dürfte sie die OP schaffen, denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Läufig war Ayla ( nicht Milka ;)  )..

 

Oh....Asche auf mein Haupt :redface

 

Nich, dass nur ein Komplex anschwillt, aber durch die stärkere Durchblutung, könnte es so enorm angeschwollen sein...

 

Deswegen ja, wenn entfernen, dann gleichzeitig kastrieren....aus den schon von Judith genannten Gründen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mo, 10.12. Daumen für Krümel

      Huhu,   die Hündin meiner Schwester, Krümel, bräuchte am Montag mal ein paar Forendaumen. Ein Tumor auf der Milz drückt auf den Magen. Der behandelnde TA schätzt die Ausgangslage für so gut ein, das er eine OP wagen möchte. Sollte er am Montag bei der OP sehen, daß nix mehr zu retten ist, wird Krümel nicht mehr aufgeweckt. Da alle Vitalfunktionen bei Krümel im grünen Bereich sind und sie ansonsten eben ungemein aktiv und bester Dinge ist, gehen sie den Versuch ein. Krümel wird ja

      in Hundekrankheiten

    • Igel-Notfall... brauch' ein paar Daumen...

      Unserer olle Hundeomi hat's doch mal geschafft!  Ich eigentlich müde... Hundeomi mault.. will nochmals raus für Pipi.. gibts halt im Alter.. is ok   Nun gut.. Terrassentüre geöffnet Hund raus... und eh ich mich verseh stürzt sie sich auf den Zaun... Ich so: Nein, aus!... sie kommt... ich sie wortlos reingeschoben.. Taschenlampe geholt und mal geguckt! Jetzt hat die olle "Kuh" einen Igel attackiert!   Neeeeee.... gut geguckt ob ich Blut seh.. Nein! Halbe Stunde gewar

      in Kummerkasten

    • auch unser kleiner Mann braucht eure Daumen

      Seit Sonntag ist unser kleiner Mann krank und bereitet uns Sorgen.    Es fing an, dass er Sonntag morgen nicht reagiert hat, als sein absoluter Lieblingsmensch aufgestanden ist und ihn begrüßt hat. Normalerweise freut er sich morgens riesig, wenn wir aufstehen. Dann haben wir unsere Rituale wie Keks, Gassi, Frühstück, schlafen. Das war alles nicht. Mit Mühe ist er in den Garten und hat nur verhalten gegessen. Er hat sich dann hingelegt und irgendwann fing er an zu zittern. Fieber hatte

      in Hundekrankheiten

    • Auch Daumen für Denny

      Denny scheidet seit gestern Abend Blut aus. Er hat wohl eine Enddarm-Entzündung.  Wenn es bis Anfang der Woche nicht besser wird, bekommt er eine Darmspiegelung.  Ich mache mir schon Sorgen.       

      in Hundekrankheiten

    • Das Luzie braucht Daumen

      Eben beim Spaziergang wollte Luzie nicht mehr laufen. Sie setzte ihre linke Hinterpfote nicht mehr auf und leckte sich andauernd daran.  Zu Hause habe ich ihr Novalgin-Tropfen gegeben und ihr Futter angeboten, was sie auch gleich gefressen hat.    Sie lag dann neben mir und hat auf einmal aufgeschrien. Mein Mann ist jetzt mit ihr zum TA gefahren. Ich hatte das Gefühl, dass die Schmerzen nicht nur von der Pfote herrühren.    Nun  sitze ich hier und warte. 

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.