Jump to content
Hundeforum Der Hund
Siobhan

Verschlucktes Stofftier

Empfohlene Beiträge

Brienne der Unglückswurm hat wieder zugeschlagen...

Vorab: ich habe bereits mit dem Tierarzt gesprochen.

 

Gestern Abend war ich nicht zu hause, und habe dann heute vormittag erfahren daß Brienne (5 1/2 Monate, 30 kg, 71cm) ein kleines Stofftier (8cm lang oder so) komplett verschluckt hat.

Es geht ihr wunderbar, putzmunter, gefressen hat sie gut heute morgen, da ist also nix blockiert. Einen Haufen gemacht hat sie bis jetzt noch nicht, das ist aber im Bereich des normalen. Bauch ist weich etc.

 

Der Tierarzt empfiehlt Beobachten und Abwarten. Die Wahrscheinlichkeit wäre groß, das es so wieder rauskommt. Wie lange kann das dauern? Kann ich das Beschleunigen? Wenn irgendwas komisch ist bin ich sofort mit ihr in der Tierklinik, das ist klar. Kann ich sonst noch irgendwas tun?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was unseren Tierchen nicht alles an Unsinn einfällt....

 

Nicht längere Zeit alleine lassen, vllt. und außer beobachten entspannt bleiben und leichte weiche Kost geben (also vllt. nicht unbedingt einen Knochen hinterherschieben). Was bei meiner schon alles wieder hinten rauskam... von dem ich gar nicht wusste, dass sie es erwischt hat....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde so oder so rohes Sauerkraut in den Hund reinstopfen. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja mir würde auch als erstes Sauerkraut einfallen, damit kann man nichts verkehrt machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht noch einen Schluck Öl hinterher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück die Daumen, dass das gut durchrutscht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine "Darmpassage" dauert bei Jerry so ca. 20 Stunden. Am Nachmittag Nachbars Ente gefressen - am Tag danach tauchten am späten Vormittag die ersten Federn im Kot auf. Nachmittags kamen dann die großen Haufen und dann war alles wieder gut. War sehr einprägsam, dieses Erlebnis, werde ich so schnell nicht vergessen. Deiner Maus alles Gute, wird schon glatt gehen.

 

Liebe Grüße,

Angela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sauerkraut schadet sicher nichts, bringt in dem Fall aber nicht viel, man nimmt es bevorzugt, um scharfkantige Gegenstände "ein zu wickeln"

Etwas Öl ist sicher nicht falsch, ansonsten eben abwarten und beobachten.

Manchmal bleibt sowas auch im Magen hängen (das Futter gleitet quasie drüber weg) und wird dann plötzlich nach ein paar Tagen erbroschen.

Aber ans Tageslicht kommen die meisten (weichen) Gegenstände wieder (solange es dem Hund dabei gut geht!!!). Wenn ich bedenke, wieviele Socken bei meier Skita eine "Körperwanderung" durchgemacht haben, als sie Junghund war...... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Owei, ich drück mal die Daumen das alles wieder zum Vorschein kommt.

 

Ich denke für Sauerkraut ist es nun eh zu spät, darum würde ich alles machen wie sonst auch. Nicht das der Magen/Darm auch noch durcheinander gerät.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sauerkraut und Öl wäre mir auch eingefallen.

 

Butsch hat in seinem Leben einiges an Spielzeug gefressen,deswegen lag er auch schon mal auf dem Röntgentisch.(da hatte er aber wässrigen Durchfall danach)

 

Das letzte Spieli wird mir aber in Erinnerung bleiben, das hat er gefressen als ich nicht da war,mein Männe hatte nicht aufgepasst. Nachdem wir dachten es wäre schon alles vorne wieder rausgekommen,

kam nach etwa 4 Wochen(!!) noch ein Stück davon vorne raus. Da habe ich echt einen riesen Schreck bekommen.

 

Ich drück die Daumen das alles gut geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.