Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
JB-6

Warze abgebunden, danach ständig eine Entzündung

Empfohlene Beiträge

Hallo

 

Ich hätte da mal ein paar Fragen, hoffe ich bin hier richtig in der Kategorie  !?
Unserer Patty wurde eine Warze am Bein abgebunden und prophylaktisch bekam sie dann auch gleich Antibiotikum gespritzt, damit es keine Entzündung gibt.

 

Hatte jemand sowas schon bei seinem Hund ? Wenn das schon mal jemand bei seinem Hund hatte....

Ist das Standard so ?

Was hat das bei Euch gekostet ?

Ich durfte dafür bei unserem TA 61€ blechen, finde ich schon sehr heftig...

 

Jetzt ist es so, das es sich trotzdem entzündet hat, also wieder hin und sie bekam nochmal Antibiotikum gespritzt, aber die Stelle um die Warze rum ist immer noch entzündet. Muss heute wieder zum TA.

Ist das normal das es nach 2x Antibiotikum immer noch nicht besser ist mit der Entzündung ? Oder läuft da was falsch ?

 

Die Warze ist zwar schwarz geworden, aber immer noch nicht abgefallen...das ist jetzt schon eine Woche so...
Ist das normal ? Dauert es unterschiedlich lange bis sowas abfällt, es hieß in ein paar Tagen fällt die dann ab...

 

Mir wird schon "schlecht" wenn ich dran denke heute wieder zum TA...für Patty, damit es ihr gut geht mache ich das,

aber ich finde das für so eine poplige Warze alles schon 1. extrem teuer 2. das die Entzündung nicht weg geht, gibt mir zu denken.

Habe echt das Gefühl da läuft was schief..

 

Gibt es noch eine andere Möglichkeit die Entzündung weg zu bekommen, außer mit Antibiotikum ?

Kann ich da irgendwas tun ? Irgendwelche Salben oder naturheilmäßig ?

Kann doch nicht normal sein den Hund so mit Chemie voll zu pumpen und es bringt nichts...

 

Würde mich freuen wenn mir einer von Euch was dazu sagen kann..oder was raten kann..

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erfahrungen mit Warzen habe ich bei Hunden nicht. Ich hatte mal eine auf dem Handteller, die wurde chirurgisch entfernt, war komplikationslos.

 

Was ich beim Hund tun würde?

Calendula Urtinktur drauftun, wenn der Hund es toleriert, unverdünnt.

Caelndula hat antibakterielle, antivirale, antimykotische Wirkung. Desinfiziert und regt die Zellneubildung an.

 

Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die schnelle Antwort :)

Das dann einfach nur auf die Entzündung, also um die Warze drum rum, schmieren ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das sind Tropfen, einfach drauf und das verläuft dann. Ich würde auf eine Entzüdnung keine Salbe schmieren, dann kommt keine Luft an die Wunde.

Apotheke: Calendula Urtinktur. Ist ne kleine Flasche, ca. 8 €, aber man kommt lange damit aus.

Ein, zwei Tropfen drauf, trocknen lassen. Edit: mehrmals am Tag.

Gut ist's, wenn der Hund das nicht ableckt. Aber es schadet ihm nicht, wenn das passiert.

Muss jetzt leider weg, sorry!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Empfehlung wäre auch Calendula gewesen.

 

Gibts hier auf alle kleineren und größeren Wunden :)

 

zu denken gibt mir ebenfalls, dass die Entzündung, trotz AB ja scheinbar so heftig ist, dass Du noch mal den TA aufsuchen willst.

 

Kann es sein, dass das abgestorbene Gewebe gerade das gesunde, drum herum liegende Gewebe vergiftet?

 

Gute Besserung auf jeden Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke ich wird mal in der Apotheke gehen und das besorgen...
Wir haben hier ja sonst nur Betaisodona und Bepanthen im Haus, da schadet es nichts noch was vernünftiges im Haus zu haben. :)

Tja ich weiß es nicht....der TA meinte nur es sieht nicht gut aus (wusste ich selber) den es geht von der Warze so rot hoch...sieht fast wie bei einer Blutvergiftung aus...und das ist es auch was mit zu denken gibt...

Gestern habe ich gesehen das es jetzt auch noch in die breite geht. also das der rote Strich breiter wird...

Wenn die mir heute nichts genaueres sagen, fahre ich vielleicht lieber anschließend nochmal in die Klinik !?

Was meint Ihr, würdet Ihr mir auch eher dazu raten ?

Sollte ich vielleicht mal Fieber messen ?
Könnte es "nur" durch abbinden einer Warze eine Blutvergiftung geben ?
Oder habe ich da jetzt einfach Wahnvorstellungen, bin ich zu überängstlich ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso wurde die Warze abgebunden und nicht gleich entfernt? ?!?  Und das um 61 €? ?!?

Warum mußte sie überhaupt weg?

 

Ich würde mit Teebaumöl betupfen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei unserem Pferd binden wir ab und an auch Warzen ab - bislang war nichts weiter nötig. Das Teil ist abgefallen und gut war's. An deiner Stelle würde ich zumindest den TA wechseln (2. Meinung), denn der jetzige scheint auch nicht recht zu wissen, was Sache ist. Wenn das alles rot ist/wird etc., dann bahnt sich meiner Meinung nach was übles an. Rausschneiden wäre dann ggf. die bessere Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dito, Hilde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So waren ja heute wieder da..." es wäre normal das sie das entzündet"....bla....und "Patty müsste nur Antibiotisch abgedeckt werden 

Und haben Antibiotikum bis Montag mit bekommen, Montag sollten wir wieder kommen....

DAS überleg ich mir noch...ach und dann wurde festgestellt das der Faden wohl weg ist von der Warze (solange wir da waren, war Patty nicht da dran. Aber kann ja sein Nachts oder so),

aber das "wäre ja nicht so schlimm, die Warze wäre ja schon tot"

 

Dachte auch die schneiden die Warze weg oder so, wäre bestimmt besser gewesen...

Warum die weg musste die wurde immer größer und nervte schon die Patty und bevor sie sich die abgebissen hätte oder so....dachten wir es wäre so besser.

 

Das war wohl das letzte mal das wir in dieser Praxis waren...wir sind sowas von unzufrieden und enttäuscht...waren ja schon andere Sachen vorgefallen.

Dann lieber weiter weg fahren und dann direkt in die Tierklinik...
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hunde werden ständig von Passanten gefüttert.

      Hallo, wir haben 2 Border-Collies und wohnen gegenüber einem Friedhof. Es sind mehrere Leute die meinen sie müssten unsere Hunde mit Leckerlis versorgen. Gibt es eine Rechtsgrundlage Ihnen das zu verbieten? Gruß Klaus 

      in Kummerkasten

    • Pinkelt ständig

      Hallo zusammen!!!    Ich hab da ein Problem mit meinem Hund... Ich habe ihn vor zwei Wochen geholt er ist auch schon 4 jahre alt...  Nur pinkelt er ab und zu in die Wohnung ich hab das gefühl das er sehr unsicher in manchen Momenten ist... Z.B. Wenn ich den Raum verlasse und wieder komme freut er sich ganz doll möchte ich ihn streicheln pinkelt er los... Er weiß auch das er das nicht machen darf es ist ihm unangenehm er rennt dann auch sofort auf seinen Platz... Was könnte ich tun das es ihm und mir besser geht damit....    PS.  Er geht alle 4 Stunden raus und übernacht hält er es auch ich danke euch schon mal 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie erkenne ich eine Nieren Entzündung bei einem Hund

      Huhu 😊 Also mein Hund pinkelt ab und zu in die Wohnung... Ich weiß nur nicht ob er unsicher ist oder vielleicht doch andere Gesundheitliche Probleme dahinten stecken.... Daher meine Frage wie bekomme ich mit ob es vielleicht die Nieren oder blase ist....🤔😊

      in Hundekrankheiten

    • Prostata: Entzündung/ Tumor?!

      Hallo, unser Hund ist 8 Jahre alt und unkatriert. Er hatte lange Zeit Probleme mit dem Darm und oft Durchfall, haben wir aber jetzt mit einem neuen Futter gut hinbekommen.   Seit ein paar Wochen geht es ihm immer schlechter. Jammert beim Springen ins Haut, beim Kot lassen. TA hat dann eine vergrößerte Prostata diagnostiziert. Er hat dann Medikamente bekommen um diese zu verkleinern. Die ersten Tage ging es bergauf. Seit 2 Tagen ist er nun aber total “weggetreten”, liegt nur noch und jammert bei jeder Bewegung. Sobald wir ihn zum laufen aufgeholfen laufen und er in Schwung kommt läuft er recht normal und will manchmal sogar gar nicht mehr heim, sondern weiter laufen. Er lässt aber noch Kot und Urin, frisst sporadisch. Seine recht Hinterpfoten hingt auch beim laufen.   Am Mittwoch bekommen wir die Ergebnisse der Biopsie. Ich habe total Angst, dass es ein Tumor ist. Laut CT wurden keine Metastasen gefunden. Hat jemand damit Erfahrung bei seinem Hund? Ich wäre sehr dankbar um Feedback. Grüße

      in Gesundheit

    • Ständig breiiger Kot beim welpen🤔

      Hi 🙋‍♀️erstmal.  Nun zum meiner frage.  Mein 10 Wochen alter goldi mix, hat ständig breiiger Kot.  Anfangs als wir ihn bekomme  haben, haben wir meradoc junior gegeben. Davon hatte er aber ständig Durchfall.  Habe aber bevor ich umstellen erstmal Kot beim ta abgeben, alles OK. Jetzt gebe ich josera kids, anfangs super kot genau richtig. Jetzt ist es so das er ab und zu genau richtig ist, meist bei Nacht. Und tagsüber öfter breiiger, also geformt aber etwas breiiger. Ich weiß ihr seid keine Tierärzte, aber solange es nicht wieder Durchfall ist, und es im gut geht warte ich biss zur Impfung in 2 Wochen und wollte da dann die ta darauf ansprechen. Danke schonmal für viele Erfahrungsberichte 

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.