Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
gast

Trachealkollaps

Empfohlene Beiträge

Geli hat ja einen instabile Luftröhre, schon von Geburt an und jetzt mit zunehmenden Alter kommt es immer häufiger zu Luftnot.

 

Die Ärzte bei denen wir schon waren, meinten immer, da kann man nix machen, außer halt drauf achten das sie sich nich aufregt, überanstrengt und kein Übergewicht hat. 

 

Mittlerweile fängt sie auch häufiger an zu Husten, dabei ist sie nicht erkältet und auch das endet dann meist in so nen Würgeanfall, kann man da denn wirklich nichts machen?, die Suchfunktion hat auch nich wirklich was hilfreiches ausgeworfen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht schön :(

Ich habe mal google auch bemüht. Hauptsächlich wird medikamentös behandelt.

Jedoch habe ich folgendes gelesen:

"Sinnvoll ist es die Luftröhre durch Einlegen eines Stents zu erweitern um eine bessere Atmung zu ermöglichen. Ziel ist es möglichst vor dem Eintritt schwerer Lungen- oder Herzerkrankungen die Luftröhre so zu behandeln."

Quelle: http://www.tierklinik-kaiserberg.de/abteilungen/chirurgie/kuh/trachealkollaps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Olivia hatte ja das gleiche Problem und auch wir haben nichts gefunden, um ihr Erleichterung zu verschaffen. [emoji45]

Ich habe allerdings festgestellt, dass es Olivia anscheinend gar nichts ausgemacht hat.

Wenn sie unterm laufen einen Hustenanfall bekommen hat, ist sie stehen geblieben, hat gehustet und gewürgt wie doof, um dann in der nächsten Sekunde einfach wieder loszulaufen. [emoji15]

Ich habe dann für mich ebenfalls beschlossen, dass es zwar da ist, aber nunmal nicht zu ändern ist. Von dem Zeitpunkt an, wo ich dieser Husterei keine besondere Aufmerksamkeit mehr geschenkt habe, ist Olivia da total cool mit umgegangen. [emoji106]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geli wurde ja letztes Jahr an Knie operiert und diese Tierklinik bietet die OP an der Luftröhre an, ich hab damals danach gefragt, der TA meinte, Geli käme dafür gar nicht in Frage, den Stent legen sie nur bei Hunden wo es echt nicht anders geht, solche die kaum noch von ihren Platz hochkommen :think:

 

Über Stent hab ich auch negative Berichte bei Google gefunden, die bergen ein hohes Risiko.

 

@ pudelmania, ja so ist das bei Geli auch, vor allem wenn sie rennt und spielt, ich versuche es auch zu ignorieren, aber oft hab ich den Eindruck, wenn sie nich gleich ihren willen kriegt, fängt sie an zu Husten bis der ins Würgen übergeht :heul: gestern hab ich sie deswegen richtig angemeckert, es war gar kein Grund vorhanden, sie lag auf dem Bett und ich hab meine Ausgehmontur angezogen zum Gassi gehen, das ging ihr schon wieder nich schnell genug :no:

 

Aber ich hör sie auch Husten, nachts oder gegen morgen, wo sie eigentlich total entspannt schläft und auch das endet in einen kurzen Würgeanfall.

 

Ich hatte mal ein Meerschweinchen, der hatte auch eine zu enge Luftröhre, was es  nich alles gibt :think: der bekam Bromhexin, das weitete die oberen Atemwege, an so was oder so was in der Art hatte ich gedacht :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal in den Link oben. Da haben sie auch ein paar Medikamentarten beschrieben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal in den Link oben. Da haben sie auch ein paar Medikamentarten beschrieben :)

 

Ups, danke, den hab ich doch glatt übersehen, denn es kam gleich noch die Antwort von Marisa rein, wird ja jetzt angezeigt, cool :)  

 

...aber jetzt hab ich ihn angenagelt und schau mal was es da so gibt :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.