Jump to content
Hundeforum Der Hund
AngelOfMystic

Das Bernertier muss abspecken...

Empfohlene Beiträge

So...

also Gustav muss abspecken und das würde ich gerne durch seine Barf Ration erreichen.

Morgens bekommt er TroFu, weniger als die empfohlene Angabe und abends bekommt er roh.

 

Roh bekommt er 300g. Fleisch (mageres Muskelfleisch vom Huhn, Rind und Pferd, ab und zu Fisch) mit 150g. Gemüse/Obst

Das Rindfleisch wird im Verhältnis 2:1 noch mit Rinderlunge gemischt.

Eine zeitlang sogar 2 Teile Lunge und 1 Teil Fleisch, dabei hat der Herr recht gut abgenommen, eine schöne Figur gehabt und nachdem ich den Lungenanteil wieder verringert hab , hat er wieder zugenommen ^^

 

Ist Lunge in größeren Mengen "schädlich"? Sie ist ja eigentlich nur Magenfüller und nicht besonders nahrhaft.

 

Was kann ich dem Herrn denn noch so an Fleisch oder Innereien anbieten, damit er satt wird aber nicht ansetzt?

 

Nebenher gibts eigentlich nicht wirklich viel, es sei denn wir trainieren bzw. üben.

 

Ansonsten bekommt er hin und wieder Putenhälse, Rinderspachtel, Kalbsröhrenknochen oder Brustbein, dann fällt aber je nach Menge das Abendessen aus.

 

Ich freue mich auf Ratschläge :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sieht es mit dem Bewegungspensum aus? Läßt sich da ggf. noch was machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.

 

Was kann ich dem Herrn denn noch so an Fleisch oder Innereien anbieten, damit er satt wird aber nicht ansetzt?

 

 

 

 

SYSTEMFEHLER !

 

Wieso muß Hund denn immmer satt sein ?

Ist Hunger -insbesondere beim Hund - denn wirklich sooo böse ??

 

Du solltest an dir arbeiten .

 

Und ja - kein Hund kann soo leidend dem Tod-durch-Verhungern entgegenblicken wie dein Gustav - das ist klar... :mund

 

Aber dieses Leiden nimmt genau den Raum ein - welchen du öffnest .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da stimme ich Jörg definitiv zu! Wenn ich Ronja gefüttert hätte, bis sie satt gewesen wäre, sie wäre geplatzt!

 

Je nach Hund kann man da mehr oder weniger drauf eingehen ;)

 

Finn ist, wenn er gut im Training ist morgens moppich und abends wieder dürre, weil er schlicht alles verbrennt... Chalrie und Miro machen das nicht, die kriegen eben dementsprechend weniger...

 

Der Markt für Abnehmhilfen auch beim Hund wird stetig größer... spezielles Futter, Tabletten zur besseren Fettverbrennung etc. alles im Laden zu kriegen... aber genau wie bei uns Menschen gibt es kein Wundermittel... da hilft nur FDH (friss die Hälfte ;) )

 

Doof, aber ist so!

 

Wenn meine Hunde abnehmen müssen, dann kriegen sie nachts weniger.., tagsüber werden sie sonst nämlich zu Müllschluckern :Oo und auch wenn es hart ist, das einzige, was auf Dauer hilft ist weniger reinstecken :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einfach mehr Gemüse, wie Zucchini, Sauerkraut (was auch noch sehr gesund ist) oder einfach kleingeschnittenem Eisbergsalat zufüttern. Das macht alles nicht dick und füllt den Magen.

 

Nur aufpassen bei Karotten, die setzen an, da zuviel Zucker drin ist. Das hab ich bei einem Selbstversuch, bei Frau Hund, mit Entsetzen festgestellt.

 

Bei Leckerchen auf jeden Fall drauf achten, das es was mageres ist. Viele Hunde mögen als Belohnung auch Obst oder Gemüse, oder Popcorn (pur natürlich) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hundemagen kann sich auf ein vielfaches ausdehnen, bevor der Hund sich satt fühlt.....

Also vergiß (bei einem eher gefräßigen) Hund das "Satt-Füttern"

Und lass bitte die Lunge weg!!!

Sie hat ein geradezu gruseliges Ca-P-Verhältnis und ist ganz sicher kein "Light-Futter", sie ist Abfall!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da stimme ich Skita zu, Lunge würde ich höchstens in geringer Menge geben, aber vor allem weil sie aus minderwertigem Bindegewebe besteht (--> blöde Aminosäuren, nicht besonders wertvoll)

 

kurz am Rande @ Skita ich wundere mich ... ein "gruseliges" Ca-P- Verhältnis -bzw. Unmengen P und  fast kein Ca- hat doch fast jede Fleischsorte außer Pansen...?

 

 

Was wiegt er denn und was soll er?

Wieviel g Trofu bekommt er morgens und welches?

 

 

Am Bewegungspensum drehen wenn möglich finde ich neben moderater Futterreduzierung am sinnvollsten. Moderat, sonst kann`s angeblich wie bei Menschen, die Hardcore-Diät machen, den JoJo-Effekt geben, wenn sie dann wieder normal futtern dürfen.

Das Futter "schlechter" machen würde ich nicht, eher die überflüssigen Kohlenhydrate weglassen -aber darauf achten, dass noch genug Fett als Energielieferant drin ist.

 

 

Ich bin ja auch gerade dabei, das Tschuli abzuspecken, der Wintermoppel wollte dieses Jahr irgendwie nicht alleine weg... von 30 Kilo haben wir jetzt in 2 Wochen ca. 300g weg mit geringfügiger Futterreduzierung (ca.700g statt 800g), Ziel ist 29kg, dann hat sie ihre Schlank-aber-nicht-dürr-Figur :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sieht es mit dem Bewegungspensum aus? Läßt sich da ggf. noch was machen?

Er hat am Tag momentan zwischen 1 1/2 und 3 Std Bewegung mit Schwimmen, dazu kommt je nach Lust und Laune Spiel im Garten dazu...

Ist Hunger -insbesondere beim Hund - denn wirklich sooo böse ??

Und ja - kein Hund kann soo leidend dem Tod-durch-Verhungern entgegenblicken wie dein Gustav - das ist klar...

ja kann er, nee Spass bei Seite, er kann seeeehr anstrengend und aufdringlich sein wenn er Hunger hat :P

Mir ist klar dass das ganze viel mit meinem Denken zu tun hat und wenn du mir das gerade wieder ins Gedächtnis rufst auch bewusst, man denkt halt so "menschlich"

da hilft nur FDH (friss die Hälfte ;) )

Wieder mein zu menschliches Denken

Futtermenge werde ich reduzieren

Nur aufpassen bei Karotten, die setzen an, da zuviel Zucker drin ist. Das hab ich bei einem Selbstversuch, bei Frau Hund, mit Entsetzen festgestellt.

...oder Popcorn (pur natürlich) ;)

Karotten sind Hauptbestandteil seiner Gemüsepampe :D

Werde ich auch ersetzen, wenn ich das nächste mal das Futter vorbereiten (mache das immer für einen Monat im voraus.

An Popcorn hatte ich auch schon gedacht...

Und lass bitte die Lunge weg!!!Sie hat ein geradezu gruseliges Ca-P-Verhältnis und ist ganz sicher kein "Light-Futter", sie ist Abfall!!!

Den Tip werde ich auch wahrnehmen und das ändern, hatte immer gelesen Lunge ist gut zum abspecken.

Was wiegt er denn und was soll er?

Wieviel g Trofu bekommt er morgens

Er hat 54kg und sollte 50 haben

Er bekommt wolfsblut, Grammangabe hab ich nicht im Kopf :D

Danke für eure Ratschläge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich nicht verstehe, dass überhaupt so viel Muskelfleisch gefüttert wird. Bei mir gibt es selten reines Muskelfleisch, das füttere ich fast nur über fleischige Knochen. Ansonsten gibt es Knorpelfleisch, Blättermagen, Hühnermagen, Pansen, Kopffleisch, Fisch im ganzen, etc.

 

Bevor ich an Diät gehen würde, würde ich überlegen, ob nicht doch das Bewegungspensum erhöht werden könnte. Wenn trotzdem bei mir eine zu dick ist (passiert bei Scheinträchtigkeit schon mal), erhöhe ich einfach das Verhältnis Tierisch:Pflanzlich ggf. bis auf 50 %.

 

D.h. bei ca. 450 g Gesamtfutter würde ich mindestens 200 g Gemüse untermischen. Außerdem eben das Muskelfleisch reduzieren und dafür mehr Blättermagen/Hühnermagen und höchstens 150 g sonstiges mageres Fleisch füttern.

 

Ich konnte bisher nicht feststellen, dass Karotten dick machen, wenn sie roh gefüttert werden. Karotten haben nur ein paar Kalorien mehr als sonstige Gemüse, wenn dann haben Erbsen z.B. deutlich mehr. Selbst das magerste Fleisch hat fast 3 x soviel Kalorien wie dieselbe Menge Karotten oder beliebiges Gemüse. Wenn man also 50 g Fleisch reduziert, könnte man locker 100 g Karotten gegenfüttern, und hätte immer noch nicht dieselbe Menge an Kalorien.  Wenn sparen, dann also beim Fleisch.

 

Hab schon viele Übergewichtige nur durch 30-50 % rohe grobgeriebene Karotten (bei der Menge muss es nicht komplett feinstpüriert sein) im Austausch gegen Fleisch/Dose abgespecken lassen (Leute die es nicht kompliziert wollen, einfach Karotten unter Dose mischen), hat immer funktioniert.

 

Popcorn würde ich aber absout gar nicht füttern, das sind leere Kalorien pur!!! 100 g Popcorn = 375 kcal, 100 g Karotten = 29 Kcal. 100 g Fleisch = ca. 80-250 Kcal.

 

Dass man beim Barfen weiß, wie man Kalzium/Phosphor ausbalanziert setze ich mal voraus!

 

Was die Sättigung angeht, manche Hunde kann man nicht satt füttern, aber man kann ihnen mit Kausachen Befriedigung verschaffen, die stundenlanges Kauen garantieren, also große harte Knochen mit Knorpel und Fleisch dran, bei meinen ist z.B. Ochsenschwanz sehr gut geeignet, und dafür dann den Fleischanteil im Napf reduzieren.

 

Lunge gibt es bei mir auch gar nicht, vor allem wegen der Infektionsgefahr!

 

Was ich auch noch festgestellt hab, dass es am einfachsten ist, das Trockenfutter ganz wegzulassen, das hat nämlich oft die meisten Kalorien! Ggf. da einfach die Menge halbieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Erfahrung ist, dass man selbst bei den "leichteren" Sorten von Wolfsblut aufpassen muss wie Hölle, rein optisch kann ich davon ca die Hälfte füttern von dem was ich an manch anderen Trofus gebe. Auch tückisch sind kaltgepresste Trofus und solche Halbfeuchten. 

 

Mirza ist auch auch mit halber Menge wunderbar zufrieden, also kein kontra Punkt, nur ein Hinweis.

 

Bei Karotten kenne ich die Regel, dass sie roh am Stück ok sind, da sie so eh kaum verwertet werden und dass man sich von gekochten, pürierten Karotten oder Pellets fern halten soll. Wir haben hier einen gigantischen Labbi dessen Besitzerin ihn mit Karottenpellets und trockenem Brot abspecken lassen will - das klappt so gar nicht :ui *oh Wunder* 

Rohe Zucchini oder Gurke kam bei uns aber auch immer gut an, gerne auch als Würfel unters Trofu gemischt. 

 

Hast du mal an Nassfutter gedacht? Klar ne Tagesration hochwertiges Nassfutter ist für nen Berner kaum zu finanzieren, aber es hat viel Volumen, so konnte ich bei Mirza als mal eine Mahlzeit Trofu ersetzen, also z.B. statt 70g Trofu dann 100g Nassfutter, das wesentlich weniger Kalorien hat. Das hab ich dann 4 Tage gemacht bis die Dose leer war und dann gabs wieder ganz normal Trofu bis zur nächsten Dose. 

 

An Leckerlis habe ich immer etwas von ihrer Trofu Ration eingepackt und ein paar Superleckerlis untergemischt. Bei Kausnacks habe ich zu Farm Food Rawhide gegriffen, Kauvergnügen (angeblich) ohne verwertbare Kalorien. 

 

Hat gut geklappt, von 20,6 habe ich sie auf ca 18,5 runter gebracht. Waren zeitweise auch noch etwas drunter, aber das muss nicht dauerhaft so sein, mit 18,5 ist sie "normal schlank". 

Speziell zu BARF kann ich dir nix sagen außer das Offensichtliche: Weniger geben wenn der Hund dick wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.