Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
AngelOfMystic

Das Bernertier muss abspecken...

Empfohlene Beiträge

Ich selber bin froh, daß Jacki mit ihren 180 - 200 Gramm Platinum am Tag das Gewicht hält und nicht zum Müllschlucker mutiert. Das Problem hatten wir nämlich auch, daß die nur noch am rüsseln war wo es was Fressbares geben könnte (also über die Maßen). Liegt bei ihr aber evtl. an den Medikamenten. Tagsüber bekommt die rohe Möhren. Ab und zu gibt es rohes Fleisch oder Nassfutter. Und ja, dem Blick muß man widerstehen... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Leckerlies und "Extras" hast du auch im Blick und ziehst das, was er tagsüber davon bekommt, von der Gesamtmenge ab?

 

Mein Jerry nimmt recht schnell zu, aber zum Glück auch genauso schnell wieder ab. Und ich hab auch kein Problem damit, ihm, wenns abends mal reichlich war, früh nur eine "symbolische" Mini-Portion zu geben. So kommen wir gewichtsmäßig gut hin.

 

Wir haben vor einigen Jahren eine Hündin an Magendrehung verloren. Seitdem achte ich darauf, dass die Portionen öfter mal unterschiedlich groß ausfallen und unterschiedliche Strukturen haben (Fleischbrocken, gewolftes Fleisch, Knorpel und Knochen, eingeweichtes Flockenfutter). Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es für den Magen gesund ist, wenn er jahrelang immer nur die gleichen Mengen an gleichen Strukturen zur Verarbeitung vogesetzt bekommt. Aber das nur am Rande...

 

Viele Grüße,

Angela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Roh bekommt er 300g. Fleisch (mageres Muskelfleisch vom Huhn, Rind und Pferd, ab und zu Fisch) mit 150g. Gemüse/Obst

 

Das ist von der Menge her die Tagesration für meinen 25 kg Springer Spaniel. Vielleicht wird es einfacher für euch, wenn du ihm weniger Trockenfutter gibst? Ersetz das doch durch ein paar Hundekekse. Dann hat er was im Magen, aber das energiereiche Futter fehlt. Meiner muss z.B. früh auch etwas fressen sonst erbricht er gelben Schaum, deshalb bekommt er 4 kleine Hundekekse. :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kurz am Rande @ Skita ich wundere mich ... ein "gruseliges" Ca-P- Verhältnis -bzw. Unmengen P und  fast kein Ca- hat doch fast jede Fleischsorte außer Pansen...?

Ja... Fleischsorte....

Lunge ist nur kein Fleisch, sondern Bindewegebe (zum allergrößten Teil) und Knorpel. Von Muskelfleisch hat ein Hund jedenfalls was "sinnvolles" nämlich hochwertiges Protein.

Der Fett-Anteil in der Lunge ist auch nicht ganz gering, deswegen als "Diät" - Futter nicht wirklich sinnvoll ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Egal auf welcher Seite man schaut, die Fettangabe liegt immer so 2-3% - findest du das viel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Für einen Hund der abnehmen soll, überflüssig.

Ich würde stattdessen eher etwas mageres Fleisch (Muskelfleisch) und Gemüse (Gurke, Zucchini....) füttern.

Abgesehen davon, dass ich den Sinn nicht verstehe, Lunge zu füttern. Da füttern die meisten roh, eben, um zu vermeiden, dass "Schlachtabfälle" oder "Müll" in den Hund kommt, und dann legen sie genau das ganz bewußt vor......

Naja, soll jeder machen, wie er möchte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast du recht.

 

Ich würde allerdings allgemein ehr dazu tendieren das Trockenfutter zu reduzieren und die rohe Mahlzeit etwas umzustellen.

Kommt das nicht in Frage?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich nicht verstehe, dass überhaupt so viel Muskelfleisch gefüttert wird.

 

Bevor ich an Diät gehen würde, würde ich überlegen, ob nicht doch das Bewegungspensum erhöht werden könnte. Wenn trotzdem bei mir eine zu dick ist (passiert bei Scheinträchtigkeit schon mal), erhöhe ich einfach das Verhältnis Tierisch:Pflanzlich ggf. bis auf 50 %.

 

 

Dass man beim Barfen weiß, wie man Kalzium/Phosphor ausbalanziert setze ich mal voraus!

 

Muskelfleisch füttere ich weil es mager ist...

Das Bewegungspensum zu erhöhen, ist momentan im Sommer weniger machbar, ab 25 Grad möchte ich es meinem schwarzen Hund mit dickem Pelz nicht zumuten in der Mittagshitze unterwegs zu sein, zumal er sich bei den Temperaturen nicht großartig motivieren lässt und der Hauptgassigang dann eher gegen Abend stattfindet.

 

Wenn ich ehrlich sein darf, ohne an der Pranger gestellt zu werden, Nein über ein ausbalancieren von Calcium und Phosphor mache ich mir keine Gedanken...

Natürlich bekommt er Puten-/ Hühnerhälse oder ein Ei samt Schale, Knochen bzw. Knorpel...aber rechnen tue ich dabei nicht, damit ich irgendein Verhältnis in Balance bringe...

Barf hat für mich als Experiment begonnen und dabei habe ich gemerkt, dass es dem Herrn gut tut. Aber ich sitze nicht über einer Tabelle und rechne mir einen Bedarf aus... (ich bin ehrlich, bei mir selbst tue ich das ja auch nicht...)

 

 

Hast du mal an Nassfutter gedacht? 

 

Bei Kausnacks habe ich zu Farm Food Rawhide gegriffen, Kauvergnügen (angeblich) ohne verwertbare Kalorien. 

 

Da ich hier ehrlich sein möchte :D, antworte ich auch wie ich darüber denke

Ich habe eine Abneigung gegen Nassfutter :P ich kann das Zeug einfach nicht riechen, um den Preis geht es gar nicht...aber um den Geruch

 

Rowhide haben wir auch da

 

Die Leckerlies und "Extras" hast du auch im Blick und ziehst das, was er tagsüber davon bekommt, von der Gesamtmenge ab?

 

...dass die Portionen öfter mal unterschiedlich groß ausfallen und unterschiedliche Strukturen haben (Fleischbrocken, gewolftes Fleisch, Knorpel und Knochen, eingeweichtes Flockenfutter).

 

An den Tagen, an denen wir gezielt Trainieren (das weiss ich ja schon vorher, da ich gerne Gruppentraining mache) bekommt er morgens nichts.

 

Zu den unterschiedlichen Strukturen: Gewolftes gefällt mir nicht...ich möchte sehen was er fressen soll...

 

 

Abgesehen davon, dass ich den Sinn nicht verstehe, Lunge zu füttern. Da füttern die meisten roh, eben, um zu vermeiden, dass "Schlachtabfälle" oder "Müll" in den Hund kommt, und dann legen sie genau das ganz bewußt vor......

Naja, soll jeder machen, wie er möchte

 

Skita, ich wusste es nicht besser *schäm*... man liest überall Lunge, Lunge, Lunge wenns darum geht abzuspecken...

 

 

 

Ich würde allerdings allgemein ehr dazu tendieren das Trockenfutter zu reduzieren und die rohe Mahlzeit etwas umzustellen.

Kommt das nicht in Frage?

 

Klar kommt das in Frage :)

Deshalb habe ich das Thema ja erstellt um mir Denkanstöße und Hilfe bei dem Thema zu holen :)

 

 

Mein Plan:

Fleischanteil reduzieren, Gemüseanteil erhöhen, das Trockenfutter verringern und die Lunge wegzulassen.

 

Meine Frage noch dazu: Soll ich auf 250g. Fleisch verringern oder auf 200g?

Den Gemüseanteil würde ich auf 200g. erhöhen oder auf 250g.?

 

Vielen lieben Dank nochmal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Skita

Ach so, du bezeichnest Lunge nicht als Fleisch ...auch wieder wahr ;)

 

Ich würde stattdessen eher etwas mageres Fleisch (Muskelfleisch) und Gemüse (Gurke, Zucchini....) füttern.

Kein Fett und keine Kohlenhydrate?

Hättest du nicht Bedenken, dass sich der Hund die Energie aus den Fleisch-Proteinen holen muss?

Besonders wenn Angel of Mystic ihn noch mehr scheucht als sonst  :)

EDIT

wir haben uns überschnitten :)

Meine Frage noch dazu: Soll ich auf 250g. Fleisch verringern oder auf 200g?

Den Gemüseanteil würde ich auf 200g. erhöhen oder auf 250g.?

Dazu müsste man wissen, wieviel g TroFu du gibst und wieviel % Protein das hat.

Einen Eiweißmangel würd ich nicht riskieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

also er bekommt Wolfblut Wide Plain, das hat einen Proteingehalt von 22% und davon bekommt er 250g.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.