Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
AngelOfMystic

Das Bernertier muss abspecken...

Empfohlene Beiträge

 

Füttert man weniger als er für die Erhaltung braucht,  was man bei FDH wahrscheinlich tut, fährt der Körper seine Funktionen runter. Hund (oder auch  andere Lebewesen zB  der Mensch)  nimmt zwar ab, aber der Stoffwechsel  merkt  sich das.  Hat man dann das erreichte Gewicht und füttert wieder normal, speichert er erst recht mehr ein. Könnt ja wieder schlechtere Zeiten geben ;)

 

naja... aber es ist doch eine einfache Rechnung, oder?

 

bin ich zu dick, esse ich zu viel oder das Falsche... (ich bin das lebende Beispiel ;) )

 

klar bringt es nichts, wenn ich jetzt sagen wir 8 Wochen lang die Hälfte esse um dann wieder zur vorherigen Ration zurück zu kehren!

 

der Hund soll ja auch keine Nulldiät machen, aber allem Anschein nach ist das, was er bekommt zu viel... also muss weniger in den Napf und dabei sollte es bleiben...

 

 

Klar versucht man die schlimmsten Dinge zu vermeiden und eben eher kalorienarm zu füttern... aber am Ende des Tages muss so wenig in den Napf, dass der Hund eine gute Figur halten kann :)

 

Wenn man so will sollte das eine dauerhafte Ernährungsumstellung sein ;)

 

Was nützt mir teures Super-Duper Futter, was von allen hoch gelobt wird und das ich füttere, weil ich nur das gesündeste für meinen Hund will, wenn ich dann aber so viel füttere, dass der Hund dadurch körperlich Schaden nimmt? (das ist jetzt natürlich nicht speziell auf Gustav gemünzt!!! :kuss: sondern ganz allgemein gesagt! )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zugegeben, meine ist viel leichter als deiner, aber mit Wolfsblut braucht sie 170g plus ein Mini Rinderohr (20g!!) täglich zum Halten ihres Gewichts bei vergleichbarem Bewegungspensum. Deshalb erscheinen mir 250g Trofu plus die Barf Mahlzeit wirklich arg viel für einen Hund der abspecken soll. 
Als meine abgenommen hat gab es 150g Wolfsblut auf zwei Rationen verteilt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@neeroa

Da hab ich wohl mal wieder nicht alles so ausformuliert, wie ich es gern wollte...

 

Mit "normal"  meinte ich dann dem neuen Gewicht angepasst und nicht zur alten Ration zurück...

Solange man über dem Erhaltungsbedarf  bleibt, ist eine Rationsreduzierung schon angebracht,  aber ich vermute  mal mit dieser übermässigen Lungenfütterung, war das Bernertier schon drunter...

 

Ich finde 250g  Trofu,   300g roh und 150gr  Gemüse,  für einen Hund der 50kg  wiegen soll und bis zu 3std  Bewegung/Tag  hat, auf den ersten Blick  eigentlich nicht zuviel....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

aber auch wenns nach nicht viel klingt, es scheint doch zu viel zu sein, oder?

 

Hunde sind da doch nicht anders als Menschen :) Mein Mann und ich essen relativ exakt das Gleiche... er ist spargeldürre und ich? nicht so wirklich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jacki ist auch ein extrem guter Futterverwerter - von daher wird die mit den Mikromengen Futter leben müssen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine würden ausziehen bei so wenig Futter.

Ich hab deinen Süssen als "großen"Berner,in Erinnerung.

Der TA sagt alles OK?

Auch wenn es gute Futterverwerter gibt finde ich das extrem.

Arvid+Spock sind beide 72 +/- haben 36 +/- Kilo und fressen so 400 gr Trofu am Tag.Frisches Fleisch weiss grad nicht aber auch deutlich mehr und 3 Stunden am Tag reiner Hundespass ,schaff ich nicht.

Ich Druck dir /euch die Daumen aber lass ihn vielleicht nochmals durchleuchten.

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weis gar nicht was mir lieber wäre - guter oder schlechter Verwerter.

Wenn ich sehe was meine Meute (ausgenommen das Dackeltier) an einem Tag weglascht ohne dabei aufs Gramm zu schauen, geschweigedenn auf Leckerlies zu achten...

Für die Großen darfs auch mal nen 1/2kg mehr sein.. :P  das fällt auf der Waage nicht auf.

 

Und sie sind keine Hochleistungssportler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Jacki kommt erschwerend noch dazu, daß die Gute kastriert ist. Da sinkt der Grundverbrauch ja auch deutlich um einige Prozent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt das echt mit dem kastriert ?

Ich hab ja immer Kastraten die sind aber alle schlank .

Am WE waren wir bei einer "pummeligen"Beageline (kastriert) +

Pummeligen Dalmi (unkastriert)

Ich finde auch Wallache nicht oft er mit "Grasmuskel"als Stuten.

LgBJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine würden ausziehen bei so wenig Futter.

Ich hab deinen Süssen als "großen"Berner,in Erinnerung.

Der TA sagt alles OK?

Ich Druck dir /euch die Daumen aber lass ihn vielleicht nochmals durchleuchten.

 

 

Also als klein würde ich ihn nicht bezeichnen das stimmt :D

TA sagt, runter auf 50 kg...

 

Er ist auch fit und quietschfidel, hatte ja auch schon abgespeckt aber nun ist alles wieder drauf...Mir kommt er grade etwas sehr pummelig vor, wenn er nass ist siehts da schon besser aus :D aber Speck dran hat er trotzdem, auch wenn er noch nie ein schlanker Typ Hund war (8 Wochen alt 10,4 kg)

 

Werde jetzt auf jeden Fall das Futter umstellen, Trockenfutter reduzieren...

Und dann werden wir sehen, ob sich was tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.