Jump to content
Hundeforum Der Hund
Locke

Sachkundeprüfung für Hundetrainer

Empfohlene Beiträge

Ab 1.August ist ja das neue Gesetz für Hundetrainer etc. in Kraft getreten.

Nachzulesen z.B. hier:

 

http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/politik/sachkundeprufung-fur-hundetrainer-wird-pflicht/

 

Ich bin mal gespannt, was sich da tut bzw. ob sich dadurch die Spreu vom Weizen trennt.

 

Die Prüfung ist, soviel ich von Bekannten mitbekommen habe, nicht ohne, sehr viel Fachwissen in allen Bereichen

um den Hund werden verlangt, sowie eine praktische Prüfung.

Vorbereitungsseminare kosten ein paar Hundert Euro - da wird sich so mancher Möchtegern-Trainer überlegen, ob

es ihm wert ist.

 

LG Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hoffe ich sehr, denn manche nennen sich Hundetrainer, haben von Tuten und Blasen keine Ahnung, brüsten sich mit Seminaren bei Z & F, haben die Ausbildung aber nie beendet und auch kein Zertifikat in der Tasche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wurde auch Zeit, dass sich hier was tut. Es ist ja schon nicht mehr normal, wer oder was sich alles Hundetrainer nennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann kann sich zumindest nicht mehr jeder, der seinen (ersten) Welpen ohne (sichtbaren) Schaden über die ersten 6 Monate gekriegt hat, Hundetrainer nennen, weil der eigentliche Job doch eher langweilig ist und man ja soooo ein Natur-Talent ist (und alle "Macken" des eigenen Hundes wahlweise "rassebedingt", "pubertär" oder durch "schlechte Erfahrung" bedingt sind)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:no:

 

 ob sich dadurch die Spreu vom Weizen trennt.

 

 

 

....Spreu und Weizen werden ordentlich durchgemischt.

 

Einiges an Spreu wird durch andere Spreu ersetzt werden - einiges an Weizen wird durch anderen Weizen ersetzt......

 

 

Die einzige Änderung für den Hundehalter, dürften sich in den Preisen niederschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bezweifle zwar auch, dass sich die Qualität der Ausbildung großartig verbessert, aber Lieschen Müller überlegt sich bestimmt dreimal, ob sie sich Hundetrainer nennt und den ganzen Aufwand auf sich nimmt. Die etablierten und erfolgreichen( finanziell) werden bestimmt die Prüfungen machen. Ein

Qualitätssiegel ist das dann auch nicht unbedingt. Es wird ja keine Ausbildung vorausgesetzt, sondern nur der Status Quo geprüft.

 

LG bIRGIT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Findige Zeitgenossen finden bestimmt eine "Berufsbezeichnung", die nicht geschützt ist und doch gut klingt: Hundecoach, Hundeguru...

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundepsyschologe, Verhaltenberater....

Im Unterschied sehe ich auch nur eine weitere, finanzielle Vorauszahlung und ein Zettel mit dem man Werbung machen kann (und einen Grund es teurer zu machen).

Es gibt einfach Berufe da gibt es keine ideale Prüfung, manche Menschen haben es "im Blut" ohne jede wissenschaftlich klingende Literatur durchzulesen. Und genau das sind in der Praxis häufig die besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dennoch finde ich es gut, dass eine gewisse Kontrolle gibt. Dass der HH sicher sein kann; der Trainer hat mal bestimmte Kurse besucht.

Sonst ist man ja vòllig ahnungslos war der Trainer 'kann'.

Natürlich gibt es Menschen die es von 'Natur aus' können, aber woher soll ich als HH das wissen. Ausserdem würde auch denen kein Stein aus der Krone fallen, wenn sie die Prüfung machen würden.

Bei uns gibt es obligatorische Kurse, die Trainer dort müssen bestimmte Prüfungen abgelegt haben. Ich würde bei jeden Problem bei dem ich einen Hundetrainer bräuchte einen Trainer MIT so einem Abschluss suchen. Sonst gerate ich evtl an irgendeinen XY-Guru.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mal gespannt, welche Auswirkungen es auf das deutsche Blindenführhunde-Aus"bildungs"wesen hat. Das ist ein Bereich, wo es um durchaus nennenswerte Summen geht und knallharte Interessen vorherrschen.

Vermutlich handeln die Protagonisten dort schon Sonderregeln aus...  :mund

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundetrainer

      Hallo hab da ein Problem mit meinem Hundetrainer. Ich war beim Training und mein Hund musste leider auf dem Trainingsgelände ein Häufchen machen war er natürlich nicht machen sollte ich gab ihm darauf eine Ruck an der Leine worauf mein Trainer mich Anschreite und mir zu verstehen gab das ich sofort den Platz verlassen soll was ich auch tat . was meint ihr dazu das ein Trainer seine Kundschaft anschreit und das war nicht das erstemal macht er auch bei den anderen Teilnehmern wir sind meisten

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundetrainer/-schulen Raum Berlin für Anti-Jagd-Training

      Hallo an Alle,    wir haben eine Hündin mit sehr extremem Jagdtrieb, den wir gern kontrollieren lernen würden. Da sie aus unbekannter Herkunft stammt, ist denkbar, dass sie bereits großen Jagderfolg gehabt hat. Sie jagt nicht nur auf Bewegung, sondern möchte auch z.B. grasendes Vieh erlegen.    Wir waren bei zwei Anti-Jagd-Trainings, durch die wir das Problem bisher nicht vollständig lösen konnten. Man kann sie nur loslassen, wo weit und breit ganz sicher kein Wild oder Vieh

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Empfehlung Hundetrainer im Raum Berlin gesucht

      Hallo,    Unsere 20 Monate alte Mali-Mix-Hündin hat einen starken Jagdtrieb und dazu Panik vor Pferden.    Wir waren schon bei einigen Hundeschulen, die uns auch geholfen haben. Nun suchen wir aber nach einer Fachfrau/einem Fachmann, die/der sich unsere Hündin einmal genau anschaut, d.h. eine Analyse durchführt und mit uns ein auf sie abgestimmtes Training erstellt.    Hat jemand einen guten Tipp im Raum Berlin?    Viele Grüße!   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fall gegen H. S. "Hundetrainer "

      Hi  ich heiße Sylvia G und ich suche Leute die schlechte Erfahrungen mit H. S. "hundetrainer" aus G. hatten. ich habe mit ihm einen Rechtsfall laufen. Mein Hund Georges , Chihuahua mix -ca 6kg sollte 2 Wochen bei Herr S. in training sein ,war aber nach 4  Tagen tot . ich hoffe auf antworte , Danke .  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Aachen, ab Dez. '17 - Ausbildung zum Hundepsychologen/ Hundetrainer

      Dauer: 1 Jahr Wochenendseminare Unsere Ausbildung vermittelt den Teilnehmern wichtiges und hilfreiches Wissen über das Verhalten von Hund und Mensch. Biologische, soziale und psychologische Hintergründe des Verhaltens werden betrachtet. Erste Hilfe beim Hund, Physiotherapie, Veterinärmedizin, Kommunikation, Recht, und viele weitere Themen sind nicht nur im Beruf als Hundetrainer von großer Bedeutung, sondern auch für jeden privaten Hundehalter unerlässlich. Unsere Ausbildung richtet sich

      in Seminare & Termine

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.