Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Hund kann Aufregung (Anspannung) nicht kontrollieren

Empfohlene Beiträge

Huhu,

 

mir fällt gerade keine bessere Überschrift ein.

 

Mein Hund war ja schon immer sehr Speziell und Verhaltensoriginiell. Wie sie sich aber in bestimmten Situationen benimmt, geht einem doch sehr an die Nerven. Vor allem weil das nun doch schon viel zu lange so geht. Ich schob es bisher immer auf ihre Hormonstörungen, weil sie dieses Verhalten früher auch schon zeigte. Aber nach Läufigkeit und CO war es auch wieder vorbei.

 

Diesmal leider nicht. Es geht um Folgendes: Wenn sie weiß, es geht gleich raus, dann fängt sie an wie eine Wilde hier herum zu sausen und dabei jault und fiept sie, als würde ich sie schlagen oder sie am Spieß stecken.

 

Sie ist leider nicht doof und da man ja so seine Rituale hat, weiß sie natürlich sofort wenn es nach Draußen geht. Ich hab auch schon versucht den Ablauf zu ändern, nützt aber nix, das hat sie fix raus, das es nun doch raus geht.

 

Schimpfen, auf den Platz schicken, ignorieren hat alles nicht geholfen. Wenn ich sie auf den Platz schicke, wird ihr Verhalten noch extremer und sie lauter.

 

Das komische, sobald wir die Tür hinter uns schließen ist sie wieder vollkommen entspannt.

 

Da das nun schon sehr sehr lange so geht, eigentlich hat sie, seit sie wieder hier ist damit angefangen und nicht wieder damit aufgehört. Im Gegenteil, wie gesagt, es wird immer extremer.

 

Da meine Nerven im Moment nicht die Besten sind, kann man sich evtl. vorstellen was hier los ist.

 

Betonen möchte ich allerdings, das ich sie NIE dafür bestraft habe. Ich weiß nicht warum sie das macht, sonst könnte ich vielleicht besser damit umgehen. Ich würde ihr gerne helfen, aber bin irgendwie am Ende mit meiner Weisheit.

 

Vielleicht hat jemand von euch einen Tipp für uns.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde hier interessiert mitlesen, den fast könnte man meinen, du beschreibt unseren Theo.

(Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Pebbles dem das Wasser reichen kann, zumindest was die Lautstärke angeht!)

Da ja bei Theo so einiges im Argen liegt, schieben wir das mal gerne darauf, dass seine Nebennierenrinden kein Cortisol bilden und\oder seine Hypophyse beim CT nicht auffindbar war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

(Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Pebbles dem das Wasser reichen kann, zumindest was die Lautstärke angeht!)

 

 

Täusch dich da mal nicht. Ich hatte sie heute kurz in andere Hände gegeben ... als ich ging hat sie alles zusammenGESCHRIEN.

 

Auch hier zuhause ist für mein Empfinden, laut genug. Sie steigert sich auch so da rein, das sie immer lauter wird und anfängt zu singen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muck, das hört sich jetzt vielleicht blöde an, aber hast Du mal versucht mit ihr ganz oft hintereinander rauszugehen. Sprich anziehen, rausgehen, nach zwei Minuten wieder hoch, und das ganze dann alle halbe Stunde wiederholen. Wenn sie dann schon etwas ruhiger wird, könntest Du die Zeit draußen erhöhen und gleichzeitig die Zeit in der Wohnung verlängern. Vielleicht hat sie irgendwann einfach die Nase voll von dem Theater, ständig raus zu müssen.

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Theo schreit auch richtig, am meisten allerdings bei freudiger Aufregung.

Wenn Pepples ihm da auch nur ansatzweise gleicht, kann ich mir vorstellen, wie genervt du manchmal bist.

Wir haben auch ignoriert, auf den Platz geschickt und zu unserer Schande und natürlich völlig sinnbefreit auch schon zurückgeschrien, hilft alles nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Marisa,

 

Sowas kommt leider nicht in Frage. Der Weg nach unten und wieder hoch ist mir dafür zu anstrengend.

 

Ich denke aber auch, das ich etwas finden müsste, was diese blöde Konditionierung wieder aufhebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls es noch Probleme mit dem Aleinebleiben geben sollte, könnte darin der Grund für die Erregung liegen. Maybe.

 

Gruss ElseX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allein bleiben kann sie gut, nicht gern, aber ohne Theater.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, das hatte ich vergessen, dass Du ziemlich weit oben wohnst. [emoji16]

Blöd ist ja auch, dass sie vermutlich das ganze Haus dran teilhaben lässt, oder? [emoji15][emoji16]

Sonst könntest Du es ja auch in der Wohnung üben. Vorm Gassigehen halt 3-5 x "Fehlalarm" machen und erst beim 6. mal wirklich raus gehen...... oder evtl. Lotto spielen und Haus kaufen?? [emoji16][emoji57] (sorry, mir fällt nur gerade auch nichts besseres ein[emoji51])

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sonst könntest Du es ja auch in der Wohnung üben. Vorm Gassigehen halt 3-5 x "Fehlalarm" machen und erst beim 6. mal wirklich raus gehen......

 

Das hab ich schon gemacht. Sie legt sich dann entspannt wieder hin. Aber sobald sie denkt, ich geh, ist es wieder das selbe Spiel.

 

Stimmt, Lotto müsste ich mal wieder spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Anspannung wg Zweithund

      Guten morgen :-)    mein schatz ist 1,5 jahre, ein nicht kastrierter Hütehund.  Liebevoll, freundlich, sehr anhänglich und einfach großartig ;-)    seit 1 Woche wissen wir, das in der Familie meiner Patentante Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wurde...der Zustand ist schlimm, der Tumor relativ groß.  Zudem en hat meine Patentante 3 Kinder, davon 1 Schwerstbehindert.  Ihr Mann, als sehr sehr guter Alleinverdiener fällt jetzt weg, und niemand weiß, ob er es

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund am Rollstuhl kontrollieren

      Hi, es gibt Menschen die mag unser Arak nicht. Wer das ist endscheidet er meist selbst. Die bellt er dann an. Bei Hunden bellt er auch nach dem Zufallsprinzip. Nun erschrecke ich mich jedes mal wenn er bellt weil ich ein Turner Mosaik habe. ( ausgeprägte Empfindlichkeit bei allem was unerwartet laut ist) Arak springt dann auch gerne in die Leine. Wie kann ich vermeiden das er bellt? Außer durch Bestrafung...   LG Arak

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Bellen im Treppenhaus wegen Aufregung

      Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Ich bin seit gestern in meiner neuen Wohnung, mit beiden Hunden und Katern, das hat im Grunde schon mal gut geklappt Allerdings hat sich meine Hündin "angewöhnt" vor Aufregung im Treppenhaus schrill zu bellen. Wir wohnen zum Glück nur Erdgeschoss aber trotzdem hört man es durchs ganze Treppenhaus... Ich will mir nicht meine Nachbarn zu Feinden machen. Wie wirke ich dem Gebelle im Treppenhaus am Besten entgegen? Von einem scharfen Nein nimmt sie n

      in Lernverhalten

    • Aufregung/Nervosität bei längerem Autofahren

      Hallo Foris! Ich bräuchte einen Rat. Unsere Hündin hat neuerdings scheinbar Probleme bei längeren Autofahrten. Im letzten Jahr waren wir mit dem Wohnmobil in Italien und sie hat sich überhaupt nichts anmerken lassen. Hat sich zwischen den Sitzen abgelegt und gepennt. Nun haben wir festgestellt, dass sie bei längeren Strecken (ab ca. 30min Fahrzeit) anfängt zu hecheln und aufgeregt wirkt. Bei kurzen Strecken kein Problem, sie steigt freudig ins Auto ein und legt sich sofort ab oder setzt sic

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Keine Aufregung vor dem Spaziergang

      Moin ihr... ich habe überlegt wohin am besten mit diesem Thema. Die Rubrik Hunderudel scheint mir noch am geeignetsten, obwohl Ollie das auch schon betraf als sie noch alleine mit mir war. Urplötzlich schoss mir heute der Gedanke durch den Kopf, warum meine Hunde eigentlich nicht die Spur von Aufregung zeigen bevor wir spazierengehen. Keiner springt auf, keiner wedelt, von Bellen, Fiepen oder Hüpfen mal ganz zu schweigen. Ich ziehe mir die Schuhe und Jacke an und dann bequemt sich Ollie viel

      in Hunderudel

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.