Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Besuch der keine Hunde mag

Empfohlene Beiträge

Bei uns wird nicht in der Wohnung geraucht, ich kenne auch niemanden, der das tut (obwohl ich sehr viele Raucher kenne).

Allerdings würde ich denken, dass passiv Rauchen in einem sagen wir mal 15 Jahre langem Hundeleben eher wenig ausmacht, in einem 75 Jahre langem Menschenleben erheblich mehr. Allerdings weiß ich nicht, ob das stimmt, ist nur mal so ne Vermutung.

Hmmmm, in den 70ern wurde meist noch fröhlich in den Wohnungen und Autos geraucht ... Ob das nun bei Kindern und Haustieren langfristig Schaden angerichtet hat ... da gibt es bestimmt Studien zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rauch ist für Hunde und Kinder gleichermaßen schädlich, darüber brauche wir doch nicht zu diskutieren.

Und das es für Hunde (Katzen, Vögel, Nagetiere....) besser ist, keinen Rauch einzuatmen, sollte auch jedem klar sein.

Ich hab bis vor gar nicht langer Zeit auch richtig viel geraucht, aber draußen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin kein Heiliger ;)

 

... hier rauchen alle ... Frauchen wie Herrchen .... in der Wohnung (Wohnzimmer, Flur, selten in der Küche) und draußen .... Fenster bzw. Terassentür ist immer offen .. auch im Winter ... und da Räuber sich eh mehr in seinem Auslauf bzw. im Garten als in der Wohnung aufhält sehen wir darin auch kein Prob ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau so handhaben wirs auch, Abzug läuft, Fenster und Terassentüren den ganzen Sommer Tag und Nacht offen, im Winter wird immer gelüftet und den Großteil meiner Tagesration rauch ich auch meist im Freien wenn ich mit den Hunden rumtolle und mal ne kleine Pause brauch. Die *schlimmsten* Nichtraucher sind meist ehemalige Raucher (meine persönliche Erfahrung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe jetzt nochmal geschrieben, dass ich Mirza über das Wochenende nicht anderweitig unterbringen kann (was ja wirklich stimmt, außer ich würde sie in eine Zwinger-Pension geben und das tue ich definitiv NICHT nur weil Besuch kommt) und dass ich nicht wusste, dass die beiden so ein Problem mit Hunden haben.

Habe auch drauf hingewiesen, dass Mirza logischerweise mit uns in der Wohnung sein wird und ich mit ihr regelmäßig gassigehen muss. Darauf kam bis jetzt schlichtweg keine Antwort... (Dass ich mein Schlafzimmer zur Verfügung stelle hatte ich schon vorher geschrieben, darauf kam dann "ok") 

 

Also mal abwarten...

Ich glaube mit dem Tipp alte Klamotten mitzubringen darf ich da nicht kommen, es ist nicht jeder so schmerzbefreit was seine Optik angeht wie ein Hundehalter. Merkt man schön an mir, vor Mirza wäre ich nie ungeschminkt zur Tür raus, heute bewege ich mich immerhin ungeschminkt innerhalb unseres Ortes (außerhalb aber trotzdem nie, bisschen Eitelkeit muss noch sein). Outdoorschuhe? Vorher undenkbar, heute lebe ich da drin. Komisch was so ein Hund alles verändert :think:

Eine der beiden trägt dummerweise keine Jeans, ich fürchte an Stoffhosen bleiben Hundehaare mehr hängen-.-

 

Hab grade eh nur meine Klausur im Kopf, also nicht wundern, wenn ich mal nicht antworte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe jetzt einfach mal für dich dass diese beiden doch netter sind, als du schreibst.  :rolleyes:

 

Ehrlich? .....wie kann man mit solch egoistischen Leuten befreundet sein? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich habe auch schon Menschen kennen gelernt die auf den ersten Blick ganz nett waren, und wenn es dann um den Hund ging, war der Ofen ganz schnell aus.. vielleicht liegt es daran, das Menschen ohne Hund sich einfach nicht vorstellen können was es heißt, das ein Hund immer da ist und immer seine Bedürfnisse hat, das er auf Gedei und Verderb seinen Menschen ausgeliefert ist, und das die meisten sich dieser Position sehr stark bewusst sind. 

 

Man kann versuchen es zu erklären, manche verstehen es dann auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe ihr werdet euch noch mit Fusselbürste und allem drum und dran einig und habt ein schönes We

Wenn nicht dann mach einen Haken dahinter weil Leute verändern sich und manchmal muss man dann andere Wege gehen

 

 

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Freundin von mir wollte mich mal übers Wochenende einladen. Sie wohnt in einer winzigen Wohnung, schick eingerichtet mit vile Nippes, ganz oben unterm Dach ohne Fahrstuhl.

Ich solle Aragorn doch ruhig mitbringen...er könne ja auf dem Balkon liegen. Äh - nein.

Zu ihrer Entschuldigung sei gesagt, sie hat nie mit irgendeinem Tier gelebt und ist wenn sie bei mir ist recht schmerzbefreit was Haare, Sabber und ähnliches angeht. Und meine Begründung für die Ablehnung hat sie dann auch verstanden.

Nicht-Tier-Menschen haben da einfach manchmal merkwürdige Vorstellungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da die Hundehaare - nicht nur der Hund selbst - so ein großes Problem sind, wird dein Besuch vermutlich nicht glücklich werden. 

Egal, ob du nun dein Schlafzimmer abtrittst oder nicht, die Tierhaare lassen sich nicht so rasch 100%ig entfernen, dass der Zustand wie in einer tierlosen Whg. erreicht wird.

Wenn der Besuch diesbezüglich so empfindlich ist, schafft nur dessen Auslagerung Abhilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Beim Tierarzt-Besuch auf was achten?

      Hallo ihr Lieben,   ich möchte mal Euer "Schwarm-Wissen" anzapfen.   Ich habe am Freitag einen TA-Termin. um Ayla's Geriatrie-Werte überprüfen zu lassen. Sie wird im Feb. 2020 13 Jahre. Sie hört nicht mehr gut, beim Sehen bin ich nicht ganz sicher. Laufen fällt auch schwerer, aber dafür ist die Ursache bekannt (Patellaluxation und Arthrose).   Bei den letzten Hundeschwimmen ist mir aufgefallen, dass sie mich in dem ganzen Trubel nicht mehr richtig wah

      in Hunde im Alter

    • Ein Besuch in der Tierpathologie - Von quälender Tierliebe

      Ein sehr interessanter und großflächiger Bericht. Beim Pekinesen musste ich drei Mal lesen, dass es mit der Kurzköpfigkeit auch zu solchen Symptomen kommt ist schon echt pervers.   https://mobil.stern.de/kultur/buecher/tier--ueber-die-manchmal-toedliche-liebe-des-menschen-zu-haustieren-8613422.html?utm_medium=posting&utm_campaign=stern_fanpage&utm_source=facebook

      in Gesundheit

    • Was tun, wenn Besuch verbellt wird?

      Huhu ihr lieben.   Nun muss ich meine erste Erziehungsfrage stellen. Von der vorherigen Hündin war ich doch sehr verwöhnt, da sie einfach extrem pflegeleicht war.   Seit knapp 3 Wochen wohnt unsere Mudi Mischlingshündin bei uns. Sie ist 2 Jahre alt und hat in einem ungarischen Tierheim gelebt, bevor sie nach Deutschland in eine Pflegestelle kam, von der wir sie übernommen haben.   Bei uns hat sie sich sehr schnell eingewöhnt und ist sehr auf uns fixiert. Mit ihr irg

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe zu Besuch

      Hallo ihr Lieben,    Mein Name ist Anna und ich habe einen 20 Monate alten Labrador Rüden Namens Carlo. Ich bin sehr zufrieden mit ihm :). Wir beide kommen prima zurecht. Ich gehe regelmäßig mit anderen Hunden spazieren. Nach der Runde trinken wie meistens mit den Besitzer einen Kaffee. Die Hunde bleiben dann liegen.  Wir haben die Regel das in der wohnung nicht gespielt wird. Das klappt super. Carlo macht das immer prima. Heute abend haben wir einen Welpen zu gast. Die Besitzer sind e

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Miro zeigt Territoriales Aggression gegen Besuch

      Hallo ihr Lieben  Seit Knut von uns gegangen ist lebt Miro bei uns, seit April 17 Vorher war er Kettenhund in Spanien, Miro war hinter unserem Zaun schon von Anfang an ein wenig Aggressiv,  aber wir konnten mit Besuch rein und raus und es ging gut er hat nicht geknurrt nicht die Zähne gezeigt er wahr nur Nervös, Miro ist auch  etwas ein Kontroller , aber eher bei anderen Hunden, Wenn wir Spazieren gehen zeigt Miro keine Aggression gegen Menschen auch an der Leine nicht

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.