Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Besuch der keine Hunde mag

Empfohlene Beiträge

@Märzhase:

ich wünsch dir viel Spaß mit deinen Freunden - und ich finde deinen Plan, die Wohnung soweit herzurichten wie es eben geht völlig ok :)

 

ich habe irgendwie gar keine Freunde die solche Ansichten haben - irgendwie haben alle Freunde selber Hunde oder sonstwie keine Schwierigkeiten mit Dreck und Krümeln.

Selbst hab ich ja den Vorteil, dass ich mal für ne Weile meinen Hund bei meinen Eltern unterbringen kann - aber ehrlich gesagt würde mir das schon schwer fallen. Schwerer allerdings wäre es hier, alle Haare zu entfernen :D

 

Und zum Schlafzimmer: bei meiner einen Freundin schlaf ich auch aus Platzgründen in ihrem Schlafzimmer. Die Matratze allerdings nimmt sie mit ins Wohnzimmer (sie liegt da ja auch nicht alleine drauf :D ) und ich bekomm ne Isomatte.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist nicht so, dass wir Jule auf jeden Besucher ungebremst loslassen. Wenn Gäste kommen, denen es unangenehm ist, von ihr mit Beschlag belegt zu werden (wie sie das ja hervorragend kann, indem sie einfach mal auf den Gästeschoß hüpft), unterbinden wir das selbstverständlich auch. Sie wird auf ihren Platz geschickt und bleibt da auch.

Für mich ist es auch kein großes Problem, mal eine Schlafgelegenheit zur Verfügung zu stellen. Aber das geschieht auf meinen Wunsch, die Gäste zu bewirten. Wenn sich jemand selbst einlädt, sehe ich zu, was machbar ist. Aber Jule deshalb gänzlich auszusperren käme bei uns nicht in Frage.

Bei Handwerkern und ähnlichem geht sie auch vorübergehend in ein anderes Zimmer und die Türe wird auch dann u.U. geschlossen.

 

Achja rauchen - ich rauche selbst. Aber seit einigen Jahren gehe ich IMMER nach draußen und bitte auch rauchende Gäste, mit mir auf die Terasse zu kommen. Im Auto wird nicht geraucht. Wir machen halt kurze Zigarettenpausen, wenn wir unterwegs sind. Ich selbst finde es sehr angenehm, in einem rauchfreien Haus zu leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Handwerkern und ähnlichem geht sie auch vorübergehend in ein anderes Zimmer und die Türe wird auch dann u.U. geschlossen.

 

 

Bei Handwerkern ist es ja was anderes, die quartieren sich nicht bei mir ein und dass die ihre Arbeit in Ruhe machen können, kommen die Hunde auch in ein anderes Zimmer.

Aber bei Besuch seh ich das nicht ein, ausser  es wäre jemand, der panishe Angst hat, aber da kenn ich GsD niemanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme durchaus Rücksicht auf Besucher, wenn ICH das will.

 

Bei meinen Eltern wird Männlein auch "weggesperrt" bzw. darf im Schlafzi im Bett lümmeln. Vatern liebt den Hund, kann aber so gar nicht kommunizieren und Muttern mag ihn nicht leiden. 

Dass Hunde- und Katzenhaare rumfliegen, damit muss bei mir jeder Besuch leben. Wem das nicht passt, hat Pech, denn selbst bei pingeliger Reinigung fliegen Haare rum.

 

Zum Rauchen bin ich früher auf den Balkon, wenn Besuch das nicht mochte, aber bei miesem Wetter eben auch nicht. 

 

Rücksicht eben selektiv und situativ. 

 

Wenn sich jemand  - wie im EP geschildert - selbst einlädt, dann finde ich das schon dreist, so hohe Forderungen zu stellen.

Da wäre meine Kompromissbereitschaft relativ gering.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

ich bin einer Meinung mit den Usern, die vorgeschlagen haben, einen sich selbst einladenden Besuch, der solche Ansprüche stellt in einer Pension unterzubringen oder Ihnen zu helfen, eine entsprechende hundefreie Übernachtungsmöglichkeit zu besorgen.

 

Wir wohnen hier am Bodensee und was glaubst Du wieviele Leute aus dem Bekanntenkreis oder deren Freunde gerne über`s Wochenende bei mir kostenlos wohnen würden und sich noch über kostenloses Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Abendessen freuen würden.

 

Die wollen "komischerweise" auch immer nur herfahren während der schönen Jahreszeit (nicht im Winter oder wenn es schlechtes Wetter hat) :think: .

 

Solche Besuche haben wir inzwischen erfolgreich abgewehrt und wer doch kommt, der bekommt einen Gegenbesuch und wer dies ablehnt, der braucht das nächste Mal auch nicht an unserer Tür anklopfen.

 

Meine Hunde werden bei Besuch gerne mal für 1,5 Stunden ausquartiert, das ist für sie weniger Stress als die Besucher.

 

Mein eigenes Bett würde ich keinem Besucher zur Verfügung stellen und dann auf einer Matratze schlafen.

 

Du bist zu gut für diese Welt - lass Dich nicht ausnützen, auch wenn Du Dich auf die Abwechslung freust, gibt es dennoch Grenzen, die Du Dir selbst zu Liebe nicht überschreiten solltest, sonst hast Du dieses Problem noch öfters.

 

Argumentiere einfach, dass Du möchtest, dass die Besucher sich rundum wohlfühlen und deshalb vorschlägst, ausserhalb zu wohnen, mit Dir gemeinsam etwas zu unternehmen und dass Du den Rest der Zeit momentan dringend für Dich selbst brauchst, weil Du ja lernen musst :megagrins .

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe ja erst jetzt das ich mich vertippt habe. Das kommt davon wenn man alles parallel macht.

Ich meinte natürlich auch, dass ich den meisten recht gebe. Man kommt Besuch entgegen, bis zu einem gewissen Punkt halt.

Die Hunde müssen sicher nicht im selben Zimmer schlafen wie der Besuch, ausquartieren würde ich sie aber nicht für mehrere Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Argh, ich bin auch einfach so im Zwiespalt, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich auf dieses Wochenende und die beiden an sich freue, ich lerne grade für meine Klausuren, langweiliger könnte mein Leben nicht sein und dieses Wochenende war so mein kleiner Lichtblick.

 

Das scheint hier ein bißchen unterzugehen! :so

Kurzes Jammern auf hohem Niveau:

 

Ich bekomme bald Besuch auf den ich mich eigentlich tierisch gefreut habe. Die beiden hatten sich selbst eingeladen und mich etwas überrumpelt, aber wie gesagt, ich mag sie und freue mich eigentlich auf ein nettes Wochenende.

 

und das .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... sie freut sich, eigentlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja wie gesagt, eigentlich freue ich mich wirklich und hoffe, dass wir das gut rum bekommen. Und ich bin auch wirklich gerne Gastgeber. Es ist auch nicht so, dass nichts zurück kommt, wir wohnen alle 3 etwas auseinander und so trifft man sich mal bei einander, also keine einseitige Geschichte ;)

Nur die Sache mit dem Hund trübt das jetzt... 

 

Mirza weggeben ist nicht möglich, meine Eltern nehmen sie definitiv nicht mit in ihre Wohnung, auch nicht im Ausnahmefall und meine Freundin die sonst auf sie aufpassen kann hat grade nen anderen Hund da. 

Naja, mal abwarten wenn die Mädels heute Abend online sind, dann gehe ich nochmal drauf ein. 

Bei der einen war es wohl grade letzte Woche erst so, dass ein Hund vor ihrem Arbeitsplatz außen an die Deko gepinkelt hat und dadurch 800€ Schaden entstanden sind, den die Besitzerin nicht zahlen wollte. Vielleicht kochen da deshalb die Emotionen etwas über :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du koenntest auch heut Abend sagen, dass du dich bemueht hast Mirza woanders unterzukriegen(hat halt so spontan nicht geklappt), dass du dich bemuehst die Haare bestmoeglichst zu entfernen und die beiden erstmal kommen koennten um vor Ort zu entscheiden, ob sie es mit Mirza unter einem Dach aushalten.

Wenn nicht waerest du gern behilflich, eine geeignete guenstige Pension mit ihnen rauszusuchen.

 

So nimmst du ihnen erstmal den Wind aus den Segel, weil du ja versucht hast ihnen entgegen zu kommen.

Jetzt sind sie wieder am Zug und muessen dann sehen, was sie daraus machen.  ;)

Das ist auch keine Ablehnung, sondern ein wenig "Honigschmiererei" zu Mirzas Gunsten.  B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Beim Tierarzt-Besuch auf was achten?

      Hallo ihr Lieben,   ich möchte mal Euer "Schwarm-Wissen" anzapfen.   Ich habe am Freitag einen TA-Termin. um Ayla's Geriatrie-Werte überprüfen zu lassen. Sie wird im Feb. 2020 13 Jahre. Sie hört nicht mehr gut, beim Sehen bin ich nicht ganz sicher. Laufen fällt auch schwerer, aber dafür ist die Ursache bekannt (Patellaluxation und Arthrose).   Bei den letzten Hundeschwimmen ist mir aufgefallen, dass sie mich in dem ganzen Trubel nicht mehr richtig wah

      in Hunde im Alter

    • Ein Besuch in der Tierpathologie - Von quälender Tierliebe

      Ein sehr interessanter und großflächiger Bericht. Beim Pekinesen musste ich drei Mal lesen, dass es mit der Kurzköpfigkeit auch zu solchen Symptomen kommt ist schon echt pervers.   https://mobil.stern.de/kultur/buecher/tier--ueber-die-manchmal-toedliche-liebe-des-menschen-zu-haustieren-8613422.html?utm_medium=posting&utm_campaign=stern_fanpage&utm_source=facebook

      in Gesundheit

    • Was tun, wenn Besuch verbellt wird?

      Huhu ihr lieben.   Nun muss ich meine erste Erziehungsfrage stellen. Von der vorherigen Hündin war ich doch sehr verwöhnt, da sie einfach extrem pflegeleicht war.   Seit knapp 3 Wochen wohnt unsere Mudi Mischlingshündin bei uns. Sie ist 2 Jahre alt und hat in einem ungarischen Tierheim gelebt, bevor sie nach Deutschland in eine Pflegestelle kam, von der wir sie übernommen haben.   Bei uns hat sie sich sehr schnell eingewöhnt und ist sehr auf uns fixiert. Mit ihr irg

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe zu Besuch

      Hallo ihr Lieben,    Mein Name ist Anna und ich habe einen 20 Monate alten Labrador Rüden Namens Carlo. Ich bin sehr zufrieden mit ihm :). Wir beide kommen prima zurecht. Ich gehe regelmäßig mit anderen Hunden spazieren. Nach der Runde trinken wie meistens mit den Besitzer einen Kaffee. Die Hunde bleiben dann liegen.  Wir haben die Regel das in der wohnung nicht gespielt wird. Das klappt super. Carlo macht das immer prima. Heute abend haben wir einen Welpen zu gast. Die Besitzer sind e

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Miro zeigt Territoriales Aggression gegen Besuch

      Hallo ihr Lieben  Seit Knut von uns gegangen ist lebt Miro bei uns, seit April 17 Vorher war er Kettenhund in Spanien, Miro war hinter unserem Zaun schon von Anfang an ein wenig Aggressiv,  aber wir konnten mit Besuch rein und raus und es ging gut er hat nicht geknurrt nicht die Zähne gezeigt er wahr nur Nervös, Miro ist auch  etwas ein Kontroller , aber eher bei anderen Hunden, Wenn wir Spazieren gehen zeigt Miro keine Aggression gegen Menschen auch an der Leine nicht

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.