Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Willow

Hund wehrt sich gegen Hundegeschirr

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich habe ein kleines Problem mit meiner Tapsie und ihrem Hundegeschirr.

Tapsie zieht extrem an der Leine, wir trainieren zwar jeden Tag, aber ich ich ziehe ihr lieber auch mal ein Geschirr an damit sie sich nicht verletzen kann und es etwas entspannter ist.... sie zieht nämlich viel weniger wenn sie ein Hundegeschirr trägt.

 

Ich habe mittlerweile 5 Hundegeschirre gekauft... Anny X, K9, Front Range von Ruffwear, Hunter usw..... aber keins davon trägt sie gerne. Ins Halsband schlüpft sie von alleine rein, aber wenn ich das Hundegeschirr raus hole, dann läuft sie weg und duckt sich. Woran kann es liegen?

 

 

Ich möchte ungern drauf verzichten, da ich ein gutes Hundegeschirr eigentlich einem Halsband vorziehen würde, aber ich verstehe Ihr Verhalten da einfach nicht und möchte sie ja auch nicht nur zwingen. :-/

 

Viele Grüße, Sonja

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sonja,

 

dass Dein Hund das Geschirr meidet, kann sehr viele verschiedene Möglichkeiten haben. Manche Hunde mögen es nicht, wenn man etwas über den Kopf streift oder sie findet Deine Körperhaltung beim Anziehen des Geschirrs bedrohlich. Setz Dich doch mal in die Hocke, nimm ein Leckerlie in die Hand und während Du den Hund fütterst streifst Du das Geschirr über den Kopf.

 

Mach das alles in Ruhe ohne viel Gerede. Kommt Dein Hund von alleine zum Geschirr anziehen oder hast Du ihn vielleicht schon vorher bedrängen müssen um ihn einzufangen???

 

Ein weiterer Punkt kann natürlich auch sein, dass das Geschirr nicht passend für Deinen Hund eingestellt ist, dass es drückt oder ziept. Das Geschirr sollte auch immer wieder kontrolliert werden, es können sich Kletten darin verfangen, die dann ordentlich Ärger machen können. Viele Hunde sind einfach auch recht zappelig, weil sie wissen, dass es raus geht, wenn man Leine, Halsband oder Geschirr anziehen möchte.

 

Um Deinem Hund zu helfen, sich an das Geschirr zu gewöhnen, mach doch ein Spiel daraus und übe das Anprobieren in aller Ruhe und belohne Deinen Hund, wenn er ruhig bleibt und mitmacht. Eine Belohnung muss nicht immer ein Leckerlie sein, das können auch Streicheleinheiten oder eine Massage sein. Wenn Du selbst ruhig bist, dann klappt das mit etwas Geduld bald ohne Probleme.

 

Liebe Grüße

 

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deine Antwort Cony.

 

Ich muss sie meist einfangen... also ich halte ihren Kopf fest und streife dann das Geschirr drüber.... nicht gut, ich weiß :-/

 

Werde das gleich Morgen mal ausprobieren ob es besser klappt, wenn ich mein Verhalten ändere.

 

Passen tut das Geschirr von Anny X zum Beispiel perfekt, da ist nie was wund, es rutscht nicht und es sitzt perfekt. Allerdings hatte sie mal ein Geschirr vom Freßnapf und da waren die Achseln wund, vielleicht hat sich da was bei Ihr abgespeichert.

 

Werde es nochmal ganz neu anfgangen und sie dran gewöhnen, vielleicht schaffen wir es ja doch noch :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spontan fällt mir ein:

Dein Hund scheint ein lustiges, lebensfrohes, "querköpfiges" (nicht negativ gemeint, ich liebe die Querköpfe!)Exemplar seiner Art zu sein....

Kann es sein, dass sie erkannt hat, dass Du ein Suuuuper Spiel mit ihr spielst ("fangen und einfangen") wenn Du mit dem Geschirr ankommst und sie sich duckend wegläuft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sonja,

 

das ist schon mal ne schlechte Ausgangsposition, wenn Du Deinen Hund erst einfangen musst. Versuch es nach diesem schlechten Erlebnis mal anders aufzubauen. Setz Dich auf den Boden und lass Deinen Hund zu Dir kommen, dann kannst Du sie streicheln und dann lass sie an dem Geschirr mal erst schnuppern und dann kannst Du mit dem Geschirr über ihren Körper streichen und erst bei der nächsten Übungseinheit gehst Du wieder ein Stückchen weiter.

 

Es braucht einiges an Geduld um schlechte Erfahrungen wieder herauszubekommen. Dieses Training kannst Du einfach abends neben dem TV schauen machen - mal erst gar nicht in Verbindung mit dem rausgehen.

 

Nichts überstürzen und nicht gleich zu viel erwarten. Die Geduld wird letzendlich belohnt und Dein Hund wird mehr Vertrauen zu Dir bekommen, wenn Du sie nicht einfach überrumpelst sondern mit Gefühl vorgehst.

 

Stell Dir vor, Deine Mutter käme morgens in Dein Zimmer würde hinter Dir herjagen, Dich festhalten und Dir dann ziemlich grob gegen Deinen Willen einen Pullover überzwängen. So ähnlich fühlte sich Dein Hund bisher!!!

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*lach* das könnte sehr gut zu ihr passen... Sie ist schon echt eine kleine Mistmatz ;-)

 

Aber es spricht leider dagegen, dass sie es liebt raus zu gehen und sich nur beim Geschirr ganz merkwürdig verhält. Ansonsten weiß sie kaum wohin mit ihrer Energie und beim Geschirr würde sie sich am liebsten in einer Ecke verkriechen.

 

Ja, ich werde es nochmal ganz neu aufbauen und beobachten wie sie sich dann verhält... das mit der schlechten Erfahrung ist mir auch eben erst beim schreiben wieder eingefallen. Will sie ja nicht quälen, sondern ihr ja eigentlich was gutes tun :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann würde ich mir GANZ GENAU anschauen, ob sie im Geschirr wirklich ENTSPANNTER läuft oder nur "ergebener" als am Halsband.

Das beides passt nämlich irgendwie absolut nicht zusammen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kann ich sowas denn feststellen?

 

Sie war Kettenhund bevor wir sie bekommen haben (die Kette war 1 Meter lang und der Wassernapf stand 1,5 Meter von der Mauer entfernt), sie kann also ziehen und das sogar sehr extrem. Am Geschirr zieht sie weniger, ich denke es liegt daran, dass sie diesen Zug nicht am Hals spürt. Aber ganz sicher bin ich mir auch nicht :-/

 

Sie läuft z.b am Geschirr neben dem Fahrrad und das auch über einen sehr langen Zeitraum... da ist sie nicht komisch oder anderes als sonst. Schmerzen kann sie also wohl nicht haben, zumindest nehme ich das mal an als Laie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sonja,

 

unsere Maus mag auch ihr Geschirr nicht wirklich gerne anziehen. Wenn es dann angezogen ist, ist alles gut. Sie ist auch immer geflüchtet und hat sich versteckt, obwohl sie gerne raus geht.

Ganz wichtig ist Ruhe und nicht EINFANGEN. Wir haben es auch mit Leckerlies hinbekommen, dass sie ruhig bleibt und wir haben, da sie immer noch mal versucht, um das blöde Teil drumrum zu kommen, ihr beigebracht, dass sie bei "STEH" auch wirklich stehen bleibt. Dann ist sie zwar nicht begeistert, aber sie lässt es sich anziehen. Hinknien oder Hinsetzen, damit du nicht über ihr stehst, ist wichtig. Sonst fühlt sie sich noch zusätzlich bedroht. Wenn das Geschirr angezogen ist, gut kontrollieren, ob es richtig sitzt. Uns hat sehr geholfen, ihr jedes Mal, wenn sie ruhig stehen geblieben ist und sich hat brav anziehen lassen, ihr eine ausgedehnte Massage zu geben. DAS liebt sie nämlich sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann gut sein, dass sie mit Geschirr gedrückter ist, weil sie es nicht mag. Entsprechend wäre die Entspannung nur vermeintlich vorhanden - müsstest du mal genau hinsehen.

 

Ich kenne das vom Männlein, der hasst Geschirre und ist dann immer sehr gedeckelt.

 

Geschirr magst du vllt. lieber als dein Hund. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • LARP Hundegeschirr

      Huhu ich muss ausmisten und brauche Geld für Lottis MRT .... ich habe vor Jahren dieses Geschirr aus 2mm Fettleder genäht, damals für Uschi, für Lotti ist es mangels Masse noch etwas zu groß, BU kann ich bei Interesse ausmessen, Lotti hat jetzt 50cm und 20kg. für einen nicht zu brachialen Staff oder Bulli dürfe es perfekt sein.  Ich möchte 100€ dafür haben, Materialwert lag bei 60€ und vielelicht habe ich noch ein paar Reste die ich für Umbauten dazupacken würde. Es ist ein Showteil, einen Knaller würde ich nicht damit sichern! Die Beschläge sind massives Messing, der Sattel ist Mittig mit Lammfell unterlegt, es wurde 4x getragen und war auf Mittelaltermärkten ein Hingucker. Und nein, ich nähe heute nicht mehr dank Arthrose in den Händen.

      in Suche / Biete

    • Welches Hundegeschirr ist geeignet?

      Hallo Hundefreunde, wer hat einen guten Tipp in Sachen Hundegeschirr? Unser Hund zieht wie ein Ochse (das hat seine Gründe und es soll hier bitte nicht darum gehen, wie man ihm das abgewöhnen kann!). Wir möchten ihm den Spaziergang angenehmer machen und sind auf der Suche nach einem geeigneten Geschirr. Dabei sind wir auf Schlittenhundegeschirre, Norwegergeschirre usw. aufmerksam geworden. Wissen aber nicht, welches das Richtige für uns ist, denn es sollte so geschnitten sein, dass es dem Hund beim Ziehen nicht schadet und trotzdem nicht beim Rückwärtsgehen usw. vom Hund rutscht. Das Geschirr, das er jetzt hat (0815-Teil) scheint an den Schultern und am Hals zu drücken. Falls ihr einen guten Tipp habt, sagt bitte auch, wo man das Teil herbekommen kann. Vielen Dank Eure Kagome, Inuyasha & Miroku

      in Hundezubehör

    • Hundegeschirr "Sturmfrei"

      Hallo! Ich bin gerade auf Werbung für dieses Geschirr gestoßen und wollte fragen, was ihr davon haltet.   Irgendwie sitzt es meiner Meinung nach zu eng hinter den Vorderbeinen, aber an sich ist das mal eins der "netteren" Hilfsmittel gegen Leinenziehen.   http://www.hundegeschirr-sturmfrei.de/hundeartikel   Kommt das für euch in Frage? Welche Hilfsmittel nutzt ihr gegen das Gezerre an der Leine?      

      in Hundezubehör

    • Original Feltmann Hundegeschirr Reflex 40-60 cm - Super Zustand!

      Biete hier ein gebrauchtes Hundegeschirr der Firma Feltmann an.

      Es handelt sich um das Modell "Standard Reflex" in der Farbe rot.

      Herstellerangaben:

      Bauchumfang von 40-60 cm
      Hundegewicht 6-10 kg
      Bandbreite 15 mm

      - reflektierende Streifen
      - an 5 Stellen stufenlos verstellbar
      - kein Würgen am Hals
      - feuchtigkeits- und regenunemfundlich
      - stabile Wienerlock Kunststoff-Steckschlösser
      - Nylonbänder halten einer Zugbelastung von 1,2-2,0 Tonnen stand
      - bei 30 Grad in der Maschine waschbar

      Gebraucht aber in einem sehr guten Zustand. Wurde im Wäschesäckchen gewaschen und ist daher tip top sauber. Lediglich ein paar kleine Härchen hängen noch daran. Als Hundehalter kennt man dieses Problem ja ;-).   Hätte gern 16 Euro dafür.   Versand möglich!

      in Suche / Biete

    • Wie wehrt ihr angreifende Hunde ab?

      Ich habe nun leider in den letzten 2 Wochen sehr viele Probleme mit freilaufenden Hunden (wohne ja in Rumänien). Fast täglich werden wir nun beim Spaziergang verbellt oder hatten auch mehrfach Pech größeren Rudeln (7-8 Hunde) zu begegnen. Natürlich kenne ich typische Plätze wo sich Hunde aufhalten, aber seit es hier etwas kühler geworden ist gibt es kaum mehr spazierwegen ohne Straßenhunde. Wobei auch häufig einzelne Hunde absolut unproblematisch sind, entweder sich neutral verhalten , manchmal spielen möchten oder selber flüchten. Bisher verfahre ich so das wir schnellstmöglich versuchen den Abstand zu vergrößern (läuft Emma frei, hab ich ihr beigebracht wegzurennen), macht sich auch brav 10-15 m. An der Leine vergrößert sie auch selber den Abstand zum angreifenden Hund. Ich selber muss allerdings häufig mich aufbauen , irgendwas rufen, damit die Hunde aufhören uns zu verfolgen. Häufig betragen die abstände auch 20-30m. Trotzdem meinen die Hunde noch zu uns rennen, obwohl wir schon umgedreht sind. Es ist jetzt so erstmal ok für mich, allerdings habe ich schon ein wenig Angst das es mal nicht glimpflich ausgehen kann. Vor allem für mich, denn letzte Woche sind 2 Hunde so nah an mich ran (Emma ist vorgelaufen) das sie zähnefletschend und bellend 20 cm hinter mir waren. Umdrehen und drohen (großmachen und und laut sein) hat geholfen, aber ich weiß das es auch sehr risikoreich von mir war. Falls jemand noch tipps für mich hat, zur Abwehr von Hunden?

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.