Jump to content

Deine Hunde Community!
Über 36.000 Mitglieder
 

In weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto erstellen oder einfach mit Deinem Facebook oder Google account einloggen.
 

✅  Registrieren oder einloggen  

Hundeforum Der Hund
Willow

Hund wehrt sich gegen Hundegeschirr

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich habe ein kleines Problem mit meiner Tapsie und ihrem Hundegeschirr.

Tapsie zieht extrem an der Leine, wir trainieren zwar jeden Tag, aber ich ich ziehe ihr lieber auch mal ein Geschirr an damit sie sich nicht verletzen kann und es etwas entspannter ist.... sie zieht nämlich viel weniger wenn sie ein Hundegeschirr trägt.

 

Ich habe mittlerweile 5 Hundegeschirre gekauft... Anny X, K9, Front Range von Ruffwear, Hunter usw..... aber keins davon trägt sie gerne. Ins Halsband schlüpft sie von alleine rein, aber wenn ich das Hundegeschirr raus hole, dann läuft sie weg und duckt sich. Woran kann es liegen?

 

 

Ich möchte ungern drauf verzichten, da ich ein gutes Hundegeschirr eigentlich einem Halsband vorziehen würde, aber ich verstehe Ihr Verhalten da einfach nicht und möchte sie ja auch nicht nur zwingen. :-/

 

Viele Grüße, Sonja

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sonja,

 

dass Dein Hund das Geschirr meidet, kann sehr viele verschiedene Möglichkeiten haben. Manche Hunde mögen es nicht, wenn man etwas über den Kopf streift oder sie findet Deine Körperhaltung beim Anziehen des Geschirrs bedrohlich. Setz Dich doch mal in die Hocke, nimm ein Leckerlie in die Hand und während Du den Hund fütterst streifst Du das Geschirr über den Kopf.

 

Mach das alles in Ruhe ohne viel Gerede. Kommt Dein Hund von alleine zum Geschirr anziehen oder hast Du ihn vielleicht schon vorher bedrängen müssen um ihn einzufangen???

 

Ein weiterer Punkt kann natürlich auch sein, dass das Geschirr nicht passend für Deinen Hund eingestellt ist, dass es drückt oder ziept. Das Geschirr sollte auch immer wieder kontrolliert werden, es können sich Kletten darin verfangen, die dann ordentlich Ärger machen können. Viele Hunde sind einfach auch recht zappelig, weil sie wissen, dass es raus geht, wenn man Leine, Halsband oder Geschirr anziehen möchte.

 

Um Deinem Hund zu helfen, sich an das Geschirr zu gewöhnen, mach doch ein Spiel daraus und übe das Anprobieren in aller Ruhe und belohne Deinen Hund, wenn er ruhig bleibt und mitmacht. Eine Belohnung muss nicht immer ein Leckerlie sein, das können auch Streicheleinheiten oder eine Massage sein. Wenn Du selbst ruhig bist, dann klappt das mit etwas Geduld bald ohne Probleme.

 

Liebe Grüße

 

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deine Antwort Cony.

 

Ich muss sie meist einfangen... also ich halte ihren Kopf fest und streife dann das Geschirr drüber.... nicht gut, ich weiß :-/

 

Werde das gleich Morgen mal ausprobieren ob es besser klappt, wenn ich mein Verhalten ändere.

 

Passen tut das Geschirr von Anny X zum Beispiel perfekt, da ist nie was wund, es rutscht nicht und es sitzt perfekt. Allerdings hatte sie mal ein Geschirr vom Freßnapf und da waren die Achseln wund, vielleicht hat sich da was bei Ihr abgespeichert.

 

Werde es nochmal ganz neu anfgangen und sie dran gewöhnen, vielleicht schaffen wir es ja doch noch :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spontan fällt mir ein:

Dein Hund scheint ein lustiges, lebensfrohes, "querköpfiges" (nicht negativ gemeint, ich liebe die Querköpfe!)Exemplar seiner Art zu sein....

Kann es sein, dass sie erkannt hat, dass Du ein Suuuuper Spiel mit ihr spielst ("fangen und einfangen") wenn Du mit dem Geschirr ankommst und sie sich duckend wegläuft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sonja,

 

das ist schon mal ne schlechte Ausgangsposition, wenn Du Deinen Hund erst einfangen musst. Versuch es nach diesem schlechten Erlebnis mal anders aufzubauen. Setz Dich auf den Boden und lass Deinen Hund zu Dir kommen, dann kannst Du sie streicheln und dann lass sie an dem Geschirr mal erst schnuppern und dann kannst Du mit dem Geschirr über ihren Körper streichen und erst bei der nächsten Übungseinheit gehst Du wieder ein Stückchen weiter.

 

Es braucht einiges an Geduld um schlechte Erfahrungen wieder herauszubekommen. Dieses Training kannst Du einfach abends neben dem TV schauen machen - mal erst gar nicht in Verbindung mit dem rausgehen.

 

Nichts überstürzen und nicht gleich zu viel erwarten. Die Geduld wird letzendlich belohnt und Dein Hund wird mehr Vertrauen zu Dir bekommen, wenn Du sie nicht einfach überrumpelst sondern mit Gefühl vorgehst.

 

Stell Dir vor, Deine Mutter käme morgens in Dein Zimmer würde hinter Dir herjagen, Dich festhalten und Dir dann ziemlich grob gegen Deinen Willen einen Pullover überzwängen. So ähnlich fühlte sich Dein Hund bisher!!!

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*lach* das könnte sehr gut zu ihr passen... Sie ist schon echt eine kleine Mistmatz ;-)

 

Aber es spricht leider dagegen, dass sie es liebt raus zu gehen und sich nur beim Geschirr ganz merkwürdig verhält. Ansonsten weiß sie kaum wohin mit ihrer Energie und beim Geschirr würde sie sich am liebsten in einer Ecke verkriechen.

 

Ja, ich werde es nochmal ganz neu aufbauen und beobachten wie sie sich dann verhält... das mit der schlechten Erfahrung ist mir auch eben erst beim schreiben wieder eingefallen. Will sie ja nicht quälen, sondern ihr ja eigentlich was gutes tun :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann würde ich mir GANZ GENAU anschauen, ob sie im Geschirr wirklich ENTSPANNTER läuft oder nur "ergebener" als am Halsband.

Das beides passt nämlich irgendwie absolut nicht zusammen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kann ich sowas denn feststellen?

 

Sie war Kettenhund bevor wir sie bekommen haben (die Kette war 1 Meter lang und der Wassernapf stand 1,5 Meter von der Mauer entfernt), sie kann also ziehen und das sogar sehr extrem. Am Geschirr zieht sie weniger, ich denke es liegt daran, dass sie diesen Zug nicht am Hals spürt. Aber ganz sicher bin ich mir auch nicht :-/

 

Sie läuft z.b am Geschirr neben dem Fahrrad und das auch über einen sehr langen Zeitraum... da ist sie nicht komisch oder anderes als sonst. Schmerzen kann sie also wohl nicht haben, zumindest nehme ich das mal an als Laie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sonja,

 

unsere Maus mag auch ihr Geschirr nicht wirklich gerne anziehen. Wenn es dann angezogen ist, ist alles gut. Sie ist auch immer geflüchtet und hat sich versteckt, obwohl sie gerne raus geht.

Ganz wichtig ist Ruhe und nicht EINFANGEN. Wir haben es auch mit Leckerlies hinbekommen, dass sie ruhig bleibt und wir haben, da sie immer noch mal versucht, um das blöde Teil drumrum zu kommen, ihr beigebracht, dass sie bei "STEH" auch wirklich stehen bleibt. Dann ist sie zwar nicht begeistert, aber sie lässt es sich anziehen. Hinknien oder Hinsetzen, damit du nicht über ihr stehst, ist wichtig. Sonst fühlt sie sich noch zusätzlich bedroht. Wenn das Geschirr angezogen ist, gut kontrollieren, ob es richtig sitzt. Uns hat sehr geholfen, ihr jedes Mal, wenn sie ruhig stehen geblieben ist und sich hat brav anziehen lassen, ihr eine ausgedehnte Massage zu geben. DAS liebt sie nämlich sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann gut sein, dass sie mit Geschirr gedrückter ist, weil sie es nicht mag. Entsprechend wäre die Entspannung nur vermeintlich vorhanden - müsstest du mal genau hinsehen.

 

Ich kenne das vom Männlein, der hasst Geschirre und ist dann immer sehr gedeckelt.

 

Geschirr magst du vllt. lieber als dein Hund. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.