Jump to content
Hundeforum Der Hund
Karen

Zurück vom Seminar mit Hans Schlegel

Empfohlene Beiträge

Hallo,

bin gerade aus Ulm zurück, wo ich ein Seminar mit Hans Schlegel besucht habe. Ich wollte ihn endlich mal selbst kennenlernen und erleben. Ich habe schon soooooooo viel über ihn gelesen und gehört - es wurde Zeit mir ein eigenes Bild über ihn und seine Hundeerziehungs- bzw. Ausbildungsmethoden zu machen.

Das Seminar war speziell für die Familienhundeausbildung zugeschnitten....ich konnte da für meine Hunde nicht wirklich viel mitnehmen - aber interessant war es in jedem Fall! Leider hatte er keinen einzigen seiner Hunde dabei....ich schaue mir immer gerne die Arbeit mit den eigenen Hunden an :( -schade!

Im Mai 2008 soll ein Seminar ausschliesslich für Sporthunde unter der Leitung von Hans Schlegel stattfinden....denke das wäre schon eher ein Seminar für mich und meine Hunde.

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karen,

erzähl doch mal ein paar mehr Details, *garnichtneugirigbin* :Oo

Auch wenn es für Dich nix Neues war, was hat er genau gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das würd mich auch mal interessieren! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also gut...dann werde ich das Seminar mal eben zusammen fassen. Wie gesagt, es ging um Erziehung/Familienhunde.

@Katja - viele Dinge die er gezeigt hat waren für mich neu..ich meinte nur, dass meine Hunde schon über das "Erziehungsstadium" hinaus sind ;) Aber man lernt nie aus!

Hans Schlegel hat uns sein Erziehungskonzept vorgestellt...teilweise hat er die Arbeit mit der Signalleine gezeigt und auch die Arbeit mit seinen "Wurfschläuchen" (Ist nichts anderes als die momentane Aktion des Hundes zu unterbrechen/Wurfkette, Diskscheiben o.Ä.) Er hat einige Übungen mit jedem Hund gemacht, woraus er erkennen kann ob der Hund in einer bestimmten Situation mit Aggression reagieren würde. Das war für mich sehr interessant....das kann man mit auf den Hundeplatz nehmen um die Hunde dort besser einschätzen zu können und dann speziell in diese Richtung zu arbeiten.

Bei einem 2-jähriger Deutschen Schäferhund (der eine ziemliche Schlaftablette war), hat er gezeigt, wie er beim Apportieren Trieb aufbaut. Er hat (wie im Schutzdienst) den Hund mit der Beiswurst gereizt. Und siehe da...der DS erwachte!

Nachdem das "Schlegelsche Erziehungskonzept" vorgestellt und an jedem Hund angewandt wurde ging es auf einen Spaziergang in den Wald. Mit 13 (sich fremden) unangeleinten Hunden! Leider musten wir auf die Begegnung mit Rehen u. Hasen verzichten - war wohl die falsche Zeit :heul: Das wäre noch die Krönung gewesen! Ja, was soll ich sagen....jeder Hund lief in einem ca. 4m Abstand zu seinem Hundeführer (entweder seitlich oder vorne) - es gab kein Geraufe...kein Hund hat sich vom Acker gemacht. Der einzige Vorfall war, dass sich eine Labbihündin gegen den Wunsch ihrer HF in eine Dreckpfütze gelegt hat! :D

Heute findet der 2. Teil des Seminares statt, zu dem ich leider nicht gehen kann: Problemhunde! Das hole ich irgendwann nach....ist bestimmt sehr interessant.

Hans Schlegel als persönlichkeit zu beschreiben ist schwiereig. Er hat etwas faszinierendes an sich...die Hunde respektieren ihn - einfach so! Er war zu jeder Zeit ruhig...auch in den Korrekturen (ohne Emotionen!!) Ich habe ganz genau auf seine Gesichtszüge geachtet - er schaut den Hund dabei niemals an und sein Gesicht wirkt wie versteinert. Kann man schwer in Worte fassen....ich bin sehr froh darüber ihn mal "bei der Arbeit" erlebt zu haben.

Außerdem ist er total nett und sehr lustig!

Hoffe das gibt euch einen kleinen Einblick in das Seminar? Ist schwer alles wiederzugeben...

das Meiste bestand aus praktischen Übungen. Ach ja...ich würde jedenfalls wieder eines seiner Seminare besuchen...diesesmal aber gezielt auf meine eigenen Hunde ausgerichtet.

Ich denke da an Sport, Motivation und Prüfungsvorberreitung. Denke da kann Hans Schlegel noch einige gute Tips und Ratschläge geben!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Karen, für deinen ausführlichen Einblick in das Seminar! :klatsch:

Ich kenne Hans Schlegel nur auszugsweise aus dem TV.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karen

Danke für die Infos

Schlegel gilt ja auch als recht umstritten, um das mal human auszudrücken ..

Allerdings ist es immer etwas anderes, mit eigenen Augen zu sehen wie er sein Konzept handhabt bzw umsetzt.

Interesant fand ich Deine Beschreibung das er beim Komunizieren mit dem Vierbeiner den Blickkontakt möglichst meidet ...

Was hast Du bezahlt für den Kurs, mal vorsichtig nachfragt ...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Bericht Karen .... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Karen, kannst du bitte was zur Arbeit mit der Signalleine sagen?

....und die Sache mit den Wurfschläuchen....wird eigentlich auch mit dem Schlauch gespielt, so wie mit z.B. Beißwurst? Oder wird der Schlauch ausschließlich wie Wurfkette eingesetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr interessant !! Ich würde mir den Mann auch gerne mal bei der Arbeit anschauen.

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karen

Nachdem das "Schlegelsche Erziehungskonzept" vorgestellt und an jedem Hund angewandt wurde ging es auf einen Spaziergang in den Wald. Mit 13 (sich fremden) unangeleinten Hunden! Leider musten wir auf die Begegnung mit Rehen u. Hasen verzichten - war wohl die falsche Zeit :heul: Das wäre noch die Krönung gewesen! Ja, was soll ich sagen....jeder Hund lief in einem ca. 4m Abstand zu seinem Hundeführer (entweder seitlich oder vorne) - es gab kein Geraufe...kein Hund hat sich vom Acker gemacht. Der einzige Vorfall war, dass sich eine Labbihündin gegen den Wunsch ihrer HF in eine Dreckpfütze gelegt hat! :D

Das haben die Hunde aber nicht auf dem Seminar gelernt - oder?

Gruß Trial

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.