Jump to content
Hundeforum Der Hund
Karen

Zurück vom Seminar mit Hans Schlegel

Empfohlene Beiträge

Hallo Bine,

wenn Du Herrn Schlegel schon persönlich hast arbeiten sehen, ist das was anderes.

Wenn Du allerdings nur "Auszüge" seiner Arbeit bei anderen gesehen hast, ist das für mich "Hörensagen" - sorry .

Warst Du denn bei dem Seminar dabei?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karen!!!

Wollte dich mal zu dem Sportseminar was fragen.....

Wo soll es stattfinden und was soll da im groben so gemacht werden??

LG, Sandra :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karen! :)

Also verstehe ich das richtig? Jeder Seminarteilnehmer hatte seinen eigenen Hund mit, oder? Dann würde mich die Antwort auf folgende Frage von Trail auch sehr interessieren:

Hallo Karen

Nachdem das "Schlegelsche Erziehungskonzept" vorgestellt und an jedem Hund angewandt wurde ging es auf einen Spaziergang in den Wald. Mit 13 (sich fremden) unangeleinten Hunden! Leider musten wir auf die Begegnung mit Rehen u. Hasen verzichten - war wohl die falsche Zeit :heul: Das wäre noch die Krönung gewesen! Ja, was soll ich sagen....jeder Hund lief in einem ca. 4m Abstand zu seinem Hundeführer (entweder seitlich oder vorne) - es gab kein Geraufe...kein Hund hat sich vom Acker gemacht. Der einzige Vorfall war, dass sich eine Labbihündin gegen den Wunsch ihrer HF in eine Dreckpfütze gelegt hat! :D

Das haben die Hunde aber nicht auf dem Seminar gelernt - oder? Gruß Trial

Das könnte ich mir bei Shari nicht vorstellen, wenn sie in einer Gruppe Hunde mitläuft meint sie immer sie müsse sich an die Spitze setzen. :Oo

Oder habt ihr in dem Seminar mit euren Hunden dementsprechend gearbeitet daß sie sich, alleine oder in Gruppen, nicht mehr als 4 Meter entfernen dürfen und es anschließend nicht mehr tun?

Wenn es an dem ist denke ich ist die Begegnung mit Wild (die ihr ja leider nicht hattet) auch kein Problem mehr da die Hunde ihren erlaubten Abstand kennen und einhalten werden.

Sollen die Hunde sich generell nicht mehr weiter wegbewegen als diese 4 Meter, auch bei normalen Spaziergängen nicht? :Oo

Also ich habe kein Problem damit wenn Shari auch mal weiter *wegwuselt*, hauptsache sie kommt immer und sofort wenn ich sie rufe, deshalb interessiert mich diese *Abstandsgeschichte* ganz besonders. :)

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade das die Seminare nur in der Schweiz statt finden oder ? Hab von einem Bekannten die Zeitschrift Akte Hund gelesen ist ja auch vom Schlegel und würde Ihn gerne auch mal Live kennenlernen ! ;)

Gruss

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karen, schade daß kein Wild in der Nähe war bei dem Waldspaziergang. Ich hatte deswegen heute den totalen Frust mit einer meiner Hunde . Malinoismischling, ich habe sie bekommen Sep.2005, sie saß bis dahin etwa 1 Jahr in einem sard. Tierheim mit über 700 anderen Hunden. Ich besuche etwa seit 1,5 Jahren mit ihr u. der anderen Hündin die Hundeschule. Ich habe in letzter Zeit schöne Ausritte mit ihr gemacht, so auch heute. Plötzlich ein Hase neben uns u. schon war Luna weg, alles rufen nutzte nichts, als ich sie fast eingeholt hatte ,zack war sie wieder weg. Ich bin dann nach Hause geritten u. bin mit dem Auto losgefahren u. habe sie dann nach 20 Min. auf einer entfernten Straße gefunden. Ging alles noch einmal gut . Ich frag mich nur welchen Rat würde mir Schlegel nun geben . Hat er etwas gesagt, falls Euer Hund plötzlich auftauchendem Wild hinterher läuft ect.?

Gruß helgagoldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oder habt ihr in dem Seminar mit euren Hunden dementsprechend gearbeitet daß sie sich, alleine oder in Gruppen, nicht mehr als 4 Meter entfernen dürfen und es anschließend nicht mehr tun?

Würde mich auch interessieren: Habt ihr das vorher erarbeitet, oder haben die Hunde diesen Abstand von alleine eingehalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Karen!

Super, dass du uns so ausführlich berichtet hast! Ich habe von Hans Schlegel bisher nur im Zusammenhang mit Dienst- und Problemhundearbeit gehört und wusste gar nicht, dass er auch Seminare für Familienhunde gibt.

Die Frage, wie genau das mit dem Gruppenspaziergang und den 4 Metern Abstand funktioniert, würde mich auch brennend interessieren! Erzählst du uns noch ein wenig? Büdde!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wow..das sind ja mal richtig viele Fragen hier an mich! Hoffe ich vergessen keine zu beantworten.....falls doch - bitte nochmals anfragen oder PN schicken...ist keine Absicht von mir!

@Angel1981: also ich war bei Ulm auf dem Seminar....Hans Schlegel gibt auch in der BRD Seminare! Musst nur auf seiner HP schauen wegen Terminen und Veranstaltungsorten.

@Helgagoldi: mit dem Jagen ist das so eine Sache...er hat zwar eine Methode das Jagen des Hundes zu "unterbrechen" - wir konnte es jedoch nicht am lebenden Objekt testen, da kein Hase oder Reh gerade unseren Weg kreuzte (was ich sehr bedauere!) Habe da so meine Zweifel..... Es ist wie immer...man muss seinen Hund "lesen" und ihn schon im Ansatz am Jagen hindern....nicht ganz einfach!

@Shari + Trial: ja....es wurde im Seminar mit den Hunden gearbeitet, so dass sie akzeptierten im 4m Abstand vom HF zu laufen. Auf dem Platz....und dann natürlich auch auf dem Spaziergang. Natrürlich musste der eine oder andere Hund auch mal korrigiert werden aber ich war erstaunt darüber, wie gut das doch geklappt hat. Schliesslich war das für ALLE Hunde neu! Es waren 25 Teilnehmer - 13 mit Hund. Ich hatte meine Hunde nicht dabei.....wollte zuerst wissen was dort mit ihnen gemacht wird ;)

@Sandra/Joyce: es wird in 2008 vorraussichtlich zwei Seminare für Sporthunde geben...eins in Berlin und eins in Traunstein. Diese Seminare richten sich nur an solche Teams, die schon einige Prüfungen gelaufen sind. Damit sind nicht Begleithundeprüfungen gemeint. Hier sollen die HF lernen sich selbst + die Hunde auf Prüfungen/Meisterschaften besser vorzubereiten - auch mental.

@harnäckige Gudrun :D : mit dem Schlauch wird natürlich auch gespielt - aber in einer anderen Situation. Der Hund lernt, das sein HF einen soooooo langen Arm hat! Habe es bei den Hunden selbst gesehen wie beeindruckt sie davon waren. Es funktionierte tatsächlich bei allen. Es gibt 3 Wurftechniken...die muss man natürlich üben damit sie effektiv sind. Oft hat Hans selbst den Schlauch geworfen...die Hunde sollten ja etwas lernen. ;)

@Bine: bitte lies nochmal was ich zu dem Kappy geschrieben habe....ich habe das auch im Einsatz erlebt. Der Korrigierte Hund hat die Aktion sofort verstanden und das unerwünschte Verhalten nicht mehr gezeigt. Es ging darum, dass der Hund (ein Foxterrier) immer die vorbeilaufenden Hunde angeknurrt hat. Danach hat er (jedenfalls an diesem Tag) sich ganz neutral verhalten. Auch beim Freilaufen der 13 Hunde!

So, hoffe ich habe jetzt alles beantwortet. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann schaut euch Hans Schlegels Arbeit mal an....ich kann es jedem nur raten sich ein eigenes Bild zu machen. Das war der Grund meines Seminarbesuches...ich wollte mir selbst ein Bild machen. Jedenfalls bin ich fest entschlossen bei ihm ein Sporhundeseminar zu besuchen und ihr könnt sicher sein, das ich es nicht tun würde wenn ich der Meinung wäre meine Hunde würden da nicht "korrekt" behandelt! Deshalb waren sie ja zu Hause....damit ich erstmal vorsichtig vorfühlen konnte. Außerdem mache ich mit meinen Hunden nichts wovon ich nicht überzeugt bin und gebe sie auch nicht aus meiner Hand! No way!!

Ich kann nichts zu Hans Schlegels früherer Arbeit sagen. Wäre ja möglich, dass bei ihm in der Ausbildung ein wenig "umdenken" stattgefunden hat?!?

Wie gesagt, am besten selbst ein Bild davon machen und nicht Gerüchten oder Erzählungen um 4 Ecken so viel Glauben schenken!

Ach ja....da fällt mir noch etwas ganz wichtiges ein: Nicht 1 Hund hat während des ganzen Seminars ein Leckerchen bekommen. Hans Schlegel bildet Hunde so aus, das es das GRÖßTE LOB für sie ist vom Hundeführer "herzlich angenommen zu werden" Das heißt sanftes streicheln der Brust. Ich war schwer beeindruckt....wirklich! :respekt:

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Shari + Trial: ja....es wurde im Seminar mit den Hunden gearbeitet, so dass sie akzeptierten im 4m Abstand vom HF zu laufen. Auf dem Platz....und dann natürlich auch auf dem Spaziergang.

Hallo Karen,

will dich echt nicht nerven :redface , aber habe trotz deiner Antwort noch die Frage ob der Hund diesen Abstand auch im Alltag bei den normalen Spaziergängen einhalten soll.

Wirst du z.B. nun auch daran arbeiten daß deine Hunde sich auf deinen Spaziergängen nicht weiter als diese ca. 4 Meter von dir wegbewegen. Was sagt Hans Schlegel dazu, weist er die Hundebesitzer darauf hin daß ihre Hunde sich IMMER in diesem doch recht kleinen Umkreis um ihre Besitzer herum bewegen sollten? Und wenn ja, warum (evtl. wegen dem Jagdtrieb)? :Oo

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
also ich war bei Ulm auf dem Seminar

Ist zwar OT, aber wo genau warst du denn? Ich komme nämlich aus der Nähe von Ulm!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.