Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SabineG

Hunde, die am Fahrrad laufen...

Empfohlene Beiträge

Moin ihr!

 

Mich beschäftigt gerade eine Frage.... Ollie reagiert sehr häufig auf am Fahrrad laufende Hunde extrem empört. Manchmal bellt sie solche Hunde, besonders wenn sie schnell unterwegs sind, schon aus größerer Entfernung total aufgebracht an.

 

Bisher hatte ich das immer so interpretiert, dass sie sich über die schnelle, frontale Annäherung aufregt. Heute morgen aber sah ich, als ich im Feld unterwegs war, einen Radfahrer, der offensichtlich einen Hund dabei hatte, etwas weiter entfernt auf der Straße. Meine Hunde konnten weder Mensch und Hund sehen und auch nicht wittern.

 

Der Mann auf dem Rad machte kehrt und fuhr recht schnell denselben Weg wieder zurück. Diese Straße war auch unser Rückweg, und als wir an der Stelle ankamen, an der der Radfahrer mit dem Hund gewendet hatte und schnell weitergefahren war, war Ollie plötzlich komplett außer sich, obwohl von den beiden längst nichts mehr zu sehen war.

 

Nun die Frage, die mich beschäftigt: ist es so, dass schnell am Fahrrad laufende Hunde manchmal in einem bestimmten Erregungszustand sind? Schütten sie irgendwelche Hormone aus?

 

Ollie reagiert auch nicht immer so. Wir haben hier beispielsweise einen Sheltie, der immer am Rad läuft, bei dem bleibt sie aber total gelassen.

 

Bin gespannt auf eure Meinungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ÄH,

 

Nun die Frage, die mich beschäftigt: ist es so, dass schnell am Fahrrad laufende Hunde manchmal in einem bestimmten Erregungszustand sind?

 

 

 

JA !

 

Allenfalls 1 von 10 Hunden hat Spaß am-neben-Fahrrad laufen .

 

 

Und JA! -zumindest anderen Hunden bleibt dies nicht verborgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin zur Zeit mit Paul sehr viel mit dem Rad unterwegs. Paul findet Hunderunde mit dem Rad ganz Toll, so kann er bei entsprechender Fahrweise in seinem Natürlichen Trapp unterwegs sein. 

 

Ob es zu einer bestimmten Hormon Ausschüttung kommt kann ich dir nicht sagen, Ich denke das es dann eher der Eigengeruch -Schweiß- ist der wie du es beschrieben hast als Ursache zu sehen ist.

 

Vlt.gab es ja an dieser Stelle nur etwas Besonders Interessantes zu erschnüffeln da die anderen Hunde dort unterwegs waren.

 

 

Da dein Hund so auf Fahrräder reagiert, würde ich die vorschlagen, erfüll doch deinem Hund seinen Wunsch und versuch es  doch mal mit Radfahren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu dem Erregungszustand: "der auf andere Hunde provokant wirkt" - so hätte ich weiterschreiben sollen.

 

 

An besagter Stelle war sonst nichts, wir waren ja  zuvor schon dort entlang gelaufen.

 

 

Und meine Hunde laufen durchaus auch am Rad, allerdings offline und in einem Tempo das sie selbst wählen. Kommt mir jemand ohne Hund entgegen rufe ich sie heran und lasse sie für´s Vorbeifahren dicht neben mir laufen - kommt mir jemand mit Hund entgegen halte ich an und leine die Hunde an.

 

Ich weiß jetzt auch nicht warum mein Hund anders auf am Fahrrad laufende Hunde reagieren sollte nur weil er selbst gelegentlich am Fahrrad - oder auch nicht - läuft. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

.

 

Ich weiß jetzt auch nicht warum mein Hund anders auf am Fahrrad laufende Hunde reagieren sollte nur weil er selbst gelegentlich am Fahrrad - oder auch nicht - läuft. :think:

 

 

...olfaktorische Wahrnehmung von Streß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Hund hat definitiv keinen Stress am Fahrrad.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ist dies:

 

...olfaktorische Wahrnehmung von Streß.

 

 

 

.....definitiv nicht korrekt..... :mund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könntest du dich bitte mal in vollständigen, verständlichen Sätzen ausdrücken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sympathie und Anti-Sympathie, offene Rechnungen - von denen wir nichts Wissen - oder ganz einfach Fehlverhalten in der Hunde Kommunikation können Auslöser für so ein Verhalten sein.

 

Wir hatten erst kürzlich so einen Vorfall, da hat Paul einen Hund gemaßregelt und ich wusste erst nicht warum.

 

Einige Tage vorher hat dieser Hund Paul beim Schwimmen bedrängt, dafür hat Paul ihm dann die Meinung gegeigt.

 

Übrigen waren wir mit dem Fahrrad unterwegs, der andere Hund war per Pedes unterwegs. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Wahrnehmung ist nicht deckungsgleich , mit der deines Hundes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zitternde Hinterbeine, eingeklemmter Schwanz, Probleme beim Laufen

      Guten Morgen, vor nicht mal zwei Monaten hatte mein Hund (Münsterländer-Mix, 4 Jahre) ziemliche Probleme beim Laufen, seine Hinterbeine haben stark gezittert, der Schwanz war ständig eingeklemmt und er hat einen leichten Buckel gemacht. Er kam kaum die Treppen hoch, wollte auch nicht mehr auf die Couch oder auf's Bett wie sonst. Normalerweise springt er mit einem Satz hinauf, aber plötzlich hätte man meinen können er wäre ein Opa, so langsam und behutsam er sich angestellt hat. Zudem hat er viel gehechelt und hatte leichten Durchfall. Er hatte keinen sonderlichen Appetit, muss aber dazu sagen, dass er generell ein eher schlechter Esser ist und auch nicht alles mag. Als ich beim Arzt war hat er eine Cortisonspritze bekommen und es wurde ein Bluttest auf Borelliose gemacht, da er kurz vorher erst eine Zecke hatte und da der Verdacht natürlich nah lag. Etwas anderes konnte der Arzt beim Abtasten auch nicht feststellen. Lymphknoten waren auch in Ordnung. Zu Hause hat er beim Liegen dann ziemliche Zitteranfälle bekommen, wurde danach aber besser. Daraufhin wurde es mit jedem Tag besser. Aber der Test auf Borelliose fiel negativ aus. Also doch keine Borelliose, da sollte ich die Tabletten (Wedemox Amoxicillin-Trihydrat 250,0mg für Hunde und Katzen) absetzen. Da es ihm wieder gut ging, habe ich es dabei belassen. Seit heute morgen zeigt er aber wieder ein ähnliches Verhalten. Er will am liebsten nur auf dem Boden liegen, nicht auf die Couch, nicht auf's Bett. Leicht gekrümmter Gang, eingeklemmter Schwanz, leicht zitternde Hinterbeine, gelegentliches Hecheln, Probleme beim Treppensteigen, leichter Durchfall. Beim Gassigang wollte er so schnell es ging alles hinter sich bringen und sofort wieder nach Hause. Ich habe ein bisschen nach den Symptomen gegoogelt, da bin ich auf Bandscheibenvorfall gestossen. Aber müsste er dann diese Beschwerden nicht permanent haben? Oder lag es vielleicht doch am Cortison, dass es sich erstmals gebessert hat? Habe leider nichts darüber gefunden, dass es schubweise auftreten kann. Oder könnte es vielleicht noch etwas ganz anderes sein? Habe auch etwas wie Bachschmerzen gelesen, aber das würde ich jetzt einfach mal ausschliessen, da mein Hund sicher schon öfter Bachschmerzen hatte Ich werde auf jeden Fall morgen zum Tierarzt gehen, aber vielleicht hat ja jemand etwas ähnliches mit seinem Hund erlebt. Möchte auf jeden Fall dass beim Arzt morgen auf alles mögliche untersucht wird und hilft ja manchmal auch den Arzt auf gewisse Dinge aufmerksam zu machen. Ganz liebe Grüsse Anna und Kenny

      in Hundekrankheiten

    • An der Leine laufen

      Hallo liebes Team, hat jemand zufällig ein bisschen Erfahrung mit z.B. einer Zwergpudelhündin  (3 Jahre alt) aus der Tiernotrettung, welche sich wirklich ungern anleinen lässt.Kann es damit eventuell zusammen hängen , das die Hündin eventuell in einer Wohnung (1 Zimmer) angeleint über einen längeren Zeitraum am Tag ausharren musste? Oder welche Anzeichen/ Probleme/ Störungen können Hunde haben, die längere Zeit angeleint irgendwo sich selbst überlassen wurden?  Welche andere Ursachen könnte dieses Verhalten ggf. verursacht haben. Wünsche Euch einen schönen Abend.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Suche Fahrrad

      ..und habe keine Ahnung was für eins.    Hier ist es bergig und ich bevorzuge Rücktrittbremsen.    Mehr weiß ich allerdings nicht.    Zur Auswahl stehen Citybike, Klapprad und Treckingrad. Mindestens 6 Gänge wären schön und ein Körbchen oder Taschen ganz praktisch.     

      in Plauderecke

    • Malinoi verliert kot beim laufen

      Guten Tag  Meine Hündin hera(malinoi) knapp 2 Jahre alte verliert seid paar Tagen während sie läuft kot und geht auch nicht mehr zur wiese wenn sie muss   Hatte jemand schon mal dieses oder ein ähnliches Problem und könnte mir eventuell ein wenig weiterhelfen ?  

      in Gesundheit

    • Kann Betty jemals wieder laufen? Was wenn nicht?

      Betty ist eine 6jahre junge Boston Terrier Hündin, mit 5kg körpergewicht sehr klein und zierlich. Ein Pferd hat ihr von oben direkt auf den Rücken getreten...,ich schildere erst mal den Ablauf mit röntgenbildern und so.. Ich muss den Beitrag auch stückeln weil das für mich extrem emotional ist... Und nu heul ich auch schon wieder... Teil 1. 14.05 Klinik 1 So sah das erste Röntgen nach dem tritt aus... Tierarzt meinte erlösen weil die Kosten für den Versuch das zu reparieren extrem hoch wären... Und ne Prognose bei dermaßen schlimmen Verletzungen sei nicht möglich.... Vom 14 auf den 15 blieb sie in der Klinik um sie überhaupt stabil zu bekommen und ich traf die Entscheidung, die mir jetzt solche Angst macht. Ich lasse sie nicht einschläfern. Der TA sagte es ist möglich, dass sie langfristig schmerzfrei läuft... Neurologische Schäden so nicht feststellbar Wirbelsäule soweit in Ordnung aber er hätte nicht die nötigen Geräte und Erfahrungen um das zu operieren. Er schickt die Bilder an die Klinik und dann hören was die dazu sagen.

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.