Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
devito

Malinoi-Mischling

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich bin neu hier, mein Name ist Angie.

Natürlich habe ich gleich zuerst eine Frage an euch!

Hat hier jemand Erfahrung mit einem Malinoimischling?

 

Ich habe seit etwa 40 Jahren Hundeerfahrung, zurzeit lebt noch eine 17 jährige Mischlingshündin bei uns. Wir haben sie vor 17 Jahren als Podenkamischling bekommen, für mich ist sie aber eher ein Schweizer Schäfer Mix. vor ein paar Wochen mussten wir leider ihren Lebenspartner einen Bardino-Mix mit 16 Jahren einschläfern lassen.

So nun meine eigentliche Frage.

 

Es soll wieder ein Frischling zu uns ins Haus kommen, ein Malinoi-Mix, die Mama kommt aus Griechenland ein Malinoi-Mix, der Papa ist ein Golden Red River Mix. In der Mama steckt sehr viel Malinoi zumindest optisch.

Seit Tagen beschäftigen wir uns über das Internet mit dem so genannten Monster dem Malinoi

 

Kann mir da jemand sagen, was ich mir da ins Haus holen könnte. :think:

 

Wir sind zwar einiges gewohnt Devito unser Badino-Mix 70 cm Schulterhöhe 45 kg reine Muskelmasse nicht zur Ruhe zu bringen, immer Aktion (ADAS Syndrom) Ball, Wasser und Radfahrjunky und am besten drei mal täglich. :moehre

Ich hoffe hier hat irgend jemand positive Erfahrungen mit so einem Mix gemacht, um mir diesen Hund nicht gleich zu vermiesen.

 

Liebe Grüße Angie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

ich habe einen Mix aus Malinois und Ridgeback und ich kann Dir nur viel Freude damit wünschen!

 

Es wird nie langweilig und Du wirst ihn genau so beschäftigen müssen wir Dein leider verstorbener Hund.

 

Die Rasse Mali muss auch sehr vom Kopf her beschäftigt werden, passt gut auf, steht vielen Hunden skeptisch gegenüber aber ich finde sie super. :sun

 

Alles Gute wünscht

Milva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, keiner kann sagen, was bei MalinoisMis + RetrieverMix herauskommt!

Wer weiß, was sich da durchsetzt?

Da können xMixe beteiligt sein - ist einfach ein Überraschungsei!

 

Einfach nehmen wie es ist - viel Spaß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

danke für eure Antwort.

Doch ich konnte im Internet rein gar nichts über Malinois finden, das irgendwie in die Vorstellung meiner Hunderasse passen würde.

Kraft, Power, Intelligenz also Kopfarbeit, gegen diese Eigenschaften spricht nichts dagegen, dass sind wir seit 16 Jahren gewöhnt.

Doch einen Sprung über einen 2,10 Meter hohen Zaun :wall:  ist für mich ein Unding, ich will ja keinen Hochsicherheitstrakt aus meinem Garten machen, Überdachen möchte ich meinen Garten auch nicht.

Misstrauisch anderen Hunden und vor allem Menschen gegenüber geht gar nicht, bei uns gehen immer viele Hunde aus und ein, viele Hunde am Zaun entlang.

Wir sind oft mit kleinen Kindern konfrontiert. Die komischen Videos im Internet haben mich ein klein wenig in Panik versetzt.

Ich bin einiges gewohnt, aber das was ich so über Malinois gesehen habe finde ich schon heftig.

Natürlich kommt es auch auf den Halter an, was man aus seinem Hund so macht, aber die Grundzüge sind bei einem Hund einfach vorhanden.

Jetzt sind die kleinen gerade mal 2 Wochen alt und sehen der Mama alle sehr ähnlich (Malinois).

Ich bin mir mit dem kleinen Welpen einfach total unsicher, wahrscheinlich aus dem Grund, weil ich ein stolzer Besitzer eines Bardino-Mix war, und ich jedem von so einer Rasse abraten würde, für mich war er der beste und tollste Hund, doch für diesen Hund braucht man wirklich einen Magen und vor allem viel, viel Kondition.

Ob ich so einen Hund nochmals überstehe, ich wollte es beim nächsten Hund etwas ruhiger angehen und nicht da weiter machen, wo ich aufgehört habe.

 

Hier mal ein Bild von klein Lilly Rakete XXS

Liebe Grüße Angie

post-30368-0-71041000-1408295968_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

(Fast) ganz unabhängig von beteiligten Rassen würde ich einem 17jährigen Hund nicht einen Welpen antun. Schon gar nicht einen, der (deswegen nur fast) verspricht, sehr aktiv und agil zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ehrlich gesagt, ich verstehe dich überhaupt nicht!

Der Welpe ist 2! Wochen alt und du machst dir schon Sorgen, ob du deinen Garten überdachen sollst???

Da kann man doch überhaupt nichts sagen - weder Aussehen noch Charakter!

 

Dann laß es doch bleiben und setz deinem 17-jährigen Hund nicht einen Welpen vor die Nase!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ein Malinois in Lage ist so ein Hindernis zu überwinden steht außer Frage.  Mein Grundstück ist nach einer Seite nur 90 cm hoch eingezäunt. Und der Herr bleibt schön auf dem Grundstück. Bei richtiger Auslastung ist er ein Hund wie jeder andere. Nur zum Spazieren gehen eignet sich die Rasse (zumindest mein Exemplar) nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Einwände einer 17 Jährigen Hündin keinen Welpen vor die Schnauze zu setzen sind berechtigt.

Doch ihr kennt meine Hündin nicht.

 

Erstens würde keiner glauben, dass sie schon 17 Jahre ist.

 

Zweitens hat sich mein Bruder einen kleinen Welpen zugelegt, da hättet ihr unsere alte mal sehen sollen, nichts mehr alt, die Übermama, wir wussten gar nicht wie viel Energie noch in unserer Schnucke steckt.

 

Das mit dem Welpen ist keine unüberlegte Entscheidung,, der kleine Welpe meines Bruders ist immer wieder wie ein Jungbrunnen für unsere Maruscha.

 

Ich Denke viel nach bevor ich eine endgültige Entscheidung treffe, ein Hund bleibt bei uns bis zu seinem Lebensende, er kommt nicht aus irgend einer Laune heraus.

 

Hier mal Maruscha sie ist zwar jetzt keine Spitzensportlerin, aber noch jeden Tag sehr agil und immer zum Trüffeln aufgelegt.

Sie ist kein Pflegebedürftiges etwas, was nur an schlafen denkt, auch Zuhause gut unterwegs immer hinter uns her.

 

Ich wollte dieses Thema eigentlich ein bisschen Lustig schreiben, hat wohl nicht jeder so verstanden, mich hat einfach nur interessiert ob es hier im Forum noch etwas anderes über den Malinoi zu berichten gibt, wie im Internet, Danke Riko.

 

Aber Danke für eure Aufmerksamkeit.

 

Liebe Grüße Angie

post-30368-0-84726400-1408298364.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Einwände einer 17 Jährigen Hündin keinen Welpen vor die Schnauze zu setzen sind berechtigt.

Doch ihr kennt meine Hündin nicht.

 

Erstens würde keiner glauben, dass sie schon 17 Jahre ist.

 

Zweitens hat sich mein Bruder einen kleinen Welpen zugelegt, da hättet ihr unsere alte mal sehen sollen, nichts mehr alt, die Übermama, wir wussten gar nicht wie viel Energie noch in unserer Schnucke steckt.

Das mag sein, aber 17 Jahre ist nunmal uralt!

Es ist bei Hunden zum Glück oft so, dass sie bis ins hohe Alter sehr agil sind und dann sehr plötzlich und schnell "altern". Und dann...?

Den Lütten ausquartieren?

Der Welpe Deines Bruders wird nicht permanent da sein, das wäre mit einem eigenen Welpen anders.

Entweder würde sie gestresst oder (fast noch schlimmer!) sie überfordert sich selber, weil sie ihre Grenzen kurzfristig übersieht.....

Ich würde es lassen......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Red River fand ich tatsächlich lustig [emoji6]

Ansonsten denke ich, bei einer Mischung solltest du dich mit den Charaktereigenschaften aller Beteiligten wohl fühlen und wenn dir 50 Prozent vom Hund schon so viel Bauchschmerzen bereitet, warum dann nicht nach etwas Passenderem suchen?

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.