Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Minali

Nur Nassfutter?

Empfohlene Beiträge

Hallo :)

Ich hab schon im Internet mal rumgeschaut, aber irgendwie nichts passendes gefunden.

Und zwar habe ich den Hund von meinem Vater übernommen seit diesem Samstag (Chihuahua-Mix, 4 Jahre).

Er ist etwas zu dick,.. ich werde ihn heute mal wiegen.

Ich  füttere als Trockenfutter Markus-Mühle  (80g abends) und früh Rinti (180g; Nassfutter).

Ist das zu viel?

Nun ist halt das Problem, dass er bei meinem Vater nicht ganz so gutes Futter bekommen hat.. (Aldi, Rewe usw) und von daher hab ich ihn auch nicht richtig umstellen können. Also hälfte altes futter mit Neuem Futter mischen...

Rinti isst er total gerne, aber bei Markus Mühle möchte er nicht so wirklich was von haben. Er muss auch total oft Kot absetzen und zwar nicht nur draußen, sondern auch in der Wohnung ! (schon 2x nachts passiert)

Ist das normal, weil ich ihn nicht richtig an das neue Futter gewöhnen konnte oder liegt es vielleicht am Trockenfutter?

Gibt es dort alternativen, die nicht so teuer sind? :(

 

 

Liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mir kommt die Futtermenge schon etwas hoch vor, aber noch wissen wir ja nicht, wieviel der Kleine wiegt und wie gross er ist, ist ja ein Chihuahua-Mix, da könnte er ja durchaus etwas grösser geraten sein.

Markus Mühle, bzw. überhaupt kaltgepresstes TF hat noch keiner meiner Hunde je gut vertragen, riesige Kotmengen, Blähungen und abnormes Saufen waren da die Folge.

Es gibt aber auch Hunde, die damit sehr gut klar kommen.

Wenn dein Hund es dann auch nicht mal gerne frisst, würde ich es weglassen und da ich von TF sowieso nicht so viel halte, würde ich dann eher tatsächlich lieber Dose füttern und in deinem Fall dann ruhig erstmal bei Rinti bleiben, wenn der Kleine das mag und gut verträgt.

Und wenn er da eher unempfindlich ist, dann durchaus auch mal andere Marken Nassfutter füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir kommt die Menge auch etwas viel vor, denn so groß wird die Fellnase bestimmt nicht sein.

Louis (27kg) bekommt 400gr Dose pro Tag, vermengt mit Reisflocken oder Nudeln.

Trockenfutter ist bei uns nur Leckerie, bzw. Betthupferl.

Wenn er Dosenfutter mag und Trockenfutter eher nicht, dann würde ich es ihm auch nicht geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal nachgemessen und er ist (von Kopf bis Fuß) ca. 35 cm groß. Schulterhöhe liegt bei ca. 28cm.

Bin mir beim Gewicht aber ziemlich unsicher.. als er ausgewachsen war hat er schon 4 kg auf die Waage gebracht, aber da hatte er eigentlich normalgewicht.

Ich bin mir bei der Futtermenge halt nicht sicher, weil er immer den ganzen Napf auffrisst mit dem Rinti Nassfutter.. Mir kommts halt so vor als würde er Hunger haben.

Ich denke mein Vater hat ihm abends und früh ne halbe Dose gegeben.. also viel zu viel :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, wenn er mit 4 kg Idealgewicht hatte, dann ist die Menge Futter, die er jetzt bekommt, wirklich zu hoch, noch dazu, wo er ja abnehmen soll.

Schau mal, hier gibt es einen "Futterberechner", versuch das doch mal und schau, was da raus kommt, du musst als Gewicht das vermutete Idealgewicht eintragen.

http://www.futtermedicus.de/futterrechner.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mal 4 kg eingegeben. Am Tag soll er 248g vom Futter bekommen. Von mir hat er ja  260g bekommen (Nass-und Trockenfutter). Macht das wirklich einen großen Unterschied?

Hatte auf einer Seite letztens Angaben gefunden, wo welche geschrieben haben man soll 1-2% Trockenfutter vom Gewicht rechnen und 3-5% vom Nassfutter. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass er 4,5kg wiegt. Er wiegt wahrscheinlich mehr, aber ich wollte ja eh, dass er abnimmt ;)

 

Hab mal zwei Fotos angehangen. Also dicker als vorher ist er aufjedenfall.. Ich hatte sein altes Geschirr ihm anprobiert und man kann deutlich den Speck sehen :/

post-30335-0-32761000-1408358547_thumb.jpg

post-30335-0-46151200-1408358558_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Naja, du müsstet aber Trockenfutter und Nassfutter, so, wie er es jetzt bekommt, einzeln angeben, das hast du nicht gemacht, oder?

Dann könntest du zumindest erkennen, welche Menge er jeweils bei ausschliesslicher Fütterung brauchen würde, du hast wahrscheinlich nur die Rinti-Angaben eingegeben und 80g Trockenfutter ist eine andere Hausnummer als 80g

Nassfutter

Und wenn du von z.B. 2℅ bei Trockenfutter ausgehst (was ja aber dann auch Erhaltungsmenge ist und nicht dem Abnehmen dient), dann komme ich bei einem erstrebten Idealgewicht von 4 Kg auch auf 80g TF, aber das gilt dann für ausschliessliche Fütterung mit TF UND ist die Tagesmenge, nicht die Menge pro Fütterung.

Und ja, ein wenig abzuspecken würde dem Kleinen nicht schaden!:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der kleine ist schon ziemlich propper das hast du schon ziemlich gut erkannt.

Trockenfutter macht schon einen großen Unterschied zu Dose, du musst Bedenken dass bei trocken das Wasser fehlt. Das holen sich die Hunde dann übers trinken nach.

Meine 20kg Hündin bekommt ca 300gTrockenfutter am Tag und mehr will die gar nicht. Rechne das mal hoch. Und meine muss nicht abnehmen, eher 1 - 2 kg wieder drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

´Du hast richtig erkannt, der Hund ist zu dick.

 

Wenn er sein Rinti gerne frisst, bleib dabei. Dass Hunde immer Hunger haben ist völlig normal. Also kein schlechtes Gewissen haben, wenn er anfängt zu betteln und immer noch was haben will!

 

Rechne nochmal aus, was er nur an Nassfutter für ein Idealgewicht von 4kg braucht. Diese Menge verteilst du auf 2 Mahlzeiten, dann muss er nicht immer 24 Stunden warten, bis es wieder was gibt.

Leckerchen bitte am besten für dich in einem Schüsselchen herrichten für den Tag, dann hast du eine Kontrolle, was er schon bekommen hat und du musst dann entsprechend weniger vom Nassfutter geben!

 

Nassfutter hat den großen Vorteil, dass viel im Napf drin ist und der Hund einen vollen Bauch hat. Bei TF lässt man sich gerne täuschen von der geringen Menge, aber da wurde ja das Wasser entzogen und schnell gibt man dem Hund zuviel davon.

 

Wegen der Kosten: Rechne doch mal aus, was eine Tagesportion für den Zwerg kostet, da relativiert sich das Geld für eine Dose Futter schnell wieder.

 

Und du kannst ja auf jeden Fall die großen Dosen kaufen und z. B. portionsweise einfrieren, das spart viel Geld, da kleine Portionsdosen immer teurer sind. Das macht meine Freundin mit ihrem Bichon frisee Hündchen und fährt bestens damit.

 

Bewegung ist der 2. wichtige Faktor zum abnehmen - aber nicht übertreiben, Hund muss erst Muskeln aufbauen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also auf der Seite steht, dass er bei 4 kg  und normaler Bewegung 269kcal braucht und 100g von meinem Futter 108kcal sind  :think:

 

Ich gehe mehr mit ihm raus bzw länger und spiele mehr mit ihm als es bei meinem Vater der Fall war und ich denke dadurch ändert sich schon einiges. :)

 

Ich hab auch solche Plastikdeckel, damit das Futter in der Dose frisch bleibt, weil er ja eh keine ganze Dose essen soll/wird.

 

Ich hab übrigens nur das Nassfutter auf der Seite angegeben, wenn er das Trockenfutter eh nicht frisst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nassfutter Vet-Concept

      Kennt jemand die Dosen von Vet-Concept bzw. füttert sie?

      in Hundefutter

    • Nassfutter-Frage

      Ich bin gerade zufällig auf dieses Nassfutter gestoßen, weil das im Berliner Umland produziert wird (leider nicht bio). http://www.hopeys.de/rindfleisch-fuer-hunde-hundefutter-mit-hohem-fleischanteil-850g   Ich werde aus solchem Futter nicht schlau. Es hat so einen hohen Fleischanteil, dass es bei manchen Sorten eigentlich Fleisch pur ist. "Rind und Karotten" z. B. - 98% Rindfleisch, 1% Karotten. Warum macht man die Karotten überhaupt rein? Ich würde es ja noch verstehen, wenn es irgendwas Exotisches wäre, dann klingt es wenigstens toll und wichtig.   Und dann die Fütterungsangaben - die finde ich auch ziemlich hoch, im Vergleich zu Terra Canis bspw.   Das kann nichts taugen, oder? Ich würde beim Selbstkochen auch nicht auf die Idee kommen, auf ein Kilo Fleisch eine halbe Möhre dazuzuschnippeln und sonst nur noch Vitamine und Mineralien dazuzutun.   Oder habe ich da irgendeinen Denkfehler?  

      in Hundefutter

    • Tierschutzhund (Spanien) - Wie lange "Gewöhnungszeit" an Nassfutter und andere Fragen

      Hallo, da es vielleicht in dem anderen Thema zu Micky untergeht, nochmal hier gesondern im Hundefutterabteil.   Also...seit dem 30.06.18 ist Micky bei uns. Er ist ein schlanker ca 50cm hoher Mischling und wiegt ca. 14 kg. Im spanischen Tierheim gab es nur Trockenfutter, was vermutlich auch einen hohen Getreideanteil hatte, da günstig.   Für Zuhause hatten wir uns als Trockenfutter Bosch Lamm & Reis, sowie als Nassfutter Rinti und Rocco besorgt. Das Trockenfutter hat er nicht angerührt.. Das Nassfutter verschlingt er genüsslich, allerdings hatte er ab dem 2ten Tag ca.  sehr flüssigen Stuhl und auch ercht häufig. Ich gab ihm ein paar Tage Zeit und da es nicht besser wurde, gab es dann das Nassfutter erst mit Kartoffel dann mit Reis+Möhre vermengt. Das hat er auch gerne gefressen und siehe da sein Output wurde fester und weniger häufig. Ich habe jetzt angefangen die Nassfutter-Menge wieder zu steigern und jetzt ist es wieder eher die Tendenz häufig und sehr weich. Beim Tierarzt waren wir. Er ist soweit gesund, und da sein Stuhl mit mehr Kartoffel/Reis/Möhre fester ist die Wahrscheinlichkeit für etwas krankhaftes klein, oder?   Bin ich da zu ungeduldig? Dauert so eine Umstellung länger oder sollten wir es mit einer anderen Marke versuchen? Ich würde auch gerne noch eine andere Trockenfutter-Sorte probieren..bloß bei der Auswahl.. Wir hatten in unserem Zooplus Paket eine Probe von W. o Wilderness Trockenfutter. Das mag er allerdings auch nicht.  

      in Hundefutter

    • Nassfutter Hardys Traum

      Hallo, hat schon mal jemand das Nassfutter Sensitiv von Hardys Traum gefüttert? Hat im Netz ja nur gute Bewertungen. Habe ein paar kleine Dosen zum Testen gekauft, aber bereue es schon wieder. Im Shop stand als Fütterungsempfehlung bei 10 kg: 300 - 400 gr, sowie bei der Zusammensetzung 25 % Fleischbrühe.  Heute kamen die Dosen, da stand als Fütterungsempfehlung bei 10 - 20 kg: 800 - 1200 gr!!!!!!!!!!! Sowie statt Fleischbrühe steht da 25 % Trinkwasser. Hab die Firma bereits angeschrieben und um Klärung gebeten.   LG Petra  

      in Hundefutter

    • Wie lange hält eine offene Dose Nassfutter?

      Huhu ihr!    Ich interessiere mich für ein bestimmtes Hundefutter, welches es jedoch nur in mind 400g Dosen gibt. Da Maliah nur ca 100g am Tag frisst, wollte ich den Rest in ein luftdichtes Tuppergeschirr im Kühlschrank lagern, aber hält das denn 4 Tage? Nach wie vielen Tagen sollte man geöffnetes Nassfutter weg werfen?    LG Sarah und Maliah     

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.