Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Moonhunter

Border Collie - Berner Sennenhund - Mischling

Empfohlene Beiträge

Hallo :) ,

 

Durchs Suchen im Internet, nach einem Hund, bin ich auf eine Anzeige gestoßen, wo wer Berner Sennenhund-Border Collie Welpen vergibt. Die Mutter ist ein Border Collie-Berner Sennenhund Mix, der Vater ein reinrassiger Border.

Könnte mir wer sagen, wie groß die Welpen ca werden, wie lang das Fell ca wird, und wie die Kleinen vom Wesen her werden (also "normal", sehr aktiv, eher faul,...)?

 

Dieselbe Fragen hätte ich bei einer 2. Anzeige, wo die Mutter ein Retriever Mix ist und der Vater ein reinrassiger Border Collie.

 

Danke schonmal im Vorraus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt darauf an, wie groß, langhaarig und aktiv die Eltern sind und dann noch mal auf das einzelne Individuum. Generell würde ich von anspruchsvollen, aktiven, mittelgroßen Hunden ausgehen, die mittellanges Fell haben. Handelt es sich um kurzhaarige Border(-anteile), so würde ich von sehr anspruchsvollen, aktiven, mittelgroßen Hunden mit kurzem Fell ausgehen.

 

Wenn du dir überlegst, einen Hund von dort zu nehmen, male dir den schlimmstmöglichen Fall aus (allergischer Epileptikerhund, der nicht zur Ruhe kommt, verteidigt, jagt, extremst auf Bewegungsreize reagiert, Gelenkprobleme hat und schwer zu bremsen ist) und überleg dir, ob du damit glücklich sein könntest. Klingt hart, aber ich denke, dass das bei solchen Überraschungspaketen der bestmögliche Weg ist. Wenn du dann wirklich einen Hund von dort nimmst, lösch das Worst-case-Szenario wieder aus deinem Kopf und behandel den Hund ganz normal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen: Das ist ein totales Überraschungsei, niemand wird Dir sagen können, welcher Ahne sich mit welchen Merkmalen in Aussehen oder Wesen durchsetzen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin ist DSH/Husky-Mix. Die Geschwister sahen alle total unterschiedlich aus und werden es auch im Wesen sein, vermute ich mal. Von daher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde bei so jemanden, der solche Hunderassen vermischt gar nicht kaufen. Da unterstützt man nur wieder die Vermehrer die sich die Hände reiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Mixen kann immer alles und muss gar nix... 
Wenn ihr genaue Vorstellungen von eurem künftigen Familienmitglied haben wollt, rate ich euch die Finger von irgendwelchen Mixen zu lassen. Warum soll es eigentlich ein Border-Mix werden? Finde ja nun das weder die Berner noch die Golden ansatzweise einem Border ähnlich sind - hauptsächlich charakterlich bzw. vor dem Gebrauchshintergrund der Rassen. Von daher kann das wirklich alles werden, von zuckersüß und nur nett bis zum totalen Chaoten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oemm, Hollys Geschwister( Husky x Collie) sind total unterschiedlich.

Von der totalen Schlaftablette ohne Jagdtrieb/Bewegungsdrang ueber normal aktive eher Collieartige, Sportskanonen die fast nur Husky sind mit Jagdtrieb etc. und Jekyll/Hydes, die sich von ihren Genen her staendig im Zwiespalt befinden was sie nun machen sollen.

Haartyp/Faerbung auch total unterschiedlich. Langhaar tricolor und creme farben vom Collie, Stockhaar tricolor grau/blue mearl/creme oder weiss mit Husky-Faerbung.

 

Vorhersagen kannst du da nix, aber du koenntest den Wurf oefters besuchen um die charakterlichen und farblichen Veraenderungen zu sehen und dann den fuer dich passenden Welpen raussuchen. So haben wir das auch gemacht.

Und achte darauf, wie die Lebensumstaende dort sind. Hygiene, Futter, Verhalten der Elterntiere euch und dem Besitzer gegenueber, Verhalten Besitzer zum Hund( ist er nur eine Gebaermaschine oder Lebensfreund), Unterbringung etc..

Wenn nur ein Punkt nicht stimmig ist lieber keinen Welpen nehmen.

 

Frag auch nach Vorerkrankungen der Eltern, evt. HD-Befund, MDR1 Defekt beim Boarder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie der Hund aussieht und welche Eigenschaften er hat, ist eine Überraschung.

Wie gesagt, sind auch die Welpen aus einem Wurf oftmals völlig unterschiedlich.

Da hier Mutter als auch Vater Border Collie Gene haben dürften, halte ich Vorkenntnisse dieser Rasse für notwendig.

Ich rate Euch auch sehr die Welpis und ihre Eltern genau kennen zu lernen, dann kann es gelingen.

 

Ich selbst habe einen Border-Mix.

Mit ganz viel Arbeit, Liebe und Hintergrundwissen habe ich heute meinen Seelenhund :knutsch

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok danke für die Antworten! Bei der 2. Anzeige steht, dass der Vater und die Mutter ein ruhiges Wesen haben! Ich schick euch trotzdem mal die Links der beiden Anzeigen: http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/tiere-zubehoer/suesse-border-collie-mischlinge-abzugeben-92529339?adId=92529339 http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/tiere-zubehoer/border-collie-welpen-mischlinge-91371369?adId=91371369

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geh ins Tierheim. Da findest du sicherlich auch Border Collie und Ihre Vermischungen ohne Vermehrer zu unterstützen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zyra - ein Collie unterwegs im Hochschwarzwald

      Hallo liebe Hundefreunde. Seit einiger Zeit bewege ich mich auch hier im Forum, wie der Eine oder Andere wohl bereits mitbekommen hat. Mein Name ist Petra, der Name meines kanadischen Colliemädchen Zyra und wir wohnen im wunderschönen Hochschwarzwald. Zyra ist mittlerweile drei Jahre alt. Bevor ich nun mit unserer langen Geschichte starte, hier ein paar Bilder aus Zyras jungen Jahren. Man beachte, ihre "dicke Nase" und die Knickohren am Anfang. Zyra schlief anfangs im einen Kistchen neben dem Bett. Andere Körbchen hat sie angenommen. Das ist die Wahrheit, bevor ich wegen "ekletanten Körbchenmangel" angeklagt werde

      in Hundefotos & Videos

    • Tierheim Aixopluc: KAISER, 2 Jahre, Mischling - sucht immer die Nähe des Menschen

      KAISER: Mix-Rüde , Geb.: Februar 2016 , Gewicht: 20 kg , Höhe: 68 cm   KAISER wurde von seiner Familie ins Tierheim gebracht, weil sie keine Zeit mehr hatten, sich um ihn zu kümmern. KAISER ist ein wunderbarer Hund! Er ist sehr auf den Menschen bezogen und genießt jedes Beisammensein. Er kommt mir dem Leben im Tierheim so gar nicht zurecht, ist nervös und leidet hier sehr. Nur der Kontakt mit Menschen, den er immer sucht, lässt ihn ruhig und entspannt werden. Auch mit Kindern kommt er prima klar. KAISER ist ein gehorsamer, anhänglicher und treuer Hundemann, der auch mit anderen Hunden kein Problem hat. Nur sehr dominante, aufdringliche Rüden mag er nicht besonders, was man ihm ja auch nicht verdenken kann. Katzen ignoriert er hier. Sollte eine Familie aber schon eine Katze im Haushalt haben, werden wir selbstverständlich noch einen ausführlichen Test machen. KAISER sucht dringend eine aktive, liebevolle Familie, die ihn aus dem Zwinger holt und ihm ein schönes Zuhause schenkt. Dafür würde er sein kleines, großes Herz dauerhaft verschenken und seiner Familie sicher viel Freude bereiten.   KAISER ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.           Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Aixopluc: TAI, Mischling, 3 Jahre - eine aktive Hündin

      TAI, Mischling, Hündin, geb. 06/2015, Größe: 61 cm, Gewicht: 30 kg   TAI wurde im Tierheim abgegeben, nachdem ihr Besitzer wegen seines Studiums weggezogen war. Er ließ seine Hündin bei einer Bekannten, die aber aufgrund ihres Alters und ihrer körperlichen Verfassung mit ihr überfordert war. So blieb ihr nichts anderes übrig, als TAI ins Tierheim zu bringen. TAI ist eine absolute Menschenfreundin. Sie mag sowohl Erwachsene, wie auch Kinder und benimmt sich sogar in stressigen Situationen wie der Innenstadt und in Menschengruppen tadellos, wenn auch ein wenig nervös. Im Tierheim scheint sie mit der Zwingersituation und den vielen Hunden etwas überfordert und reagiert nervös. So kommt sie auch im Auslauf kaum zur Ruhe und ist dort wenig aufmerksam den Menschen gegenüber. Sobald diese sich aber mit ihr beschäftigen und sie kraulen, wird sie ruhiger und genießt. Mit anderen Hunden kommt TAI sehr gut klar. Sie ignoriert diese und spielt auch nicht wirklich mit ihnen. Ihre ganze Leidenschaft gilt Bällen. Hat sie einen gefunden, so trägt sie ihn stolz durch die Gegend. Sie verteidigt diesen auch mit Knurren gegenüber Artgenossen, hat aber noch nie weitere Versuche der Verteidigung unternommen. Sie warnt lediglich. So kann TAI auch gut mit anderen Hunden in einem Haushalt leben. Allerdings sollten diese eher ruhig und nicht aufdringlich sein. Katzen versucht TAI aus dem Weg zu gehen. Wenn sie allerdings nicht ausweichen kann, dann bellt sie, geht aber nicht vorwärts. So wäre ein Zusammenleben mit Katzen vermutlich möglich, wenn die Katzen sie nicht bedrängen und den Abstand von ihr bevorzugen. Ihre neue Familie sollte aber auf jeden Fall die Tiere vorsichtig aneinander gewöhnen und für beide Seiten klare Regeln aufstellen. TAI ist insgesamt eine aktive, bewegungsfreudige Hündin. Ihre neue Familie sollte daher gerne raus gehen und sie beschäftigen wollen. Neben der körperlichen Auslastung sollte auch die Kopfarbeit bei ihr nicht zu kurz kommen. Dann ist sie sicher ein Traumhund, der jede Familie nur komplettieren kann.             Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Aixopluc: BLACKY, 1 Jahre, Mischling - ein toller, mittelgroßer Familienhund

      BLACKY: Mischling, Rüde, geb.: 10/2016, Gewicht: 14,8 kg , Höhe: 46 cm   BLACKY wurde gefunden. Da er sehr gepflegt aussah, waren wir uns sicher, dass sich der Besitzer bald melden würde. Doch das tat er nicht. Daher haben wir uns nun entschlossen, ein neues Zuhause für BLACLY zu suchen. Der freundliche Rüde ist ein sehr menschenbezogener Hund. Er genießt die Aufmerksamkeit der Zweibeiner. Auch mit Kindern kommt er sehr gut klar und wird daher auch viel von Familien mit Kindern spazieren geführt. BLACKY hat eine große Leidenschaft: Bälle. Mit ihnen würde er am liebsten den ganzen Tag spielen. Mit anderen Hunden ist er ein Traum. Er zeigt ein tolles Sozialverhalten, versucht sich schon mal gegenüber dominanten Rüden zu behaupten, ordnet sich aber schnell unter. Er tobt ausgelassen mit Artgenossen und kann sicher sehr gut auch als Zweithund leben. Mit Katzen ist der lebenslustige BLACKY leider nicht kompatibel. Er versucht diese zu jagen, wenn sie weg laufen. BLACKY ist ein energiegeladener, lebenslustiger Hund. Seine Lebensfreude ist ansteckend. Er wird seiner neuen Familie sicher viele schöne Stunden bereiten und ihr ein treuer Wegbegleiter sein.   BLACKY ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.                 Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • TJ, Mischling, geb. 30.03.2009, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      TJ lebt seit einiger Zeit bei seiner Pflegefamilie ca. 50 km nördlich von Berlin. Er träumt von einem Zuhause bei einem aktiven Ehepaar oder einer Einzelperson, die er überall hin begleiten darf. Das kleine Pinselohr möchte aber nicht nur spazieren gehen, sondern auch sein kluges Köpfchen soll gefordert werden, daher würde er am Training in der Hundeschule sicher Spaß haben.
        In der Pflegefamilie zeigt er sich als angenehmer und ruhiger, vierbeiniger Mitbewohner. TJ verträgt sich mit Hündinnen ebenso wie mit Rüden. Die in der Pflegefamilie lebende Katze findet er interessant.
        Der kleine, verschmuste Kerl mag Kuscheln und Spielen. Er bleibt mit den anderen Hunden der Familie stundenweise alleine. Das an der Leine laufen ist aufgrund dessen, dass er draußen alles mächtig interessant findet und mit Augen und Nase immer wieder Neues entdeckt, ausbaufähig. Den Test als Beifahrer im Auto hat er bestanden, obgleich er lieber auf den eigenen Pfötchen unterwegs ist.
        TJ ist angeblich am 30. März 2009 geboren. Aufgrund seines Wesens schätzen wir ihn jedoch um einiges jünger. Der allseits freundliche Rüde ist nicht kastriert und hat eine Größe von fast 35 cm und knapp 10 kg Gewicht. Er wurde zum Glück negativ auf Leishmaniose getestet.
        Sie haben sich in TJ verliebt? Es hat Klick gemacht und Sie sind restlos davon überzeugt, mit TJ die nächsten Jahre verbringen zu wollen? Sie suchen keinen Spielkameraden für die Kinder und Sie wissen auch, einen erwachsenen Hund Wert zu schätzen? Dann senden Sie uns die ausgefüllte Selbstauskunft und wir werden uns anschließend mit Ihnen in Verbindung setzen.   https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/tj/

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.