Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Fahrradfahren mit Hund

Empfohlene Beiträge

Mich würde mal interessieren wie viele Kilometer (ein Ausflug) Eure Hunde schaffen.

 

Ich bin mit Pino wenn es das Wetter zulässt immer mit dem Fahrrad unterwegs. Pino läuft zu 90% Trab. Am Anfang macht er natürlich viele Pipipausen, muss ja seine "Arbeit" als Rüde erledigen, aber dann läuft er auch frei meist ein schönes Tempo mit.

 

Trotz des vielen "Trainings" ist er aber nach ca. 4 -5 Kilometern ziemlich platt.

 

Mein Ziel ist es irgendwann mal mit dem Fahrrad ins Büro zu fahren, das sind ca. 14 km. Kommt mir im Moment eher utopisch vor.

 

Ich habe irgendwie gar keine Erfahrungswerte. Welche Strecke schaffen Eure Hunde problemlos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chrystal läuft bei 8-12 km/h also Ihrem Trabtempo und < 20 Grad mehr als 30 km. Länger haben wir noch nicht ausprobiert, die 30 km haben sie nicht erkennbar ermüdet.

 

Im Urlaub hatten wir sie am Rad dabei, 800 hm bergauf und 12 km - ebenfalls keine Ermüdungserscheinungen.

 

Der Hund hat eine tierische Kondition - und das ohne großes Training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist hier von Hund zu Hund verschieden...

Alice (55cm/25kg) hasst  Fahrradfahren sowieso,  sie schnüffelt lieber stundenlang oder buddelt Löcher und hat noch ne SDU. 3-4  Kilometer, dann is aber auch gut....

 

Tami  oder auch Mr Power ;)  schafft dafür untrainiert 10km, bzw  2x5km , trainiert wären 15km jeden Tag für ihn  überhaupt kein Problem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, evtl. muss ich doch mal einen Kilometerzähler zulegen, vielleicht fahren wir ja doch mehr. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Katja,

 

das könnte verschiedene Ursachen haben, dass Dein Hund nach 4-5 Kilometer schlapp macht:

 

1. der Hund ist nicht trainiert

2. gesundheitliche Probleme - eventuell die Hüfte oder das Herz

3. abhängig von den Außentemperaturen

4. welcher Untergrund - Asphalt oder Naturstrecke

5. Alter des Hundes

 

 

Ein kleiner Tipp am Rande, bevor ich mit meinem Hund früher Rad gefahren bin, hatte er immer die Möglichkeit sich vorher auf einem kleinen Spaziergang in Ruhe lösen zu können.

 

Lass Deinen Hund gesundheitlich durchchecken, ob Du ihm nicht zu viel zumutest und wenn alles okay ist, dann mach erst Mal kleinere Runden und verlängere diese dann und baue Kondition beim Hund auf. Zwischendurch mal eine Pause einlegen und Trinkwasser nicht vergessen.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich mal gemütliches Reiten gleichsetze mit Fahrradfahren (also ca. 5 Kilometer die Stunde zu Pferd), dann schafft Jacki locker 2 Stunden Ausritt, gerne auch mehr. Dabei trabt und galoppiert Jacki auch viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

1. der Hund ist nicht trainiert

2. gesundheitliche Probleme - eventuell die Hüfte oder das Herz

3. abhängig von den Außentemperaturen

4. welcher Untergrund - Asphalt oder Naturstrecke

5. Alter des Hundes

 

 

Ein kleiner Tipp am Rande, bevor ich mit meinem Hund früher Rad gefahren bin, hatte er immer die Möglichkeit sich vorher auf einem kleinen Spaziergang in Ruhe lösen zu können.

 

 

 

1. Da sind wir ja gerade dabei.

2. das ist alles überprüft

3. logisch

4. unterschiedlich

5. ca. 3,5 Jahr

 

Wir fahren immer bis zum Feld und dann darf er sich natürlich erst ausführlich lösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Chystal: Wie lange braucht Ihr für 8-12 km?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Ziel ist es irgendwann mal mit dem Fahrrad ins Büro zu fahren, das sind ca. 14 km. Kommt mir im Moment eher utopisch vor.

Pino würde sich mit `ner Kiste auf dem Gepäckträger , in welche er Platz zum sitzen hat, sicherlich flott anfreunden...

So könnte er sich ggf. mit Laufpausen über die Distanz "mogeln".

 

 

:sun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joey läuft auch jeden Tag eine Runde am Rad mit (allerdings an der Leine), damit er auch mal ein wenig Tempo machen kann!

 

Allerdings immer nur so ca. 2,5 km, da wird er gerade warm, denke ich! Denn kaputt ist er davon natürlich nicht! (Und das auch nur bei kühleren Temperaturen, also nicht in der prallen MIttagssonne!)

 

Allerdings darf er ja auch nicht bis an die Grenze, daher kann ich nicht sagen, wann er wirklich platt wäre! :(

 

Für die 2,5 km brauchen wir ca. 1/4 Std., also ein ganz gemütliches Tempo!

 

Auf meinem Tacho habe ich so eine Durchschnittsgeschwindigkeitsanzeige und da ich das Fahrrad fast ausschließlich nur mit Joey genutzt habe, kann ich sagen, dass wir die letzten 2800km mit einem Schnitt von ca. 8,5km/h unterwegs waren!

 

Wenn er mal nicht mehr so gut kann, bzw. ich irgendwann mal mehr fahren will als er kann, dann wartet schon ein Anhänger auf ihn! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fahrradfahren Ja/Nein?

      Hallo alle miteinander.   Mein Name ist Alexia und ich habe eine junge Leonberger/Kaukasen-Dame, mit der ich gerne Rad fahren würde. Mein Mädchen ist nun etwa 1 1/2 Jahre und extrem agil und fit, der typische Junghund wohl. Die "Schwerfälligkeit", die diesen Rassen gerne mal nachgesagt wird, hat sie absolut nicht. Ob das mit der Zeit noch kommt, weiß ich allerdings nicht. Wird man wohl sehen müssen.   Meine Frage ist nun diese; Ich weiß, dass Leonberger/Kaukasen nicht unbedingt die besondere

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Welches Geschirr zum Fahrradfahren?

      Huhu! Jetzt wo es wieder schöner wird, fahre ich ganz gerne mal mit dem Rad. Ich finde es allerdings etwas umständlich immer die Leine halten zu müssen, denn Balou findet in unpassenden Momenten immer was interessantes zum Schnüffeln oder Markieren Eigentlich klappt es ganz gut mit dem Radfahren.. wenn ich in gewissen Situationen rechtzeitig stimmlich gegensteuer.. Gerade in dieser Zeit wo es so gut nach Hündinnen duftet kommt es etwas häufiger vor, dass er zum Wiesenrand oder sonst wo hi

      in Hundezubehör

    • Fahrradfahren - wir wollen es anpacken!

      Huhu ihr Lieben Im Frühjahr möchte ich mit Diaz das Fahrradfahren beginnen. Wir haben jetzt schon viel geübt, mit ihm zusammen das Fahrrad geputzt, Fahrrad mit zum spazieren genommen usw. Klappt alles supi und er hat keine Angst mehr Ich hatte damals von Joss the Dog einen Tipp mit so einer Fahrradstange bekommen, Hundi muss halt gut gehalten werden falls er sich mal erschreckt (ich möchte ungern vom Fahrrad fallen!). Meine Frage jetzt, wo kaufe ich sowas am besten? Und kann ich das Teil a

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Fahrradfahren - Untergrund?

      Ganz aktuelle Frage, ich möchte gerne mit meiner Chila (Labrador 18Monate) im Frühling/Sommer (je nach Temperatur natürlich) mal wieder mit dem Fahrrad in den Stall fahren. Nur, der komplette Weg dorthin ist Teer. Die Strecke dürfte so um die 7 km betragen. Aber 7km auf Teer Fahrrad fahren? Ich weiß nicht?! Gibt leider keine Möglichkeit mit Waldboden. Vielleicht wäre ein Fahrradanhänger für sie die bessere Variante. Was sagt ihr dazu? Wenn wir sonst Rad fahren eigentlich immer über Feld und

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Fahrradfahren als Anfänger

      Heute haben wir es getan, wir haben uns Fahrräder gekauft Dieser hier weil mir jetzt schon der Hintern sowas von weh tut... Mein Mann fährt öfter Fahrrad, aber ich habe heute das erste mal seit 16 Jahren wieder auf einem Rad gesessen. War schon ungewohnt am Anfang, aber das verlernt man wohl tatsächlich nicht Nun sind wir heute Nachmittag 4km mit den Kids gefahren und heute Abend alleine nochmal 6km zusammen. Wohl nicht viel, aber ich und auch Amy, wir sind fix und fertig Hab ich

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.