Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Zusammen mit den Nachbarn :)

Empfohlene Beiträge

Ich mag euch ein paar Bilder von heute zeigen.

Wir waren gemütlich in unserem Innenhof und die Nachbarn mit Bobo (Am-Staff) und Audrey (Pranger Rattler)kamen dazu.

 

Schön wars, aber seht selbst:

 

19324546bn.jpg
 
19324549mi.jpg
 
19324556zp.jpg
 
19324557ex.jpg
 
19324561ee.jpg
 
19324583kz.jpg
 
19324587sk.jpg
 
19324596jj.jpg
 
19324597hy.jpg
 
19324599dv.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
19324647up.jpg

 

19324650aj.jpg

 

19324664bc.jpg

 

19324666od.jpg

 

19324667vp.jpg

 

19324703hj.jpg

 

19324742vp.jpg

 

19324743ae.jpg

 

19324745hn.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, die letzten :)

 

19324751mv.jpg
 
19324792zj.jpg
 
19324795lg.jpg
 
19324800av.jpg
 
19324814ie.jpg
 
19324831nf.jpg
 
19324857kx.jpg
 
19324868gj.jpg
 
19324870ln.jpg
 
19324869db.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für hübsche!

Und es sieht so aus, als ob alles total ruhig und friedlich war. So sind Besuchsnachmittage toll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

 

Sieht nach einem entspannten Nachmittag aus!

 

Aber sag mal: der Kleine ist doch einer von der niedlichen Auslands-Welpen-Truppe? Ist der (oder die?) Kleine jetzt bei dir eingezogen? Hat Hannah jetzt doch noch einen neuen Platz gefunden?

 

*Sorry, neugierig bin*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super-tolle Nachbarschaft habt ihr da! Und so viele Hunde, die sich auch noch mögen. Wow!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Frau Mücke: Ja, ja und ja. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin gestern nicht mehr dazu gekommen zu antworten - nun ist es soweit. Wie macht sich Jody? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... und das erwähnt sie so ganz beiläufig nebenbei.... tstststs...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... und das erwähnt sie so ganz beiläufig nebenbei.... tstststs...

 

Ja, ne?

 

ich auch wissen will:

Wie macht sich Jody?

Wie geht es Barney mit der Umstellung (vermissen wird er Hannah ja wohl eher nicht ;) )

Wo ist Hannah untergekommen?

Hat Barney ausgesucht, welcher von den Zwergen es werden soll oder hat er keine Präferenzen gezeigt?

 

Fragen über Fragen ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hallo zusammen!

      Würde uns gerne vorstellen. Unser Rudel besteht zur Zeit aus 5 Dosenöffnern und 4 Fellnasen. Die älteste Fellnasen ist Bijou, sie ist eine weiße Malteser/ Yorkshire Mischlingshündin, 12 Jahre jung und bei uns geboren. Dann folgt Baby, eine 6 Jahre junge graubraune Kaukasische Owtscharka Hündin ( 65 kg Herdenschutz Hund ). Sie kam als Welpe zu uns von einer Züchterin- eigentlich sollte sie " entsorgt " werden da sie als Welpe zu klein war und ihre Nickhaut etwas vergrößert. Da ca 1 Jahr vorher unsere Podhalanski Owtscharek Hündin Anouschka ( ebenfalls Herdenschutz Hund mit 70 kg Muskelmasse ) mit über 16 Jahren über die Regenbogen Brücke ging, war schnell entschieden das Baby zu uns kommt. Nummer 3 im Bunde ist Pepper, eine ca 4 jährige  black brindle ( schwarz goldbraun gestromt mit kleinem weißen Brustabzeichen) französische Bulldoggen Hündin. Unser kleiner tasmanischer Teufel ( hat sie sich bei uns zu entwickelt, da sie sich regelmäßig gegen die Großen behaupten will ) kam von einem Vermehrer aus der Slowakei durch die Plattnasen Hilfe nach München wo wir sie postwendend abgeholt haben. Durch ihre Vergangenheit bekamen wir einen Welpen auch wenn im ersten Moment optisch ausgewachsen. Sie besaß keinerlei Muskulatur, somit am Anfang nur ganz kurze Strecken laufen, konnte nur weiches Brot essen oder Weichfutter ( überhaupt keine Kaumuskulatur ) und stubenrein war sie natürlich auch nicht. Jetzt ist die Zaubermaus seit 5 Monaten bei uns, kaut Sandknochen, läuft 2 Stunden spazieren ohne müde zu werden, hört besser als alle anderen ( ein piepsen reicht und die Rennsemmel steht parat ) und das Haus bleibt von Geschenken verschont.  Der jüngste ist Spiky, ein ca. 2,5 Jahre junger Schwarz/ weißer OEB/ Dogo Argentino Rüde. Auch er kommt aus ganz schlechter Haltung. Ihn haben wir im Alter von ca 9 Monate aus einem Schrebergarten geholt. Seine Geschichte ist bösartig, traurig und deprimierend. Meine Wenigkeit heißt Charly. Bin 41 Jahre jung und lebe zusammen mit den oben kurz vorgestellten Fellnasen, meinem Partner 38 Jahre, meiner Tochter 21 Jahre, meinem Sohn der im Januar 15 Jahre alt wird und meinem Vater 63 Jahre jung unter einem Dach. Hobbys gibt es im Grunde viele, je nach Jahreszeit, Möglichkeit und Wohlwollen ( Genehmigung )der Fellnasen. In der eher dunklen Jahreszeit viel Handarbeit, von häkeln, stricken, sticken, knüpfen, Halsbänder aus Paracord etc., lesen ( Fachliteratur diverse Richtungen, Mitteralter Krimis, Dan Brown, Fantasy  wie z.B. Herr der Ringe, und vieles mehr ), Holzüberarbeitung ( Restauration u.a.), vorziehen der Gemüsepflanzen, Blumen etc. für Haus und Garten ( bei uns ist überall Grünzeug, manchmal zum Leidwesen  meiner Tochter, die damit  überhaupt nichts  anfangen kann ) bis hin zum Renovieren ( Fliesen legen, Teppichboden verlegen, tapezieren streichen und was sonst noch so anfällt ) Wenn das Wetter es dann wieder zulässt ist Gartenarbeit ganz oben auf der Liste. Ganzjähriges " Hobby " sind aber wohl die Fellnasen. Viele Spaziergänge, Spielzeit ( Pepper fordert die täglich ) und all die anderen wunderbaren Dinge die unsere Fellnasen brauchen. Freue mich auf rege Konversationen, gegenseitige Unterstützung und Hilfestellungen und natürlich auch freudiges lachen 😉  

      in Vorstellung

    • Takoda und Micco - Zusammen ist man weniger allein

      Vor einiger Zeit war ich schon im Forum aktiv und habe auch Fotos und Videos von meinem Takoda geteilt.    Takoda kommt aus Griechenland, mittlerweile 5 1/2 Jahre alt, mit dem Alter etwas ruhiger geworden. Da aber ab Freitag ein zweiter Hund bei uns einzieht, wollte ich gerne einen neuen Thread starten. 😊   Hundi Nr. 2 wird Micco sein. Er kommt ursprünglich aus Ungarn, ist 2 Jahre alt, kastriert und lebt seit einem Jahr auf einer Pflegestelle. Einmal für 4 Wochen vermittelt kam er wieder zurück, da er bei seinen neuen Besitzern Auffälligkeiten zeigte (Besitzansprüche inkl Knurren, einmal wurde wohl auch nach Gästen geschnappt). Er sollte daher nur noch an hundeerfahrene Menschen vermittelt werden, was wohl abschreckend wirkte.      Wir haben ihn gestern kennengelernt und etwas ganz anderes gesehen. Einen Hund der super aufmerksam ist, sehr am Menschen orientiert, sensibel mit anderen Hunden umgeht, fürsorglich ist und eine riesen Schmusebacke, die aber auch weiß wie süß sie ist und daher Grenzen braucht.     Mit Takoda hat er sich sofort super verstanden, die beiden mochten sich total!        Sogar aus einem Mini-Napf konnte gemeinsam getrunken werden (für beide nicht selbstverständlich).     Für uns perfekt und daher zieht er Freitag ein! Ab dann gibt es auch gute Fotos, diese sind gestern leider nur mit dem Handy entstanden. 😊  

      in Hundefotos & Videos

    • Mein Hund knurrt/bellt Nachbarn im Treppenhaus an

      Hallo,   ich hab ein Problem mit meinem Labrador Rüden Athos, wo ich sehr dankbar um ein paar Tipps oder Ideen wäre Und zwar knurrt und bellt mein Hund meine Nachbarn im Treppenhaus an. Er wirkt dabei bestimmt ziemlich bedrohlich auf meine Nachbarn, was mir natürlich garnicht gefällt. Ich hab nun schon ausprobiert, das ich meine Wohnungstür öffne und mich mit meinem angeleinten Hund davor stelle, damit er mal mitbekommt, hey da sind noch andere Leute und das ist normal. Da hab ich dann immer geschaut das er ruhig bleibt und hab es belohnt. Laufen Leute in unserer Etage herum, bleibt er noch ohne bellen aber wachsam sitzen. Aber sobald sie für ihn zu nahe zu uns kommen, dreht er wieder durch. (also auf ein paar Meter)
      Möchte ich das Haus verlassen und es steht plötzlich wer da oder ne Wohnungstür geht auf, schau ich das ich entweder mit ihm gleich nach draußen komme oder eben auf die Seite gehe damit meine Nachbarn an uns vorbei kommen. 
      Ich hab auch schon probiert meinen Hund hinter mir zu halten, da versucht er sich an mir vorbei zu drängeln (nicht so einfach für mich bei einem 30kg Hund), fixiert die Person usw.
      Auch wenn ich das Haus dann einfach mit ihm verlasse, muss ich in fast raus schleppen. Ein strenges Nein ist ebenso wirkungslos in dieser Situation.   Ich hatte anfangs auch beim spazieren gehen Probleme mit Menschen, wenn sie ihn recht angegafft hatten oder sich bückten oder ansprachen, hatte er das gleiche Verhalten.
      Das ist nun schon viel besser. Mittlerweile beachtet er andere Spaziergänger nicht mehr, aber draußen ist auch mehr Platz um mit Abstand an Leuten vorbei zu gehen, während unser Treppenhaus halt relativ eng ist.   Ich glaube er denkt er müsse da was regeln, ich würde ihm gern zeigen dass es schon gut ist und ihm da nichts passiert und es ganz normal ist, weiß aber nicht ganz wie. Was meint ihr dazu?
       

      in Aggressionsverhalten

    • Hallo zusammen

      Ich bin Zephyr, 31 Jahre alt und ein großer Fan von Wölfen. Natürlich auch von Hunden.

      in Vorstellung

    • Hund und Katze zusammen bringen

      Hallo! Wir haben seit Montag einen Hund aus dem Tierheim für 2 Wochen zur Probe bekommen, er gefällt uns super gut und wollen ihn behalten. Nun, jetzt gibt es ein kleines Problemchen. Es ist nicht schlimm, oder unbedingt nötig aber ich wünsche es mir. Wir haben seit ca. 3 Jahren einen Kater. Er lebt draußen im Garten und kann überall hinlaufen. Mein Wunsch ist es jetzt, dass mein neuer Hund Mats und mein Kater Flixi sich verstehen, sie müssen sich ja nicht lieben, aber wenigstens akzeptieren, damit man den Hund auch mal frei im Garten laufen lassen kann ohne Leine. Das Erste und Zweite Treffen war nicht so super. Beim ersten Treffen hat mein Kater angefangen zu fauchen und dann gings auch bei dem Hund los mit dem ganzen Rumgezicke: Bellen, Knurren und so. Ich habe ihn dann sofort weggezogen, also ich hatte ihn an der Leine. Kann es daran liegen, dass ich dem Kater zur Beruhigung ein Leckerlie gegeben hat und Mats nichts bekommen hat? Jedenfalls beim zweiten Treffen war ein Zaun zwischen beiden. Der Kater hat auch nicht gefaucht oder sonstiges, aber Mats hat wieder gebellt, dann hab ich laut und kräftig "aus" gesagt, dann hat er damit aufgehört, aber er hat weiterhin geknurrt, bis Flixi dann wieder weggegangen ist. Wie kann ich es schaffen, dass die Beiden sich verstehen? Habt ihr Tipps?      Und nochmal zum Verständnis: Hund - Mats Kater - Flixi     Vielen Dank für die Antworten im Vorraus!

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.