Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Gute Einsteigerkamera (DSLR) gesucht!

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

 

David und ich haben uns spontan dazu entschieden uns mal was Unnützes zu gönnen :D

 

nämlich eine digtale Spiegelreflex! Nix wahnsinnstolles, sondern was, womit man einfach und unkompliziert auch mal ein paar bewegte Bilder schießen kann... für mal eben so hat man ja meist das Handy dabei, von daher darfs gerne auch was größeres sein ;)

 

Ob Nikon oder Canon? keine Ahnung... uns egal :D

 

Da sich da ja ständig was Neues tut auf dem Markt, dachte ich, ich frag mal die Fotoverrückten, was man da gut nehmen kann!

 

und wir wären ja nicht wir, wenn wirs nicht eilig hätten... :Oo man müsste sie also im Laden kaufen können, denn Freitag gehts in die "Quasi-Flitterwochen" und da hätten wir sie gerne schon dabei!

 

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Modelle von Sony und Ricoh (Pentax) haben den Vorteil, dass sie den Bildstabilisator integriert haben ... bei Nikon und Canon befindet sich dieser dann im Objektiv ... auch bei der Schnelligkeit (Serienbildfunktion) gibt es große unterschiede .... na ja ... und was die Bildqualität angeht ... so liegt diese halt im Auge des Betrachters .. was der eine als "Toll" empfindet, sieht der nächste wieder als "Verrauscht" etc an ....

 

Bis 400€ kämen die Sony Alpha 58, Pentax K-500, Nikon D3300 sowie die Canon eos 1200D für mich in Frage ... aber eine gute Beratung im Fachgeschäfft ist auch Gold Wert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... ich werfe noch die Canon EOS 1100D in den Raum. Liegt im selben Preisrahmen, hat ein Kit-Objektiv (das ganz passabel ist, wenn man nicht gerade den Hund in der anderen Ecke des Platzes fotografieren will) und ist für einen Anfänger eine gute Sache. :) Der Akku hat auch ordentlich Leistung. Eine komplette Hochzeit von Mittag bis nach Mittternacht war kein Thema. ;)

 

Wie Toni schon richtig erwähnte, machen es hier die Objektive aus. Ich habe noch ein älteres Tamron Reiseobjektiv, welches zwar ne recht passable Brennweite hat, dafür aber nicht immer top Bilder raushaut. Für "bessere" Bilder müsste ich dann halt in ein hochwertigeres Objektiv investieren.

 

Sowas lässt sich z.B. zusammen mit dem Kit-Objektiv zaubern:

 

pwplwnii.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi! Ich habe die Canon 450D und kann damit nach Jahren kaum gute Bilder machen. Ich habe allerdings auch nicht wirklich Lust, mich damit richtig zu beschäftigen aber wenn ihr Samstag Fotos machen wollt, kauft was anderes [emoji6]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die 450D ist ein Klassiker .... ich liebäugel zur Zeit mit der Sony Alpha 500 bzw. 550 ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

och, ein klein wenig Herausforderung darfs schon sein :D aber da sind doch jetzt einige dabei gewesen :)

 

Unser Plan wäre es jetzt auch tatsächlich nachher nach Freiburg zu fahren und uns beraten zu lassen... mal schauen, was es schlußendlcih wird...

 

Falls jemand noch Erfahrungswerte hat, immer her damit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aaalso, wenn ihr jetzt sofort was wollt, dann würde ich eher zu einer Kompaktkamera tendieren… Da kommst du ohne große Einarbeitung schnell rein.

Bei eienr DSLR ist es ja mit dem Body allein nicht getan. Da will ja auch noch ein Objektiv druff :)

Sollte es eine DSLR werden, dann ist ja erst die Frage, Canon oder Nikon (um mal zwei zu nennen, die ich etwas kenne).

Da musst du in den Laden gehen und sehen, mit welcher Menüführung, Handhabung etc du am besten klar kommst.

Canon und Nikon haben dann bei den Kameras verschiedene "Qualitätsstufen". Die einstelligen Reihen sind eher für Profis gedacht – Vollformat und teuer :)

Die zweistelligen und dreistelligen sind für ambitionierte Fotografen gut.

Hier kannst du viel einstellen, musst du aber nicht.

Die dreistelligen Nummern sind die Einsteigerkameras.

Wenn du später tiefer in die Materie einsteigen willst oder dich mit Blende/Zeit auskennst, dann wären die drei- und zweistelligen Nummern was für dich.

Ich bin bei den dreistelligen (Canon 600D) gelandet – die zweistelligen passten einfach nicht in meine kleinen Hände *g*

Dann kommt die Frage nach den Objektiven.

Bei den neuen Kameras werden gerne Kitobjektive mitgeliefert. Die Qualität reicht von Flaschenboden bis hin zu Exzellent.

Da wist du dann irgendwann "aufstocken" wollen.

Und Objektive ist dann wieder ein eigenes Thema ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

generell würde ich schon gerne aufstocken können... und das mit dem Einstellen ist so ne Sache, im Grunde muss man sich da halt mal ein bisschen reinfuchsen, dann geht das ja, ne?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, man muss sich ein wenig einfuchsen ;)

Man muss einfach den Zusammenhang von Blende-Zeit, Blende-Tiefenschärfte verstehen. Dann ist's kein Ding :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Not kann man am Anfang auch den Automatik-Modus benutzen, und dann viel ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.