Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Pferdefleisch, womöglich und am liebsten in Dosen, oder evtl. Frostfutter!?

Empfohlene Beiträge

Ach, wieso sollte ich dir böse sein - abgesehen davon habe ich das ja nirgends explizit geschrieben, sondern nur hier und da mal was eingeworfen.

 

Aber ist wirklich sehr lieb von dir, dass du mir das alles aufgeschrieben hast! Bei Resa ist es ja so, dass sie auf alles, was wir so als "Sättigungsbeilage" bezeichnen, allergisch reagiert, also Kartoffeln, Reis, Gerste, Hafer etc. Aber wie gesagt, Pferd plus Pastinake kann ich auch allein mischen, denn auf Dauer sind die Dosen ja doch ziemlich teuer.

 

Welche Mineralstoffe nimmst du? In vielen sind Kräuter drin, das würde ich vermeiden wollen.

 

Meine große Hoffnung ist nun, dass sie a) wirklich nur gegen die oben genannten Sachen allergisch ist und ich wieder Wasserbüffel füttern kann und B) dass wir vor allem irgendwann ganz vom Kortison wegkommen. Das bekommt sie jetzt schon so lange (schon vor ihrem Anfall bekam sie es ja niedrigdosiert wegen ihres Hustens).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Kerstin,

 

hier nun die Mineralien für Selbstkocher: http://www.tierbistro.de/Ergaenzungen-Mineralien/Mineralfutter/Cooking-Vitamin-Optimix.html

 

Die Seite ist mir auch von meiner Tierärztin empfohlen worden. Die Ärztin, die die Seite betreibt, beschäftigt sich nur mit Ernährungsfragen und ist, laut Tierärztin, sehr kompetent. Kräuter sind in dem Ergänzungsmittel auch nicht enthalten, so dass du darauf auch zurückgreifen könntest. :)

 

Das mit dem Selbermischen sehe ich wie du. Dann wäre euch die Pastinake, was uns die Kartoffel ist. :) Als ich hier angefangen haben zu testen, was Fly vertragen könnte meinte meine Tierärztin, um so exotischer die Quelle, um so eher wird die Allergieschwelle unterwandert. Dann könnte es durchaus sein, dass du den Wasserbüffel, weil exotisch, doch mit reinnehmen kannst. Vielleicht machst du es genauso wie wir, dass du erst das Fleisch in ein Sieb gibst, nur überbrühst und dann den Sud über das Futter (die Pastinake) gibst. Bleibt der Kot gut, teelöffelchenweise weiter einschleichen.

 

Cortison ist echt ein Teufelszeug, wenn man über längere Gaben darauf zurückgreifen muss. Da drücke ich euch die Daumen, dass ihr hoffentlich bald mal den Versuch starten könnt, es auszuschleichen.

 

Drück dich und das Reserl. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, und danke für die Tipps!

 

Ihre Probleme hat sie ja leider unter Wasserbüffel bekommen, aber ich hoffe trotzdem, dass die Ursache eine andere war. Durch ihren Husten habe ich immer noch Hausstaubmilben im Verdacht, das wäre natürlich sehr blöd.

Leider hat sie früher auch schon öfter Pastinake bekommen, weil ich immer das Gemüse verwertet habe, was gerade im Bioladen im Angebot war.

Ich werde vielleicht auf Quinoa zurückgreifen.

 

Die Idee mit dem Sud ist super, zumal Ylvi ja alles aufmampfen kann, was über bleibt.

 

Ja, Kortison ist fies, aber es hat ihr das Leben gerettet. Momentan sind wir bei 3,75 mg am Tag, also langsam ist Land in Sicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.