Jump to content
Hundeforum Der Hund
Claudii

Verhalten unter Geschwistern vor der Abgabe

Empfohlene Beiträge

Natürlich würde man auch mit dem kleinen Rabauken zurechtkommen, Es bedarf einer ausgewogenen Kombination aus guter Erziehung mit Grenzen aufweisen und auch einer gehörigen Portion Ignorieren, dass er merkt, er ist nicht der King. Dann Unterstützung des Althundes, wenn er den Welpen mal nicht ignoriert, sondern berechtigt massregelt, auf keinen Fall solche Sachen sagen wie: was tust du denn, er ist ja noch so klein...

Dazu benötigt man viel Erfahrung, Durchsetzungsvermögen, gute Zusammenarbeit aller Familienmitglieder etc, sicherlich auch einen guten  Hundetrainer.. Darauf muss man sich ja auch einlassen können/wollen.

Der Gedanke, vielleicht die kleine Hündin zu nehmen, könnte auch eine Überlegung wert sein, jedoch die Situation kann genauso schwierig werden, wenn zwei unsichere Hunde zusammenkommen. Jedoch die Kombination Rüde - Hündin ist in der Regel leichter.

Auf der anderen Seite sind viele Hunde ein Überraschungspaket, was, mit dem man nicht gerechnet hat,  kann einem immer passieren.

Es ist immer eine Herausforderung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Es hat sich - wahrscheinlich gsd - einiges getan.

Die die den welpen verkauft hat sich sehr fragwürdig verhalten. Sie ist auch dieses Wochenende zum Feuern gefahren und lässt die Hunde in der zeit in der Obhut eines 16 jährigen Mädchen.

Als ich ich sagte dass ich das weniger gut finde ist sie schier ausgeflippt.

Dann fing sie plötzlich an den ausgemachten Abgabetermin nach hinten zu verschieben mit der Erklärung dass sie welpen unter 1000 g nicht hergibt.

Der arme Kerl hätte sich bei mir sicher besser entwickelt, denn er hätte regelmäßig zu fressen bekommen.

Wer weiß wozu das jetzt alles gut war.

Ich habe ihr gesagt dass ich unter solchen Umständen keinen welpen von Uhr nehmen werde.

Dann habe ich auch noch entdeckt dass sie BEIDE welpen mit neuen Fotos inseriert hat, obwohl der rüde ja eigentlich vergeben war.

Heute fahren wir zu einem Züchter der einen wirklich guten Eindruck macht.

Ich bin schon sehr gespannt und aufgeregt!!

VG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinem letzten Wurf hat das Dolly geregelt, wenn es zu "robust" wurde. Da wurde einfach mit einem Schups mit der Nase dazwischen gegangen, wenn das nicht genug war, wurde sie auch schon einmal grob, das wurde dann aber auch verstanden. Sie war aber 8 Wochen permanent bei den Welpen und brauchte auch keine Menschen um sich, außer es war gerade zum putzen im Welpenraum oder zum fressen.

 

Während dem Besuch der neuen Welpenbesitzer wurde sie sicherheitshalber weggesperrt in den ersten 5 Wochen. Danach war sie immer dabei.

 

So sollte das bei einem Züchter aussehen und nicht anders.

Dass die Hunde auch einmal allein sind, ist in Ordnung, solange die Mutter genug zu fressen hat und irgendjemand da ist, falls plötzlich ein fiepen eines Welpen zu hören ist bzw. alle 2-3 Stunden einmal jemand nachsieht ob alles OK ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Claudia, schade für den Welpen! Diese Frau sollte keine neuen Welpen mehr produzieren dürfen.

Viel Glück dann beim anderen Züchter, bin gespannt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Entscheidung halte ich für absolut richtig. Von einem Vermehrer (den Namen "Züchter" hat sie wahrlich nicht verdient) einen Hund zu holen bedeutet immer, dass es sich wieder und wieder für ihn lohnt. Auf der Strecke bleiben aber eben meistens die Hunde.

Nee nee, so ist das gut, wie ihr das macht :)
Darfst gerne erzählen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde ein 16 jähriges Mädchen nicht so schlimm als Aufpasser. Mein Sohn ist 12 und passt öfter auf die Hunde auf.

Allerdings wenn alles andere dem herum nicht passt, finde ich deine Entscheidung mehr als gut.

Vorallem da du schon einen unsicheren Hund hast.

Irgendwo wartet dein Hund auf dich. Du musst ihn nur noch finden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie meinst du das denn die Welpen wurden neu "inseriert"? Auf welcher Plattform denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Guidofranz: da wo wir die welpen entdeckt haben wurden sie weiter inseriert. Die Bilder wurden aktualisiert und es wurden eben noch beide angeboten obwohl der rüde uns zugesichert war.

Jetzt zu den Neuigkeiten:

Am Samstag waren wir ja bei einem RICHTIGEN Züchter.

Die Züchterin züchtet seit 20 Jahren, ist eingetragen im Züchtereien und selber zuchtwart.

Sie hat alle Elterntiere da und alle kann man ansehen.

In die Welpenstube darf man nicht. Sie bringt die mütterhündin zum anschauen sowie den ausgewählten welpen damit der Stress nicht zu groß wird.

Der ausgesuchte Welpe wird zum anschauen in einen mit sauberen Decken ausgelegten stubenwagen gesetzt und man muss bevor man ihn rausnimmt die Hände desinfezieren.

Wir waren sechs Stunden dort und haben uns nach reiflicher Überlegung und ausgiebigen Gesprächen mit der Züchterin für ein zuckersüßes Mädchen entschieden.

Sie ist auch eher ruhiger - im Moment zumindest -.

Es ist unglaublich wie die Babys auf die Züchterin reagieren und wie extrem aufgeschlossen sie sind.

Sie gibt die welpen frühestens mit 10 Wochen und mindestens 1000 g ab.

Unsere Mia ist jetzt schon ein richtiger Wonneproppen!!

Die Züchterin und ihr Mann haben uns verabschiedet mit den Worten: herzlich Willkommen in unserer Familie. Denn sie sind auch nach der Abholung persönlich oder telefonisch immer für uns zu sprechen.

Die kleine ist bei Abgabe geimpft, gechipt, entwurmt und hat ein ärztliches Zeugnis über einen Sehtest, Hörtest und PL Untersuchung.

Wir sind total begeistert und freuen uns tierisch!!!!

VG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sehr man Welpen isolieren sollte, auch aufgrund der Angst vor Bakterien etc. ... da gehen die Meinungen sehr auseinander.

 

Bei den Züchtern, die ich kenne - auch bei mir -  war Es ab der 5. Woche durchaus möglich, die Welpen alle anzuschauen, auch anzufassen. Da konnte man sie besser kennenlernen. Die Welpen sind bei allen ab diesem Alter mal bei gutem Wetter im Garten, da kommen sie schon mit vielem in Kontakt. Finde ich sehr wichtig.

Nur Welpenstube und Desinfektion bis zur 10. Woche ist für die wichtige Prägephase zu wenig. Holt man den Hund dann nach Hause, ist die Umstellung oft zu krass.

 

Alles andere klingt sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt waren denn die Welpen bei der Besichtigung?

 

Es kommt ja auch auf des Alter der Welpen an, wie sehr noch isoliert wird. Außerdem haben manche Züchter (aufgrund ihres Rufes) sehr oft Welpeninteressenten zu Besuch und tragen dem durch besondere Hygienemaßnahmen Rechnung.

 

Das ist jetzt nur reine Spekulation von mir ;) - so wie alle anderen Gedanken aber auch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Unverständliches Verhalten

      Hallo ihr lieben und zwar bräuchte ich mal dringen einen Rat. Wir haben einen 1 Jahr alten rüden Rasse hm schwer zu sagen da er aus Rumänien stammt und wir nicht definieren können was alles in ihm drin steckt ist auf jeden Fall Knie hoch könnte ein Jack Russell - parson mit drin sein aber zu 100% wissen wir es eben nicht.  Seit einem halben jahr haben wir von meiner stiefschwester eine 2 jährige jackrusselmischlings Dame aufgenommen. Die 2 sind ein Herz und eine Seele bis vor 2  Monaten der rüde

      in Aggressionsverhalten

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verhalten dem 2. Hund gegenüber

      Hallo.. Wir haben seit 13 Jahren eine Mischlingshündin bei uns.. Seit 3 Tagen nun einen 9 Wochen alten Chihuahua/ Shi tzu Mischling (Rüde).. Bisher hab ich den Eindruck,dass es ganz gut läuft..spielversuche gab es ganz kurz auch.. keiner der beiden aggressiv.. Leckerlie geben zeitgleich klappt.. Aber das schlafen  🤔  Also es haben beide ihre eigenen Decken..der kleine liegt aber scheinbar lieber bei der Hündin (ist ja verständlich) Sie hat ihn 2 Tage auf ihrer

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Scheinträchtigkeit - Verhalten und Dauer

      Hallo zusammen, der Titel sagt schon worum es geht aber gerne möchte ich noch ein bisschen ausholen 🙂 Und Achtung, ich habe Schwierigkeiten mich kurz zu fassen! 😛  Was haltet ihr vom Verhalten für "normal" während einer Scheinträchtigkeit? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen?  Unsere frühere Hündin hatte in der Zeit nie so ein extrem verändertes Verhalten. Die meisten mit denen ich spreche kennen so was auch nicht und finden es höchst merkwürdig... Da habe ich mich schon durch einig

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.