Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo, liebe Fories

Ich hatte ja leider im Juni diesen beschissenen Unfall, sorry aber war auch doof....

Nun fang ich so langsam wieder an zu laufen.

Frage? Ist hier jemand der mir sagen wie ich Muskeln im Rücken wieder aufbauen kann, Krankengymnastik bekomme ich aber die konzentrieren sich auf laufen und Laufbewegung, ich arbeite aber auch selbst daran und habe nun schrecklich Rücken..

Ich kann mich nicht auf den Boden setzen, arbeite viel mit Tera Band....

Zur info: Wadenbein Trümmer Bruch, Sprung Gelenks Bruch, alle Bänder gerissen rechts....

Danke :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

 

Mit Google findest du diverse Rückenübungen, die so oder ähnlich auch in der Krankengymnastik vorgenommen werden. Man braucht nicht unbedingt einen Trainer. Aber du solltest dort fragen und dir Übungen zusammen stellen lassen da dir so niemand online sagen kann, welche es denn für dich besser und nicht schlechter machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wäre es mit schwimmen ansonsten lass dir bei der Krankengymnastik Rücken Übungen zeigen zum Muskelaufbau und Stärkung

Hört sich echt übel an, ich hoffe das du bald wieder fit bist.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja schon tips bei der Physik bekommen, ich kann bzw trau mich nicht schwimmen zu gehen, ich erlerne ja gerade wieder das laufen.

Da habe ich echt schiss das ich aus rutsche, dachte nur es könnte mir jemand hier noch ein paar gute tips geben was ich eventuell machen könnte...

Bei Google habe ich auch geschaut aber die machen viel auf der isomatte und das geht nicht...

Trotzdem danke..:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal, daß es hier extrem wichtig ist auf die Physio zu hören - denn zuviel kann hier das Gegenteil bewirken. Weiterhin gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, erst mal schnelle und gute Besserung!

Ich hätte auch auf Schwimmen getippt, mit Absprache deiner Physio natürlich.

Schwimmen kannst du auch mit Schwimmhilfen machen, also so eine lange Schlange unter den Bauch legen, die dir Auftrieb gibt und du in aller Ruhe paddeln kannst.

Hat den Vorteil, du bist im Wasser nicht so schwer wie an Land.

Sonst kannst du auch leichte Rückenübungen auf dem Boden machen:

Auf den Bauch liegen, Arme nach vorne ausstrecken. Hinten die Zehen aufstellen. Dann versuchen, Kopf und Brust vom Boden hoch zu heben.

Du kannst zu Beginn auch die Arme bei dir lassen. Aber nicht mit den Armen abdrücken.

Dann als weitere Übung kannst du versuche, wieder auf dem Bauch, das Schaukelpferd zu mimen (Arme hoch, Beine ausgestreckt anheben und dann schaukeln).

Oder du kannst, weiterhin auf dem Bauch liegend, Arme und Beine leicht anheben. Halten. Dann abwechselnd linker Arm, rechtes Bein höher – absenken, anderes Paar.

Als letztes kannst du trocken Schwimmen, Kraulbewegungen machen. Vorsicht, nicht mit den Füßen auf den Boden aufkommen.

Beine zappeln wie beim Kraulen, Arme bewegen sich ebenso wie im Wasser.

Aber bitte, bitte, sprich das mit deiner Physio ab! Und nicht übertreiben!

Danach auch gut dehnen! (Katzenbuckel und so)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja mein Problem....Schwimmen geht schon nur komm ich mit den Krücken nicht über die fliesen, da ist die Angst zu groß das ich aus rutsche und auf den Boden kann ich nicht, ich komm nicht wieder hoch,weil zur Zeit null Muskeln vorhanden...

Ich mach ja schon mit der Physio, will aber mehr...:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du auch sonstige Beschwerden im Rücken? Bandscheibenvorfall etc? Oder fehlt dir einfach die Kraft? Das wäre wichtig zu wissen, da sonst einige Übungen schmerzhaft sein können. Was ich dir generell empfehlen kann ist Wassergymnastik. Dort wird viel für Arme und Rücken gemacht und die Intensität kannst du selber steuern. Theraband ist schon mal gut (ich denke, da weißt du die Übungen, wenn du schon damit trainierst). Ansonsten wären Übungen im Vierfüßlerstand gut --> Arm und gegengleiches Bein heben und Gleichgeiwcht finden --> zu Steigerung (gehobener Arm und gehobenes Bein leicht nach oben und unten wippen).

Vergiss bitte die Bauchübungen nicht, sonst kommt es zu Dysbalancen. Bauchübungen gehören immer zum Rücken dazu! Falls du einen Pezziball (der riesige Sitzball) hast, setz dich öfters darauf und zieh die Beine an --> Durchs Balance halten trainierst du den kompletten Rumpf. 

Normale Situps oder Chrunches sind natürlich gut, oder statische Übungen --> Rückenlage, Beine angestellt, gegengleich Hand und Knie aneinander Drücken, Druck kurz halten. 

Alle Übungen mit etwa 20 Wiederholungen in 3 Sätzen wäre ideal.

Schau mal auf You Tube da gibt es auch noch viel. Und wie gesagt, Wassergymnastik ist empfehlenswert.

 

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wichtig alles vorher mit Arzt absprechen wenn die schwimmen raten würden wäre die Idee ob du evtl erst mal ein Rollator bekommst oder Rollstuhl so das du bis ans Becken rollen kannst. Weil Gehhilfen udn feuchte Fliesen sidn echt heikel. Kann daher deine Angst verstehen.

 

Auf jedenfall schnell viel kraft udn übertreibe es nicht

 

gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Erdbeerkuchen hätte ich an einen Sitzball gedacht, die minimalen Stabilisierungbewegungen helfen dem Rücken enorm. Nicht die nur grossen Muskeln, sondern auch die kleinen, stabilisierenden Muskeln müssen gestärkt werden. Fehlen die gibts Rückenweh.

Aber frag besser in der Physio, ob ein Sitzball für dich gut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Muskelaufbau bei HD

      Hallo zusammen, ich suche einen Rat: mein Berner hat HD, bislang lebt er (jedenfalls soweit ich es beurteilen kann) völlig schmerzfrei, aber inzwischen (er ist 6) habe ich schon das Gefühl, als finge es an, ihm Schwierigkeiten zu bereiten. Vor allem fällt mir auf, dass er die Hinterläufe entlastet, was zu einer Abnahme der Muskulatur führt. Er springt nach wie vor durchs Feld und tobt, aber er wird schneller müde und man sieht es seiner Statur an, dass er die Hinterläufe nicht voll einsetzt und vorn immer "akzentuierter", hinten dabei immer schlanker wird. Nun suche ich nach Tipps, was ich für den Muskelaufbau bzw. die gezielte Stärkung der Muskulatur hinten tun könnte, damit er nicht noch mehr abbaut. Ich hoffe, dass es ein tägliches Training bzw. gezielte Übungen gibt, mit denen ich mögliche Beschwerden aufhalten oder mildern kann und freue mich über jeden Tipp. Vielleicht kann ich selbst ein bisschen was tun, damit er so spät wie möglich erst tierärztliche Unterstützung benötigt. Vielen Dank euch allen im Voraus!!!

      in Hundekrankheiten

    • Muskelaufbau

      Ich war mit Jeanny mal wieder beim TA. Seit Tagen trottet sie hinter mir her, einmal um den Block dauert ne halbe Stunde. Die Krönung war aber heute im Wald. Erst rennt sie, dann ist sie wer weiß wie weit hinter uns. Ich ruf sie, sie kommt auch angerannt, ich sag noch zu meiner Freundin: Sieht so ein Hund aus, der Schmerzen hat?. Und das wars dann. Mitten im Wald. Ich hab sie dann angeleint, und wir sind Schritt für Schritt zum Auto zurück. Zwischendurch blieb sie immer stehen, guckte mich ganz traurig an. Mein Herz blieb fast stehen, solche Sorge hatte ich. Wir also zum Auto, Rambo nach Hause gebracht, und dann zum Tierarzt. Sie hat mal wieder einen eingeklemmten Nerv, den hatte sie letztes Jahr auch schon. Sie hat ne Spritze bekommen und ab morgen zweimal zwei Tabletten, solange, bis es besser wird. Und nun kommt der Brüller: Ich soll mit ihr schwimmen gehen . Kann mir mal einer sagen, wie ich das mit dem Collie machen soll???Mit dem größten Schisser, der auf Erden rumläuft???????? Wie oder was kann ich außerdem tun, um ihre Muskeln aufzubauen?

      in Gesundheit

    • Anabolin zum Muskelaufbau?

      Hallo ihr lieben, nachdem Hannah ja jetzt einen Muskelfaserriss am rechten Bein hat, wird ihre "Durchtrittigkeit" am linken Bein nicht besser. Das ganze ist nun so, das ihr linkes Bein wirklich unschön "durchhängt". Meine TÄ hatte die Idee Hannah Anabolin zu spritzen, das soll die Sehnen stärken und natürlich auch den Muskelaufbau fördern. Hannah hat so gut wie keine vernünftige Muskulatur. Muskeln an diesen Hund bringen ist eh sehr schwierig, durch ihr andauerndes gerenne baut sie nicht so schnell welche auf, und da sie ja immer mal wieder was hat wird das auch nicht besser. Nun wüsste ich gerne ob jemand von euch dazu schon Erfahrungen hat... Von unserer Physiotherapeutin haben wir die Empfehlung bekommen das wir Reiskeimöl geben sollen. Soll auch den Muskelaufbau fördern... Also, nur zur kurzen Erklärung, ich will ihr nicht nur irgendwas spritzen und denke dann das es von alleine wird. Hannah wird, sobald sie wieder voll belastet werden darf, zur Physiotherapie gehen. Aber ich würde sie gerne bestmöglich dabei unterstützen...

      in Hundekrankheiten

    • Muskelaufbau bei Spondylose

      Hallo ihr lieben...ich habe gestern mit meiner Mutter telefoniert und sie hat mir gesagt das ihre D.Dogge eine Spondyose hat(hoffe das schreibt mann so ) und ihr Tierarzt meinte das er ihm gerne Anabolika spritzen möchte,aber sie ist sehr skeptisch ,weil sie Angst hat das es aufs Herz geht er ist 7 Jahre alt,ich würde ihr gerne helfen,hat jemand Erfahrung mit Anabolika? Bin für alle Tips dankbar,LG

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.