Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
Miralinde

Zweithund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich würde gerne wissen welche kosten auf mich zukommen mit einem zweiten Hund. 

Wie viel Zeit sollte man bestmöglichst bei einem Welpen einplanen bis dieser eine weile alleine bleiben kann (4 Stunden) sowie Stubenrein ist (was ja bei jedem Hund schon wieder verschieden ist)?

 

Danke schon mal für Erfahrungsberichte. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast doch schon einen Ersthund.

Also kannst du diese Kosten mal grob x2 nehmen.

Gut, eine Erstausstattung brauchst du wohl nicht mehr, wenn du die Sachen von Mira aufgehoben hast.

Aber sonst, doppeltes Futter, doppelte Tierarztbesuche…

Es kann jedoch sein, dass die Hundesteuer für einen Zweithund teurer ist – ist zumindest hier so. Ein zweiter Hund ist Luxus und kostet mal gleich 100€ mehr als Hund eins (der auch schon 100€ im Jahr kostet…)

Zeit sollte man wie bei jedem Welpen einplanen.

Vorteil beim Alleine bleiben – er ist ja nicht ganz alleine, der andere Hund ist ja da.

Jedoch würde ich unbedingt das Alleine bleiben auch ohne den anderen Hund üben. Denn Mira wird nicht ewig leben. Und dann steht der zweite Hund auf einmal total alleine in der Welt (so geschehen bei Freunden – Zweithund hat es dennoch mit über 10 Jahren gelernt).

Das mit der Stubenreinheit könnte unter Umständen schneller gehen, da ja schon ein großes Vorbild da ist.

Ebenso die Sache mit der Erziehung. Da ist ein gut geratener Ersthund Gold wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kosten verdoppeln sich (mindestens).

Zeit, naja ist wie immer, kommt drauf an was du vor hast... Hundesport kannst du auch das doppelte einplanen.

Stubrnreinheit und allein bleiben KANN bis zu nrm Jahr dauern.

Da du mit deinem Hund ja auch auf Ausstellungen möchtest kannst du locker nochmal nen großen Batzen Geld draufrechnen. Ausstellungen sind verdammt teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kosten sind ziemlich individuell. Ein Chihuahua braucht nicht so viel Futter/Kauzeug wie eine Dogge. Sie brauchen kleinere Betten, kleinere Geschirre, ... ;)

Die Steuer unterscheidet sich ebenso von Stadt zu Stadt.

Wenn man dann noch in einem Verein den Hund beschäftigen möchte, oder die Hundeschule besuchen möchte, kostet das auch nochmal. Der Tierarzt wird teurer. Du wirst mehr Leckerlie brauchen.

Eine zweite Hundehaftpflicht. (Evtl. Krankenversicherung, evtl. OP-Versicherung)

 

Ich kann dir also nicht sagen, wie viel ein weiterer Hund kostet, nur welche Kosten du im Hinterkopf behalten solltest.

 

Ich würde locker ein halbes Jahr oder noch mehr einplanen um den Hund ruhig an die vier Stunden gewöhnen zu können. Auch das ist individuell. Aber lieber mehr Zeit einplanen, als zu wenig.

 

Wie schnell ein Hund stubenrein wird, liegt schon sehr am Halter. Anzeichen frühzeitig erkennen und Unfälle so gut es geht vermeiden... du solltest nur bedenken, dass die Welpen bis zur 16. Woche ihre Blase nicht kontrollieren können.

 

Und ja, die Zeit sollte man auch nicht unterschätzen. :)
 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kosten hängen ja u.a. von der Größe des Hundes ab. Ansonsten ist alles gleich, finde ich. Ich hatte z.B. in Deutschland zum Ersthund einen zweiten Hund geholt. Obwohl der erste Hund da war, mochte der zweite Hund nicht alleine bleiben. 

 

Bei der Erziehung sehe ich auch keinen Unterschied. Nicht immer orientieren sich die zweiten Hunde am ersten ... zumal die jungen Hüpfer sich allzu gerne die Sachen abschauen, die der Halter nicht so gerne hat ;) 

 

Zeit muss da sein, ob für einen, zwei oder zehn Hunde und für einen Welpen erst recht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist es denn ein Unterschied ob der Welpe mit auf die Arbeit darf und dort ruhe halten muss oder ob er zuhause diese Zeit mit Mira alleine ist?

Ich könnte mir z.B 2-3 Wochen frei nehmen (da ich nicht meinen ganzen Jahresurlaub an einem Stück nehmen darf)

 

Wenn der Welpe also sagen wir mal mit 10 Wochen einzieht ist das schon sehr knapp alles in dieser kurzen Zeit zu trainieren!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kann mir weder vorstellen, einen Welpen mit zur Arbeit zu nehmen, noch ihn alleine zu lassen. Keine Ahnung, wie andere Hundehalter das machen.
Ich arbeite von Zuhause aus und als Emma Welpe war (sie kam mit nur 6 Wochen zu uns), war ich vollbeschäftigt :) . Das ging alles, weil ich Zuhause war, aber ich stelle mir das schwierig vor, einen Welpen mit zum Arbeitsplatz zu nehmen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Welpen würde ich nicht unbedingt in dem Alter alleine lassen. Auch mit Zweithund nicht.

Wenn du schon den ersten Hund nicht mit auf die Arbeit nehmen kannst, dann wird das mit einem Welpen sicherlich auch nicht gehen. Leider.

Der lenkt noch mehr ab, weil er ja öfters raus muss…

Vielleicht wäre ein etwas älterer "gebrauchter" Hund die bessere Wahl für deine Konstellation?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich mich recht erinnere gab es auch einige finanzielle Probleme - von daher käme ein Zweithund eher nicht infrage, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Miralinde,

ich hab noch im Hinterkopf, dass Du schon sehr große finanzielle Probleme mit einem Hund hast, Dich von Papa, Oma und sonstwem durchfüttern lässt, dauernd Klamotten kaufst, die eigentlich finaziell nicht drin sitzen, kaum Zeit hast Dich um Hund1 zu kümmern, weil Arbeit weit weg und laufen ist zu anstrengend usw. und sofort....

Ist das nun eine ernstgemeinte Überlegung von Dir?
Kann ich kaum glauben. Wenn Du hier nur aufmischen willst und möchtest das Leute sich aufregen, Glückwunsch klappt.
Ansonsten ein 2.Hund kostet minimal das doppelte, Zeit dreifache, denn das was Hund 1 nicht gut macht, schaut sich Hund 2 ab, das was Hund 2 logischerweise nicht kann kopiert auch schon mal der 1.Hund um Aufmerksamkeit zu bekommen.
Dein Hund hat HD, Du arbeitest mit Hunderucksack, dementsprechend kommen noch viele Kosten und lange URlaube auf Dich zu in denen Du Dich um einen kranken evtl. operierten Hund kümmern musst.

2-3 Wochen Urlaub ist wenig für einen Welpen, und dann wie lange soll er dann mit 15 Wochen direkt alleine bleiben? 2.Hund zählt nicht als nicht alleine.

Aber ich glaub ja nicht wirklich das Du das hier ernst meinst!!??!!

 

LG Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.