Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nebelfrei

Gesunde Hunderassen

Empfohlene Beiträge

lt  neuester WUFF, S. 18/19  haben unkastrierte kleine Mischlingshündinnen die höchste Lebenserwartung basierend auf irgendwelchen statistischen Auswertungen, ich denke da ist durchaus was dran. Am besten dran sind sicherlich die Kreuz-und-Quer-Mischlinge, wo bereits die Großeltern Mischlinge waren.

 

Zwei meiner Chis wurden über 16 Jahre alt, eine war seit der 1. Tollwutimpfung autoimmunkrank (SLE), die hatte tl. TA eine Lebenserwartung von max. noch einem Jahr damals, die wurde bei mir immerhin 11 Jahre durch alternative Behandlung statt Cortison und Immurek, die tierärztliche Behandlung hab ich nach einem 3/4 Jahr abgebrochen, nachdem die Organe stark gelitten haben und stattdessen diverse Alternativen angewendet. Es gibt auch CHis die über 20 Jahre alt wurden, allerdings eine frühere Generation, die evtl. noch robuster waren.

 

Heute ist der größte Hund der Welt gestorben mit 6 Jahren, eine Dogge.

 

Denke, dass man zumindest diese Tendenz nicht in den Wind schlagen kann, dass sehr große Rassen nicht sonderlich alt werden und sehr kleine Rassen im Durchschnitt älter werden als die meisten anderen Rassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist interessant, zumal ich auch so ein dumpfes Gefühl habe, dass der "Volksmund" manchmal einfach Recht hat. Andererseits ist es bestimmt sehr schwierig, da eine Evidenz herzustellen. Man müsste eine große Anzahl von Hunden vergleichen, die sich immer nur in einem wesentlichen Faktor unterscheiden.

 

Aber vielleicht rede ich auch Stuss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu der oft getätigten Aussage, dass Mischlinge gesünder sind, kann man anmerken, dass diese Annahme wohl davon ausging, dass bei Mischlingen oder Streunern sich nur die gesünderen bei der Paarung oder dem Überleben durchgesetzt hätten.

 

Dagegen steht, dass bei einem Mischling von der jeweiligen Ausgangsrasse Erbkrankheiten in die Veranlagung kommen können. Nehmen wir mal die nicht gerade ideale Paarung (die ich wirklich schön öfters gesehen habe) Schäferhund mit Dackel - daraus entstehen oft Hunde, die aussehen wie ein Schäferhund mit langem Rücken und kurzen krummen Beinen. Der Mischling hat einen zu grossen, schweren Körper auf kurzen, krummen Beinen - alles andere als gesund auf Dauer gesehen!

 

Das ist jetzt nur ein Beispiel :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man sollte allerdings auch etwas "Rassismus" bei Mischlingen walten lassen, denn ein rumänischer Straßenstreuner hat in vielen Fällen keine erkennbaren Ausgangsrassen (wenn er überhaupt welche hatte), während ein hiesiger Hopla-Mix oft erkennbare Ausgangsrassen hat.

Auch hier gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass die Polizei auch Malis nimmt, hat sehr viel damit zu tun, dass sie leichter und somit schneller und springfreudiger sind. Ich kenne aber auch einen Haufen (wirklich viele) Hundeführer, die wieder zurück zum DSH sind, nachdem Ende der 90er jeder nen Mali haben musste. Jetzt kenne ich vor allem weibliche Diensthundeführer und die vom SEK, die eben aufgrund des geringeren Gewichts den Mali bevorzugen. Ich glaube keiner der mir bekannten Dienst-HF ist auf eine Rasse festgelegt. Die suchen einen gesunden und zuverlässigen Hund mit einem ordentlichen Nervenkostüm trotz hohem Arbeitseifer. Ob's ein Mischling, ein Mali oder ein DSH ist, interessiert die nicht. Dass trotzdem fast nur noch DSH und Malis im Dienst zu sehen sind, spricht doch wohl eher fuer die beiden Rassen.

Übrigens kenne ich auch genug Züchter, die extra für die Polizei "schwarz-Würfe" machen, mit ihren Zuchthunden, um die Kosten niedrig zu halten. Und andersrum kenne ich auch viele Polizisten, die für einen guten Hund zum offiziellen Kaufpreis selbst was dazulegen. Ob Mali oder DSH. Oder Mischling.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also DSH ist beim Thema 'Gesunde Hunderassen' wohl fehl am Platz, auch wenns natürlich welche gibt.

Alles in allem muss man wohl, wie auch chibambola geschrieben hat, eher bei den kleineren Hunden suchen.

Zu den Jagdhunden, von den früher die Rede war. Ich habe gestern ein Frau mit einen, Luzerner Niederlaufhund getroffen. Der Hund wurde nach 2 Jahren aussortiert, weil er ein schwaches Herz hat. Unterdessen, mit 8, kann er auch nicht mehr jeden Tag rennen, gelegentlich kaum mehr gehen.

Ich denke aber, diese Fälle gabs schon immer, man hat aber die unbrauchbaren Hunde nicht lang therapiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angebot und Nachfrage - aktuelle Hitliste der Hunderassen

      Aus einem Verkaufsportal habe ich mal die angebotenen Hunderassen herauskopiert und nach Anzahl der angebotenen Hunde (in Klammern) sortiert. Wenn man davon ausgeht, dass die Nachfrage die "Produktion" steuert, sollte man daraus doch die aktuelle Beliebtheit der Hunderassen ablesen können, oder? Da die Aussagekraft dieser "Hitparade" wohl eher Unterhaltungswert hat, habe ich diesen Beitrag in die Plauderecke gestellt.   Erstaunlich, mit welchem riesigen Vorsprung die ersten P

      in Plauderecke

    • Gesunde Rassen als Familienhund

      Hallo! Ich werden öfter gefragt, welche Rasse ich Familien empfehlen würde, die zwar bereit sind den Hund zu beschäftigen, aber keine Extreme möchten.  Welche Rasse ist robust, langlebig und stellt keine übertriebenen Ansprüche an Ausbildung und Beschäftigung?     

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Eine gesunde Hunde Ernährung

      Hallo ich bin Kathrin ich freu mich das hier in dieses Gruppe Mitglied sein darf   ich mache grade eine Ausbildung als Ernährungsberaterin für Hunde und bin bald fertig.Könnte euch unsere Futter mal empfehlen?Meine Tiere lieben es und bin selber sehr begeistert hätte nie dacht das die Ernährung so wichtig ist für unsere Lieben.

      in Hundefutter

    • Warum kaufen Leute Hunderassen, die Gesundheitsprobleme haben?

      Hier mal eine spannende Sozialwissenschaftliche Studie, zu der Frage, warum sich Leute Hunde kaufen, bei denen gesundheitliche Probleme zu erwarten sind. http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0172091   Ich fand diese Studie besonders spannend, weil die Frage, warum Leute solche Hunde kaufen, hier ja auch immer wieder auftaucht.   Befragt wurden Hundebesitzer: -von Französischen Bulldoggen (als Vertreter von Rassen mit extremen Einschränkun

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Die beliebtesten Hunderassen - Labrador, franz. Bulldogge und Chihuahua

      Ganz interessant, wie die Hundelandschaft 2017/2018 so aussieht.   Die Gewinner sind Labrador, franz. Bulldogge und Chihuahua. Die Top 3 Hunderassen.  https://de.statista.com/infografik/12761/beliebteste-hunderassen-in-deutschland/

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.