Jump to content
Hundeforum Der Hund
Claudii

Barf beim Züchter

Empfohlene Beiträge

Hallo

Unsere Mia - chihuahua-Mädchen zieht nun bald bei uns ein. Sie ist dann 10 Wochen alt.

Sie bekommt beim Züchter barf, gekochtes und trofu.

Ich möchte in keinem fall barfen und auch nicht kochen!

Bei uns würde sie Dosen von kale bekommen.

Jetzt habe ich Angst dass die futterumstellung - die in dem fall leider gleich erfolgen würde - ihr zusetzt entweder in Form von Durchfall oder dass sie mir gar keine Dose frisst.

Was meint ihr dazu?

VG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Claudia!

 

Ui, da wünsch ich ja jetzt schon mal viel Spaß mit dem Zwerg :)

 

Also gleich komplett umstellen würde ich ehrlich gesagt nicht. Wie wäre es denn, wenn du für den Anfang das gewohnte Trockenfutter weiter gibst plus was gekochtes.

 

Nach ein paar Tagen Eingewöhnung läßt du bei einer Mahlzeit das gekochte weg und ersetzt es durch Dose. Wenn das ein paar Tage geklappt hat läßt du das gekocht komplett weg und statt dessen gibt es z.B. 2 x tgl. Trockenfutter und 2 x tgl. Dose.

 

Wenn auch das gut vertragen wird, gibt es wieder nach ein paar Tagen 3 x tgl. Dose und 1 x tgl. Trockenfutter.

 

Und dann kannst du wieder nach ein paar Tagen auf komplett Dose umstellen.

 

Für ein bis zwei Wochen wäre das Kochen doch sicherlich machbar, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte in keinem fall barfen und auch nicht kochen!

Bei uns würde sie Dosen von kale bekommen.

 

 

Das sind doch aber Reinfleischdosen, oder? Da müsstest Du auch noch Zusätze dazu geben.

Ich würde einen Chi unbedingt weiter barfen. Gerade die Minis haben schon sehr früh Probleme mit Zahnstein und Analdrüsen.

Da könnte Barf optimal vorbeugen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Danke für eure Antworten.

Kale gibt es auch als Menü.

Trockenfutter bekommt die kleine Maus im Moment Royal canin - furchtbar!!

Kochen wäre an sich kein Problem.

Da ist nur mein 1 1/2 jährigen rüde. Ich glaub ich hab's schon mal geschrieben, er hat ARD - chronische Magen Darm Entzündung.

Ich habe lange für ihn gekocht. Das Problem ist nur er verträgt kein Hühnchen und einige andere Dinge. Dabei ist huhn sein Leibgericht.

Ich muss ehrlich sagen für die kleine Maus kochen und meinem ersten nichts geben zu können würde ich nicht fertig bringen.

Ich füttere Lamm mit Kartoffeln von kale. Er verträgt es Super!

Wenn der Welpe barf, gekocht und trofu bekommt ist dann Dose wirklich eine so große Umstellung?

Bin wirklich ziemlich ratlos und barf kommt definitiv nicht in frage!

VG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kann das jetzt nur von meinen erzählen.

Mein Tillmann bekam lediglich Trofu bei der Züchterin und wurde bei mir von heute auf morgen gebarft- war kein Problem. Wobei das umstellen auf BArf ja eh so erfolgen sollte.

Mein Kater Norbert bekam bei der Züchterin alles, Fleisch, Nassfutter, Trofu. Der hat bis heute keine Probleme egal was es gibt.

Wenn die Züchterin ja schon so abwechslungsreich gefüttert hat, denke ich nicht dass die Kleine große Probleme bei einer Futterumstellung bekommt.

Fütter doch zumindest die ersten Tage wenn für die Kleine noch alles neu ist, das vom Züchter mitgegebene Trofu und stell dann einfach um.

 

Viel Freude mit der Kleinen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Züchter wird dir ja Trofu mitgeben, das würde ich die ersten paar Tage ausschließlich füttern und dann immer mehr Mahlzeiten durch das gewünschte Nassfutter ersetzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bin ich jetzt aber erleichtre das zu lesen!!

Bei unserem rüden habe ich auch am Anfang das mitgegebene trofu gegeben und dann umgestellt.

Bin nur erschrocken wegen barf und kochen und dachte eben dass ihr die Umstellung deshalb orobleme bereitet oder sie nassfütter nicht mag.

Ja wur werden viel Spaß mit ihr haben - freun uns schon wie Bolle!!

VG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eher im Gegenteil. Dadurch dass sie sehr abwechslungsreich gefüttert wurde, dürfte der Magen unterschiedliches Futter generell besser verarbeiten können.

Mach dir keinen Stress. Genieß es einfach :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe jetzt doch schnell beim Züchter angerufen um sicher zu sein.

Sie hat mir erklärt dass ihre welpen alles bekommen ( barf, trofu, gekocht und auch Dose) damit ihr Magen unempfindlich wird.

Die welpen fressen also auch nassfutter von rinti junior.

Ist jetzt auch nicht das Futter meiner Wahl aber zumindest kann ich ihr dann bedenkenlos das rinti geben bis ich sie langsam umstelle.

Erleichterung!!!!!

VG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe/Entspannung über Ernährung/Barf?

      Hallo!   Ich barfe meine Hündin seit etwa 1 ½ Jahren. Sie erhält Fleisch und Gemüse in einem Verhältnis von 75:25. Sie erhält überwiegend Rindermuskelfleisch, aber auch 1x die Woche Lachs sowie ab und zu Lamm und Wild.   In ihrer Gassigruppe wurde mir berichtet, dass sie sehr hyperaktiv ist und schnell speichelt und allgemein, sie schnell aufdreht.   Sie ist fast 4 Jahre alt und ein Cockerspaniel-Mädchen (kastriert). Bei mir ist sie auch immer etwas zappelig.  

      in BARF - Rohfütterung

    • Kleinanzeigen vs. Züchter

      Allzu oft kommt in Gesprächen über den Erwerb eines Hundes (außerhalb des TS) sowas wie "In den Kleinanzeigen findet man nur unseriöse Vermehrer die Kohle machen wollen. Man muss schon zu einem richtigen Züchter gehen." (sinngemäß)   Nun stelle ich mir die Frage wieso? Warum ist jmd der einen Welpen der Rasse X für 800 € in Kleinanzeigen verkauft nur auf Geld aus, aber der Züchter der 1800 € nimmt nicht? Weil er ne 0815 Homepage hat und der VDH draufsteht? Sehr oft wird das g

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Test Barf-Menü 2019

      Da wird mir beim Lesen schon schlecht und ich frage mich zum wiederholten Male, unter welchen Testkriterien hier gewertet wird...   Hauptsache, der Zuckergehalt stimmt... 😩

      in Hundefutter

    • BARF - Was man wissen sollte

      BARF - Eine Einführung Eine hilfreiche und umfassende Einführung über die Rohfütterung ist über unsere Wissensdatenbank zu erreichen. Ein herzlicher Dank geht an den Autor Iris Mende, die sich sehr viel Mühe gemacht hat das Thema ganz neutral aufzuarbeiten. -> BARF - Einführung und Analyse Der Artikel steht auch direkt hier, erweitert um alle Quellenangaben, zum Download druckoptimiert im PDF - Format bereit. BARF - Eine Einführung und Analyse.pdf

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.