Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Teil 1: Die Analkontrolle

Empfohlene Beiträge

Jeder kennt es und hat es schon hundertfach gesehen. Das Schnuppern am "Hintern" von Artgenossen. Doch was folgt eigentlich unmittelbar auf das Schnuppern? 

 

Was macht der schnuppernde Hunde im unmittelbaren Anschluss? Wie verhält sich der "beschnupperte" Hund bei der Schnupperkontrolle? Diesen kurzen Moment zu detailliert wie möglich zu beschreiben, indem wir alle mal eine Woche beobachten und niederschreiben was wir sehen (Schwanzstellung, Blickkontakt, Bewegung, Anordnung der Hunde, wer schnuppert bei wem, Rüde bei Hündin, älterer bei jüngerem usw).

 

Vielleicht ergibt sich daraus ein Muster?

 

Beobachtungszeitraum: 15. September - 19. September

 

Eure Beobachtungen -ggf. mit Videos- in diesem Thema posten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auf dem Forumstreffen diese Szene festgehalten, vielleicht gilt das so auch?

Beteiligt sind Barney, der braun schwarze Rüde, allerdings nur indirekt. Jala, die helle Husky-Labrador-Mix Hündin und Pascha, der Kangal.

 

Angefangen hat die Situation aus einem Spiel zwischen Barney und Jala. Viel Energie ist durch das Spiel im Raum. Pascha will das aber nicht und geht zu Jala. Barney bleibt in dieser Situation unbeteiligt neben Beiden stehen.

Jala beschwichtigt, macht einen Buckel wird immer kleiner und legt sich zu Boden. Pascha beschnüffelt sie ausgiebig und Jala gewährt ihm das auch.

Interessant ist hier dann übrigens auch, dass Barney, der eigentlich unbeteiligt war, Jala auch beschnüffelt

 

Nachdem dann Pascha mit dem Beschnüffeln fertig ist (die Sequenz habe ich jetzt nicht mehr fotografiert), steht Jala auf und entfernt sich von Pascha, allerdings langsam. Die überschüssige Energie vom Spiel vorher wird nicht mehr gezeigt.

 

So jetzt hier mal die Bilder samt Gesichter dazu. Schade, dass ich da nicht auf Serie gegangen bin, deshalb sind es nur so wenige.

 

19525247cs.jpg

19525248cb.jpg

19525249ji.jpg

19525250gz.jpg

19525251zy.jpg
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Wochenende trafen wir den Hund meiner Cousine auf einer Familienfeier.

Das erste Treffen fand mit etwas Bewegung auf dem Feld statt.

2 Rüden.

Rüde Cousine: 7 Jahre, unkastriert, Leishmaniose positiv, medikamentös eingestellt (dadurch etwas ruhiger)

Tanis, Rüde meiner: ca. 4,5 Jahre, kastriert, sonst gesund

Tanis beschnupperte den anderen.

Beide Hunde angespannt, meiner mit erhobener, gekringelter Rute. Rute wedelte, Ohren waren nach oben-seitwärts geklappt.

Rüde Cousine stand in gleicher Blickrichtung wie Tanis. Rute im 45 Grad Winkel nach oben, Blick starr gerade aus.

Nach dem Schnüffeln fixierte Tanis den anderen. Dieser blickte weiter gerade aus.

Dann bewegte sich der Cousinen-Hund nach vorne weg und Tanis "griff an" (angedeuteter Biss in Richtung Genick). Der andere wehrte sich.

Es war ein kurzes "wöff wöff". Dann gingen beide ihrer Wege und ignorierten sich den ganzen Abend über.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einmal eine allmorgendliche Situation: Die hibbelige Begrüßung zwischen Emma (1 Jahr und 8 Monate) und Rey (Boxer, 7 Jahre, Rüde). 

https://www.youtube.com/watch?v=ZH4dfYpaWFY&list=UUtFPBb4p2QqUwLyMXR5V0xA

 

Wenn dieses Gehibbel vorbei ist und Emma ihre Analkontrolle beendet hat (die ja dem Boxer nicht zu gefallen scheint), animiert sie ihn zum Spielen. Sie spielen eine kurze Zeit und dann geht jeder seiner Wege.

 

Manchmal macht auch Rey die Analkontrolle. Das sieht dann ganz anders aus: Emma bleibt stehen, etwas buckeligen Rücken, Kopf nach unten, angelegte Ohren. Wirkt also unterwürfig. Wenn Rey fertig ist, flitzt sie ganz schnell weg.

 

 

Andere Situation, aber ohne Video oder Foto: Emma und eine Hündin gleichen Alters (Ratonero Bodeguero). Wenn die sich begegnen, führen sie gleichzeitig eine Analkontrolle durch, beide in steifer Haltung und keine angelegte Ohren. Sieht nicht sooo freundlich aus, das Ganze. Dann distanzieren sich beide voneinander, im langsamen und steifen Gang und schnüffeln ein wenig durch die Gegend. Aber dann laufen sie aufeinander zu, beide freundliche Haltung und freundlicher Ausdruck und laufen ein Stück nebeneinander durchs Campo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute Morgen

 

Protagonisten: Lemmy, 13j, kastriert aber geistig noch "ganz.

                        unbekannte Labrador-Hündin, vermutlich so 6 Jahre alt, keine Ahnung ob kastriert oder nicht

 

Ablauf: Lemmy frisst Gras, Labrador-Hündin kommt dazu. Lemmy sieht sie, hebt den Kopf, bleibt aber weiter am Grasen. Labrador-Hündin schnuppert am Po, Lemmy stellt sich grade hin (ohren vor, Rute hoch) und schnuppert ebenfalls. Beide laufen kurz umeinandender, dann ignoriert Lemmy die Hündin und grast weiter. Hündin geht weiter mit ihrem Menschen ihres Weges.

 

Später trafen wir sie noch mal, diesmal ohne Grasen.

Lemmy schnuppert am Po, Hündin schnuppert am Po, das wars. Nichtmal eine Runde umeinander gehen, die beiden lösen sich sofort voneinander und gehen ihrer Wege (entgegengesetzt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alles hat sich für uns verändert.... Teil 2

      Hallo, ihr habt lange nichts von mir gehört, es war viel los und hat sich viel Verändert.   Die einschneidenste Veränderung war wohl Hades´Tot. Ich kann heut noch nicht darüber reden ohne das mir die Tränen kömmen. Am 03.04.2017 musste ich meinen kleinen, 6 jährigen Jack Russel erlösen lassen. Ein paar Wochen vorher habe ich festgestellt das mit ihm etwas nicht stimmt. Ich bin zum Tierarzt und als er mich fragte warum ich da bin, ich kann mich noch genau erinnern, waren meine Wort

      in Plauderecke

    • Was ist Aversion Teil 2

      Hier kann jetzt weiter ergründet werden, was Aversion ist.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Analkontrolle

      Wer hat Hunde, die sich gerne hinten beschnuppern lassen, die sich immer selbst darbieten/präsentieren und geduldig abwarten, bis sie dran sind?    Und wer hat Hunde, die gar nicht gern beschnuppert werden?   Und wer hat Hunde, die mal so mal so entscheiden?   Bitte beschreibt dazu euren Hund vom Charakter, ist er extrovertiert, introvertiert, ist er souverän, ist er unsicher, neigt er zum Pöbeln oder gar nicht etc.   Meine Hunde Dunja lässt sich gar nicht gern beschnuppern von fremden H

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Bilder von Jacki - Teil 2

      Meine Jacki wird ja heute 4 Jahre jung, da dachte ich mir, dass es Zeit wird einen neuen Fotothread aufzumachen.   Happy Burzeltag, mein Schnubbelchen.  Ich wünsche mir noch ganz, ganz viele Geburtstage mit Jacki, weil dieser Hund ist grenzgenial einfach klasse wunderschön die wo mit den schönsten Ohren die wo mit dem schönsten Blick einfach perfekt einfach meine Jacki :wub:   Jacki mit ca. 5 Monaten Jacki mit ca. 7 Monaten Jacki mit ca. 9 Monaten Jacki mit

      in Hundefotos & Videos

    • Heute - Beute für Smartphone gemacht- Super - Teil - Bin begeistert

      Als Musik-Fan war ich schon länger auf der Suche nach vernünftig klingenden Lautsprechern für mein Smartphone.   Heute hatte ich mal wieder meinen Lieblings- E- Markt besucht und verschiedene Systeme ausprobiert.   War alles nicht das Gelbe vom Ei. ich bin da ein wenig verwöhnt. Meine 2 Lady´s von ALR sind daran wohl nicht ganz unschuldig .   Na ja 1,33m groß und ca 60 Kg Kampfgewicht damit haben die beiden auch eine wohl Klingende Stimme.   Alles was ich mir Anhörte hatte viel zuwenig

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.