Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ninchen

"Beißender Rammler"

Empfohlene Beiträge

Hallo

Mal kurz zwischenfragen möchte was an dem Schnauzengriff verwerflich ist?

Warum sollte man nicht?. Oder doch?

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde vom Schnautzgriff abraten!!!!!!

Ich hab Leidak s Beißattacken folgender Maßen in den Griff gekommen:

Ich konnte ihm ansehen wenn er loslegen wollte und habe schon im Vorfeld, mit einem energischem `Nein´ sein Action unterbunden. Wenn doch anfing zu beißen habe ich ihn auf seinen Platz verwiesen und die Tür geschlossen. Irgentwann hat er dann damit auf gehört, man muß halt nur am Ball bleiben.

LG Caessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Aber warum sollte man nicht?

Meine Hundeschulzeit ist nun schon fast 8 Jahre her, aber da haben wir auch den Schnauezngriff gemacht, ( bei Welpen)

Danke Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also jetzt muß ich mich mal outen: Akasha hat als Baby immer gerne ins Knie oder in die Hand gebissen. Alles Aus, wegschicken und ignorieren half nix. Bis ich mal richtig sauer geworden bin, ein Aus gebrüllt habe und ihr so ordentlich ins Ohr gebissen habe. Sie hat das nie wieder gemacht.

Ist zwar keine geeignete Methode, aber wenn´s reicht, dann reicht´s. Und meine Kleine hat sich´s gemerkt, daß auch Mama einem weh tun kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir wars wie bei Munich Dog.

Joshy war anfangs auch sehr grob, ich hatte mich sonst immer weggedreht, bin gegangen, er mußte auf seinen Platz, spiel unterbrochen , das übliche. Irgendwann lag ich dann auf dem Sofa, fernsehen, er kommt angesprungen, ich hab das so schnell gar nicht gerafft. Und zack, so ins Gesicht gezwickt, rechts und links von der Nase, Zahnabdrücke und Kratzer. Ich hab mich so erschrocken, das ich ihn ebenfalls gepackt habe und ins Ohr gebissen habe. Seitdem macht er das nicht mehr.

Ansonsten packt er gern kräftiger zu wenn man ein Leckerli gibt. Ich halte mit Absicht das Leckerli so das er es nicht sofort bekommen kann. Wenn er zuschnell zupackt und seine Zähne meine Hand berühren oder berühren könnten, Kreisch ich ziemlich hoch AUA, er lässt dann ab, dann versuchen wir das ganze nochmal, und wenn er vorsichtiger wird, dann gibts das Leckerli, vorher nicht.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, hallo,

du beschreibst leider nicht genau wann er dich beißt (außer beim Laufen). Es gibt verschiedene Tricks dem Hund klar zu machen das er nicht beißen darf. Wichtig sind aber immer Konsequenz und klare Kommandos (aus=aus, nein=nein usw). Der Hund muss aber erst lernen was das bedeutet. Hier einige Tipps wenn der Hund beim spielen, kuscheln ect. beißen will: Den Hund wegschieben (Abbruchsignal, Kommando: geh weg),aus dem Zimmer schicken (Abbruchsignal, Kommando: raus/ab) Schnauzengriff (Abbruchsignal), auf dem Rücken legen (Abbruchsignal). Wenn der Hund beim Laufen in die Beine beißt: Wasserpistole (Abbruchsignal), Wurfschellen (Abbruchsignal), Wurfkette (Abbruchsignal), oder Klapperdose (Abbruchsignal), großes Handtuch über ihn schmeißen (Abbruchsignal). Du solltest dir eines von den Besipielen aussuchen und das längere Zeit probieren. Wichtig immer mit dem Abbruchsignal verknüpfen (Nein, Aus, Pfui ect.) und immer das gleiche Kommando benutzen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh oh oh

Das Rammeln und auch noch Beissen ist der Gipfel der Respektlosigkeit.

Also, wenn du mit dem Hund nicht noch mehr ärger haben willst und ihn nicht abgeben möchtest. Greife echt hart durch. Schubse ihn richtig weg, und wenn es nicht hilft nimmt ne Dose mit Steinchen drin und werfe sie auf den Boden mit lauten "nein" oder "aus"

Mit 6 monaten probiert er aus wie weit er gehen kann. und wehe der kleine Pupser gewinnt. dann hast aber echt ein Problem. Bitte nimm das nicht so auf die leichte Schulter.

Er hat überhaupt nicht den Funken Respekt vor dir.

Leute anrammeln, das gibt es einfach nicht.Soll er das mit Hundekumpels machen, die ihn dann wahrscheinlich auch in die Schranken weisen werden. :Oo

Mit 6 monaten hat mich kein Hund mehr verletzt. Haut is tabu. Guck mal im net wie das mit der Beisshemmung funktioniert.(das müssen sie im welpenalter lernen)

Is eigentlich ganz einfach. Sobald er im Spiel oder überhaupt beisst, sagst "aua" oder "nein" Brichst ab und gehst einfach und wendest dich irgendetwas anderem zu. Wenn er dir nachläuft..egal. schau ihn einfach nicht mehr an. Bei etwas härteren Fällen (fellen hi,hi) legst ihn auf den Rücken bis er wegschaut und sich ganz ruhig hält. Oder zwick ihn auch mal. Und dann geh.

Wirst sehen wie es in seinem gehirn rotiert.

Anrammeln in diesem Alter denke ich mal ist keinen Sexuellen Antrieb sonder eher was mit Dominanz zu tun.

Stell dir nur mal eins vor... unsere Dogge würde das machen...na viel Spass..ggg

Viel erfolg........und halte uns auf dem laufendem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hihi munich girl...

auch das is ne möglichkeit... Es ist auch nicht jeder tipp für jeden Hund geeignet.

Jeder Hund ist anders.

Ich finde das hast richtig gemacht. Gewirkt hat es ja

Glückwunschhhhh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, ich wollte mal einen kleinen Zwischenbericht abstatten..

Er beißt mich zwar noch, aber schon viel seltener und nicht mehr so agressiv wie davor. Das ist für mich schon ein Erfolg :) .. Ich habe versucht immer darauf zu achten dass es gar nicht erst dazu kommt, also gleich wenn er es versucht schon 'Aus' zu sagen und wenn es dazu gekommen ist zu seinem Platz gebracht und dort kurz eingesperrt. (Sein Platz ist in meinem Zimmer..) Ich will jetzt noch eine Dose mit Steinen füllen um ihn "abzuschrecken".. Mir sind zwei Sachen aufgefallen:

1. Andere Kommandos klappen jetzt auch viel besser (was natürlich auch mit Übung zusammenhängt aber ich glaube damit auch..)

2. Er fängt immer damit an, wenn ich keine Zeit für ihn habe (z.B wenn ich vorm Computer bin)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nina,

es ist sogar ganz sicher der Fall, dass andere Übungen deshalb besser klappen, weil Du begonnen hast, den Hund in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken, wenn er etwas tut, was Dir nicht passt. Vor allem, wenn er so etwas respektloses und distanzloses tut wie beißen und rammeln. Die Klapperdose kannst Du Dir sparen, wenn Du IMMER ALLES für Dich unerwünschte Verhalten mit Konsequenzen belegst und IMMER ALLES für Dich erwünschte Verhalten mit Beachtung, Futter, Lob oder Spiel bestätigst. Die Klapperdose ist ein relativ unnützes Hilfsmittel, dass sich schnell abnutzt, und dann wirkungslos ist. Zudem lernt der Hund nicht wirklich, vor DIR Respekt zu haben, sondern nur vor dem Ding.

Wichtig ist, dass die Konsequenzen klar und deutlich unangenehm, NICHT schmerzhaft, für ihn sind und die Bestärkung klar und deutlich positiv. Die meisten machen den Fehler, dass der Hund nicht unterscheiden kann, was gut und was böse ist. Vor allem vergessen viele das Positive. Man nölt und schimpft den ganzen Tag, aber das erwünschte Verhalten wird unbestätigt hin genommen.

Eine deutliche Konsequenz ist, wenn der Hund in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird und für eine bestimmte Zeit auf seinem Platz zu verbringen hat. Eine Konsequenz ist auch Ignorieren, aber im Fortgeschrittenen Stadium von Distanzlosigkeit leider oft wirkungslos. Da hätte Ignorieren im Anfangsstadium etwas genützt, so wie meine Vorredner das beschreiben.

Dass der Hund dann beginnt, wenn Du vor dem PC hockst, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass er es sehr gewöhnt zu sein scheint, Aufmerksamkeit zu bekommen, wann immer er es will. Auch schimpfen ist Aufmerksamkeit... Es ist allerhöchste Zeit, ihm das deutlich klar zu machen, dass das so nicht klappt. Aufmerksamkeit ist übrigens auch schon ein Blickkontakt oder ein Aus ohne Konsequenz.

Hunde müssen lernen, Auszeiten zu nehmen. Auch von sich aus mal den Rückzug ins Körbchen anzutreten. Das sollte ein richtiges Training sein, den Hund dort hin zu schicken und ihm auch mit Körpersprache und ohne Diskussionen klar zu machen, dass er DORT ein guter Hund ist und momentan überall anders keiner. Also füttere ich ihn im Körbchen, so lange er entspannt liegt, gehe wieder weg, steht er auf, SOFORT Korrekturmaßnahme, dreh Dich wieder weg, liegt er noch, Futter, geh weiter weg, wieder hin, Futter, steht er auf, immer wieder sofort Korrektur mit sehr deutlicher Körpersprache.

Schwer das zu beschreiben, man müsste es zeigen.

Viel Erfolg...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Rammler, alte Meeris, und ein Haufen Probleme

      Also, ich habe mal ein paar Fragen, vielleicht hat ja jemand eine Idee. Unser Rammler ist stolze 10 Jahre alt, aus schlechter Haltung und gesundheitlich recht fit. Aber langsam wird er eben steif, kann sich nicht mehr so pflegen, wie er müsste. Seit kurzem hat er immer wieder Fliegeneier auf dem Rücken. Die kämmen wir nun täglich mit einem Flohkamm raus, aber alle erwischt man nicht. Da er draußen lebt, ist es auch nicht sooo einfach, da Kontrolle zu üben. Einmal nicht aufgepasst und schon

      in Andere Tiere

    • Kaninchen - 2 kastrierte Rammler zu einem Weibchen?

      Hier gibt es ja auch einige Kaninchenmenschen, daher frag ich einfach mal... Wir haben zwei kastrierte Rammler, die wir nun abgeben wollen. Die beiden sind gleichaltrig und verstehen sich soweit ganz gut. Der eine jagt den anderen immer mal herum aber sie kuscheln auch viel miteinander. Jetzt hab ich auf meine Anzeige eine Anfrage bekommen von einer Familie, klingt total nett, Garten, großes Gehege, sie können entscheiden ob sie rein oder raus wollen etc., aber sie haben ein Weibchen, deren Pa

      in Andere Tiere

    • [Hessen] Junger Rammler sucht dringend liebevolle Futterspender!

      Hallo ihr Lieben Ich habe hier einen jungen Rammler sitzen, der ursprünglich aus Langeweile und unerlaubt spontan gekauft wurde, aber nicht artgerecht gehalten werden kann... Er sucht dringend Gesellschaft und einen liebevollen Futterspender, der die Kaninchenhaltung zu schätzen weiß. Allgemeine Infos Foto: Name: Jonny Alter: ca. 4 Monate Geschlecht: Männlich Kastriert: nein (Wird durch Spendenaufruf noch nachgeholt) Gesundheitszustand (Chronische Erkrankung, besonderer Pflegebeda

      in Andere Tiere

    • Beißender Welpe

      Hallo zusammen. Wie Ihr ja schon wisst, habe ich nicht sehr viel erfahrung mit welpen(immer nur ältere Hunde aus den TH gehabt). Nun zu meinen Problem, unser Benjy beisst immer, aber nicht bei meinen Mann, sonst aber bei jeden. Ist es spielerei und somit normal? Und wie bekomme ich es weck das er nicht mehr beisst, tut nämlich schrecklich weh Wer kann mir dabei einen Rat geben. LG ingrid und Benjy

      in Hundewelpen

    • 3 1/2 Monate und schon ein "Rammler"

      Hallo, Paco ist jez fast 3 1/2 Monate und versucht andauernt meinen Arm zu rammeln, das läuft dan so ab. Er beißt sich in meinem Arm fest (was nich so doll weh tut wegen den Milchzähnen) und mit seinen Pfoten hält ihn zusätzlich fest und dann fängt er an. Was kann ich in diesem Augenblick tun?

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.