Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nasenflueglerin

Dicke Dackeldame mag kein Gassi

Empfohlene Beiträge

Hallo Liebe Hundeliebhaber,

 

mein Partner und ich haben uns vor wenigen Tagen eine 8 Jährige Langhaardackel Dame aus dem Tierheim geholt. Sie ist wirklich sehr lieb und verkuschelt. Es war liebe auf den ersten Blick.

Ihr Frauschen ist verstorben und ihr Herrschen war ein Pflegefall, deswegen kam sie ins Heim. Sie war dort nicht lang (5Tage) und da kamen wir. 

 

Unser Problem ist das sie absolut nicht gassi gehen will. Sie geht vor die Tür an den ersten Baum und macht ihr geschäfft. Ganz schlimm ist es wenn wir allein mit ihr gehn, also nur ich oder nur mein Freund. Sie legt sich dann immer ganz plan auf den Boden und schaut uns mit ihren Dackelaugen an. Egal zu welcher Zeit. Sobald es zurück geht ist sie mega aktiv. Wir rufen Sie dann immer und zubbel an der leine, ziehen sie, locken sie mit leckerlies... das volle programm. Aber ausser Blicke von Passanten, was man denn da mit dem Hund anstellt und ob er nicht  mehr könne, kommt da nix.

Die kleine Maus hat halt auch noch ein anderes tragendes Problem, sie ist extrem Dick, sie hat etwa 4 Kilo übergewicht und das ist natürlich auch eine Last aber wie soll das runter wenn sie nicht läuft?!

Es ist einfach grad etwas ernüchternd, da wir sie natürlich auch noch nicht stehen lassen wollen, sie hört zwar aber wir wohnen in einer Großstadt und da hab ich viel zu viel angst das sie auf die Straße dappt oder denkt wir lassen sie allein und sie gewöhnt sich ja auch noch ein....

 

Hat jemand von euch einen Tipp was man am besten machen könnte mit der kleinen Zicke? Als Dackel sollte sie doch wenigstens ein bisschen inneren Trieb haben bisschen rumzulaufen und zu spielen. Sie muss sich ja bisschen Auspowern. Wenn wir daheim sind liegt sie nur im Körbschen, schläft und spielt nur selten mal was von sich aus....

 

LG

nasenflueglerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön das ihr einen älteren Hund aufgenommen habt :)

 

Ist sie denn in den 5 Tagen im Tierheim spazieren gegangen? Ist sie medizinisch untersucht worden? Hat sie Angst draußen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum einen das was EMS schreibt und zum anderen hilft erst mal auch Diät - schwinden die Pfunde, kommt auch mehr Beweglichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zun einen das was EMS und Taringa schreiben und ich würde noch dazu sagen: Lasst sie erst "ankommen" :)  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr Frauschen ist verstorben und ihr Herrschen war ein Pflegefall, deswegen kam sie ins Heim.

 

 

 

Ich vermute, daß sie auch vorher nur sehr wenig rausgekommen ist, warscheinlich nur zum lösen.

 

Ich würde sie jetzt nicht so bedrängen, sie muss sich erst eingewöhnen.

 

Ich denke mit Beharrlichkeit und liebevoller Konsequenz von euch, wird sie sich schon umstimmen lassen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke für euren zahlreichen antworten :)

 

natürlich haben wir dieses erstmal ankommen & das sie von alten leutschen kam immer im hinterkopf aber wir wollen ihr ja auch nur was gutes tun indem wir wenigsten bis zur ecke laufen mit der kleinen ;) wenn es manchmal gar nicht mehr geht wird unser riesendackel halt auch mal getragen, da wir ja auch von a nach b mit ihr kommen müssen.

wir lassen ihr ja auch die zeit und bedrängen sie nicht. nur haben wir uns deswegen schon sorgen gemacht, wie das halt so ist bei dem neuen "baby" und gerade mittelpunkt von allem. sie ist einfach ein sehr ruhiger hund und bellt so gut wie nie und liegt halt viel. deswegen wollen wir ihr schon zeigen das man draussen so einiges erleben kann. sonst ist sie wirklich sehr umgänglich und hört auch schon gut.

 

im Tierheim wurde sie Grundgechekt dabei kam nur eine kleine Entzündung im linken Ohr (das wir mit Tropfen behandel) und eine kale aufgeschrappte Stelle am Popes raus, das allerdings wieder langsam zuwächst. Zum Tierarzt wollen wir sie spätestens anfang nächste Woche bringen, damit sie erstmal nicht ganz sooo viel neues in der ersten Woche macht.

 

dann werden wir einfach versuchen sie weiter zu animieren und sie sich eingewöhnen lassen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also unser Calvin wollte auch mal eine ganze Weile kein Gassi mehr gehen..

..und seit man weiß das er was mit dem Herzen hat und Medikamente bekommt, ist er jetzt wieder eine Rakete und benimmt sich wie ein Welpe der alles erst entdeckt.

Und der hat dadurch sogar noch abgenommen...

Aber wenn Ihr so wieso zum TA wollte, würde ich gründlich untersuchen lassen...vielleicht auch großes Blutbild, Schilddrüse, etc.

Beim abnehmen empfehlen Ärzte ja auch gerne Vetconzept...dafür muss der TA aber ein Rezept hinschicken.

Aber erstmal würde ich das gesundheitliche Abklären lassen und notfalls mal mit dem Hund in eine andere Gegend fahren und schauen ob sie da auch keine Lust hat zu laufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neben den gesundheitlichen Fragen noch eine ganz einfache Idee: Wenn sie doch den Heimweg gut läuft und nur den Hinweg verweigert, würde ich generell an eine "Runde" denken. Und die natürlich nicht von vorne anfangen, sondern das Dackelchen (wenn möglich) erst mal bis ca. zur Hälfte oder sogar zwei Drittel der Strecke tragen (in einen Wagen setzen, was auch immer), und nur den Rest laufen lassen. So hat sie von Anfang an das Gefühl, es geht heim, und gewöhnt sich das Mitlaufen an. Wenn das funktioniert, dann einfach die Tragestrecke immer weiter abkürzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich plädiere auch für:

- erstmal ankommen lassen

- und dann ab zum TA.

Wenn der nix findet,mal probieren,ob die Dackeldame nicht doch Spaß hat an der einen oder anderen Aktivität.

Eine Freundin hatte mal eine jagdlich geführte Rauhaardackelin - Gassigänge waren eine Qual für alle Beteiligten- :rolleyes: ..der Hund hatte überhaupt keine Lust und man erntete nur gequälte Dackelblicke... :rolleyes:

Im Wald oder halt irgendwo draußen war`s ein ganz anderer Hund - machte lange Spaziergänge,lief beim Joggen mit u.ä.

Vielleicht findet sich auch für euren dicken Faulpelz ein Hobby!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön das ihr die alte Dackeldame aufgenommen habt

 

Ich geh mal davon aus das sie länger nur zum lösen rausgekommen ist und auf dem Sofa ist es doch viel schöner

Ihr müßt das langsam aufbauen und zur Not auch mal ein wenig mitschlören wenn sie bockt

Wenn sie mal merkt wie toll doch Spaziergänge sind wird sie auch auf dem Hinweg freudig mitlaufen :)  durch das Übergewicht wird es ihr auch nicht so viel Spaß machen

 

Schaut mal was der TA sagt wegen dem abnehmen

 

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Frustration beim Gassi gehen

      Hallo ihr lieben,   ich wende mich an euch und erhoffe mir einige Tipps, was ich mit meinem 7 Monate alten Border Collie Rüden machen bzw. wie ich besser reagieren kann.    Mein Problem ist folgendes, jedesmal wenn ihm beim Gassi gehen etwas nicht in den Kragen passt, versucht er mich zu korrigieren, indem er an mir hoch springt und mir in die Schuhe beißt, wahlweise auch beides nacheinander. Vermehrt wenn ich den Heimweg antrete und er merkt, jetzt gehts nach Hause oder er j

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierschutzhündin, Gassi gehen und die liebe Angst

      Hallo in die Runde, Ich bin ganz neu hier und auch neue Hundehalterin. Vor etwas über einer Woche haben wir unsere Kleine adoptiert. Sie ist eine ca. 4 Jahre alte Hündin, die in Griechenland erst bei einem Mann lebte und dann in einem riesigen Tierheim. Danach kam eine ganz liebe Pflegestelle und jetzt ist sie bei uns. Die Kleene ist wirklich toll, ist aber verständlicherweise oft noch unsicher und ängstlich. In den ersten Tagen konnte die Pflegestelle nur auf dem Grünstreifen vor dem Haus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gassi Freunde in Leimen gesucht....

      Gibt es hier vielleicht jemanden der aus leimen oder der näheren Umgebung kommt, und Lust hat mal mit uns spazieren zu gehen? Wir wohnen direkt an einem großem Feld, was wunderbar für Spaziergänge geeignet ist Gruß katja und charly

      in Spaziergänge & Treffen

    • Hund geht nur mit auserwählten Personen Gassi

      Hallo,    der Hund meiner Eltern weigert sich mit mir Gassi zu gehen, und das obwohl wir im gleichen Haushalt leben und er mich kennt. Morgens werde ich freudig begrüßt und auch tagsüber zeigt der Hund 0 Angst oder Abneigung. Ich habe es jetzt schon unzählige male versucht. Es scheitert schon an der Haustüre. Der Hund verweigert sich komplett und sträubt sich mit allen Vieren dagegen. Wenn ich ihn die Treppen runtertrage und es draußen versuche, bleibt er alle 5 Meter stehen und will z

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abstände zwischen dem Gassi gehen

      Hallo,    Wir haben seit Samstag einen kleinen Mischling hund über den Tierschutzverein. Ich hab schon einiges gelesen, aber zu dem Thema gibt es ja doch sehr viele  Unterschiedliche Meinungen und dennoch wollte ich hier mal nach Rat fragen. Bzgl meiner Kinder war ein Austausch in Foren immer gut, warum also nicht auch beim Hund.  Mäxx ist Samstag bei uns eingezogen und hat zunächst nur in die Wohnung Gemacht. Man hat gemerk, dass ihn der Park vor der Tür noch nicht geheuer ist un

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.