Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Juline

Zuverlässiges Stop-Signal

Empfohlene Beiträge

So, ich habs geschafft, aber es ist sehr verwackelt, hab ja nur mit Handy gefilmt während ich gelaufen bin. In der Mitte ca. sieht man anhand seiner Reaktion, dass diese frechen Hasen da sind und am Schluss kommt noch ein Jogger :P

Am Anfang habe ich ihn weiter laufen lassen, als ich es normalerweise tue, um den Rückruf zu demonstrieren, ohne dass er wirklich eine Spur hat oder bereits im Run ist, man sieht aber direkt, dass allein schon ohne direktes Jagdverhalten das Zurückkommen langsamer dauert, als wenn ich ihn nicht so weit aus meinem Wirkungskreis lasse :)

Nun kennt er diese Hasenwiese allerdings schon lange, liegt sie doch direkt auf unsere Strecke, ist sogar unser Grundstücksgelände, ich sehe auch sein Meideverhalten, was er zeigt, kenne aber auch den Vergleich zu früher ;) Langer Rede, und noch mehr, da:

http://www.youtu.be/TY8LboppH80

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, OT, aber - hat sich der Jogger echt bei dir bedankt?? Schließe ich deiner Reaktion nach wenigstens?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir nutzen auf Entfernung entweder "Steh" oder "Platz" beides funktioniert, Platz auch auf Pfeife.

Hab es ihm positiv beigebracht, anfangs an der Schlepp. Bei Missachtung gab´s eben ein knurriges "NA!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stop ist das Einzige was noch wirkt wenn Mirza richtig Schiss hat oder richtig gestresst ist. Wenn ein Schuss knallt kneift die die Rute ein und will Heim - außer ich rufe stop, dann legt sie sich hin. 

 

Wie ich ihr das beigebracht habe? Mit mehr Glück als Verstand... Erst bei langsamem Tempo an der Flexi stop sagen und auf Stop drücken und das dann immer weiter steigern :D

"Nett" war das sicher nicht - aber effektiv (sollte man natürlich nicht am Halsband machen). Und für uns ist es einfach das wichtigste Kommando schlechthin. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, OT, aber - hat sich der Jogger echt bei dir bedankt?? Schließe ich deiner Reaktion nach wenigstens?

Ja, hat er :) Er hatte wohl ziemlich Angst, weil er mich bat, ihn festzuhalten, was ich natürlich gemacht habe - und er sich bedankt hat :) ( normalerweise behalte ich Joss einfach bei mir, bis der jeweilige Wegkreuzer vorbei ist ohne ihn festzuhalten )

Glaube mir, ich war selbst ganz perplex, denn dass sich hier Jogger oder Fahrradfahrer bedanken, ist eher selten, aber es kommt vor :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 ich war selbst ganz perplex, denn dass sich hier Jogger oder Fahrradfahrer bedanken, ist eher selten

 

*gg* Eben deshalb musste ich auch mal nachfragen, das ist hier eine derartige Seltenheit dass einem vor Überraschung der Mund offen stehen bleibt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also hier in der Gegend erlebe ich es oft, dass sich Jogger und Radfahrer bedanken.

 

Bei meinem Ersten, bei dem es eigentlich nie notwendig war, habe ich es auch so gehalten. Hund wurde immer zu mir gerufen, Sitz mit Griff ins Halsband und wenn zu erkennen war, dass die Passanten einen besonders ängstlichen Eindruck machen, habe ich den Hund sogar im "Platz" abgelegt.

(Jetzt, mit Silence ist es sowieso notwendig, weil er immer noch lernen muss, der Welt angemessen zu begegnen.)

Bei ängstlichen Menschen die Erleichterung zu sehen, ist eigentlich schon Dank genug.  ;)

 

Mir hatte mal jemand erzählt, er habe generell vor allen schwarzen Hunden Angst, egal, wie groß sie sind. Danach habe ich gemerkt, dass es erstaunlich vielen Menschen so geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, OT, aber - hat sich der Jogger echt bei dir bedankt?? Schließe ich deiner Reaktion nach wenigstens?

 

Sorry ebenfalls OT:

 

Jogger bedanken sich bei mir öfter. Radfaher ehr selten.

Habe hier auch einen Jogger der mich gefragt hat ob er vorbeijoggen DARF oder ob er langsamer laufen soll.

Da stand mir damals tatsächlich der Mund offen :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Braver Joss :)

 

Da kann ich nur von träumen, Freilauf in der Nähe von Hasen. Da wären ruckzuck keine Hasen mehr :(

Hast du klasse hinbekommen.

 

 

Dass sich Jogger und Radfahrer bedanken, das gibt es hier oft, ein Drittel bestimmt, schätze ich, wobei ich ein freundliches Nicken auch mal als Danke zähle.

Und manch einer sagt auch etwas Anerkennendes, wenn die Hunde auf ein zugerufenes Halt-Steh wie angewurzelt stehen bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Antoia :)

Dabei kam das, ich muss es ehrlich sagen, tatsächlich eher nebenbei, ich hatte wohl zu dieser Zeit die richtige Energie, ihm das rüberzubringen.

Wären einige private Dinge nicht gewesen, wären wir jetzt nicht an diesem Punkt, aber mir ist Anfang des Jahres walken sehr wichtig geworden, weil es das einzige Mittel war, nicht nachdenken zu müssen und es mir einfach geholfen hat.

Die einzige Strecke, auf der man in Ruhe und ohne viel Gegenverkehr, ob menschlich oder hündisch, gut walken kann, führt durch Reh- und Hasengebiet. Joss an der Leine bedeutete ständiges Stehenbleiben, genau das wollte ich nicht, es brachte mich immer raus, weil ich auch nicht der Typ Mensch bin, die ihren Hund ständig hinter sich her schleift.

Also nach einigerZeit Leine ab und unmissverständlich klar gemacht, dass ich absolut null Bock darauf habe, ihn zu suchen :P

Ohne meine emotionale Lage hätte ich nie so punktgenaue Reaktionen hinbekommen, dwshalb war es irgendwie wie gesagt nebenbei :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.