Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Ronja und Sunny - Australian Cattle Dogs * 2002 und 2004

Empfohlene Beiträge

Ronja und Sunny - Australian Cattle Dogs * 2002 und 2004

 

Alter: 2002 und 2004

Geschlecht: weiblich

Kinder: ja

Hunde: ja

Katzen: ja

Standort: 49074 Osnabrück

 

19810712oz.jpg

19810713ml.jpg
 

 

Ronja ist 12 Jahre alt, gesund, freundlich zu Mensch und Tier, liebt Spaziergänge, Streicheleinheiten, spielen und apportieren1 und natürlich ihre Tochter Sunny. Sie ist es seit 10Jahren gewohnt draußen zu leben in ihrer wind- und wettergeschützten Hundehütte im Hundepaddock am Haus (im Haus ist sie nicht ganz sauber).

Sunny ist 10 Jahre alt, kerngesund, menschen- bezogen und verschmust, neckt gerne ihre Mutter, macht sich wichtig bei anderen Hunden, verträgt sich aber mit ihnen, treibt gerne Mensch und Tier (d.h. sie kneift Hütehund üblich gerne in die Fersen und trägt daher außerhalb ein Hundehalfter, siehe Foto. Damit lässt sie das und kann sich frei bewegen). Auch sie ist es gewohnt draußen zu leben mit Ronja.

 

Wir haben Ronja vom Welpen an und Sunny wurde bei uns geboren. Beide Hunde sind geimpft und entwurmt, kennen Kinder, Pferde und Katzen, hören auf “sitz”, “Platz”, “Hundeplatz”, “komm” und “bei Fuß”. Sunny orientiert sich dabei besonders an ihrer Mutter. Beide sind auch im Auto unkompliziert. Die Hunde brauchen neben einer artgerechten Haltung draußen, Bewegung, Abwechslung und Menschenkontakt.

 

Abgabegrund: Beide Tiere brauchen eine konsequente Führung und Sunny ihr Halfter, dann sind sie völlig unkompliziert. Wir wohnen mit drei Menschen neben den Hunden im Wald. Zwei davon kommen problemlos mit ihnen überall zurecht. Der Dritte hält sich trotz mehrfacher Ermahnung nicht an Regeln und ist inkonsequent. Die Hunde lieben ihn zwar, aber hören nicht genügend auf ihn. Da er regelmäßig mit ihnen spazieren geht, aber das Halfter ständig vergisst und Sunny das Treiben nichtlassen kann, kam es zu einer Beschwerde beim Ordnungsamt einer ängstlichen Spaziergängerin, die sich bedroht fühlte. Daher ist das Risiko zu groß ihm die Hunde anzuvertrauen und sie haben es nicht verdient als bissig oder gefährlich abgestempelt zu werden! Ihnen würde Leinen- und Maulkorbpflicht drohen

 

Kontakt über info@acdinnot.de oder hier im Forum über mich :)

 

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...