Jump to content
Hundeforum Der Hund
FlorianHamburg

Therapiehund - welche Rasse empfehlt ihr?

Empfohlene Beiträge

Ich will sie jetzt nicht empfehlen aber mein schwarzer Riese "arbeitet" ja mit mir .

Wenn ich aber so ein klares Ziel hätte, Labi oder Grosspudel find ich superklasse !!!

Ich kenn zb die Blindenführlabis aus Allschwil tolle Hunde .

Grosspudel sind nur klasse leider hat der Blick auf Pudel mal irgendwann einen negativen Touch bekommen ,völlig zu unrecht.

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich arbeite mit zwei pechschwarzen Hunden und habe noch keine Nachteile gefunden.

Ich empfehle sehr eine Zusatzausbildung für den Menschen. Ich war hier

http://www.lernen-mit-tieren.de

Das kann ich sehr empfehlen

Eine anerkannte Ausbildung für den Hund gibt es leider nicht.

Der Hund muss zum Hundeführer passen, sie müssen ein Team bilden. Einer kann besser mit aktiven Hunden umgehen, der andere mit ruhigen Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, nicht NUR auf den Therapiehund abstellen, sondern auch schauen, was sonst so zu Euch passt. Könnte ja sein, das just Euer Exemplar doch nicht so geeignet ist oder aber sich der Job ändert oder weiß der Himmel.

Ich habe zB einen im Umgang mit Menschen überhaupt nicht flippigen Labrador (mit Hunden hingegen auch ziemlich tobe-freudig), aber ich kenne auch Labbis, die ich für viel zu stürmisch halten würde. Das gilt aber für jede Rasse, am Ende ist jeder Hund ein Individuum mit seiner eigenen Persönlichkeit.

UND es hängt auch sehr von der Art der Aufzucht und der Erziehung ab. Da ich keinen flippigen Hund wollte, habe ich im ersten Jahr auch alles unterlassen, was im Allgemeinen eher "hoch zieht", also wilde Ballspiele, Zerrspiele, Rauferei etc., dafür lieber Spiele gemacht, wo der Zwerg seinen Grips oder seinen Riechkolben einsetzen musste oder ein bisschen Selbstkontrolle üben konnte.

Falls ihr relativ bald loslegen wollt oder relativ sicher sein wollt, dass der Hund sich eignet, wie wäre es mit einem Hund aus dem Tierheim oder den diversen Nothilfen, da könnt ihr schon (teilweise) sehen, wie er so tickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hui, so viele Antworten, danke an alle!

 

Zu den Anregungen:

Ich studiere noch circa anderthalb Jahre, bin im Gegensatz zu meiner Therapeutenfreundin durch die Nähe zum Studienort oft und viel zuhause. Krankheiten, Pausen und alleinesein ist alles kein Problem, auch ein Großteil der Familien steht viel und gerne zur Verfügung.

 

Großpudel und spanischer Wasserhund ist bei uns raus, einfach aus dem Grund, dass wir zu sehr an andere Hundearten gewöhnt sind. Es ging mir auch eher darum ein Feedback zu o.g. Rassen zu erhalten, ob die wahrscheinlich geeignet sind.

 

Wir wollen wirklich erst im Mai loslegen - da sind wir umgezogen, meine Freundin hat zwei Monate frei/Überbrückungszeit und wir haben Zeit in einem ruhigen Umfeld die ersten Schritte zu gehen. Aber uns ist halt eine mögliche breite und tiefe Vorbereitung wichtig.

 

Auch wenn es kein "offizieller" Therapiehund wird ist es nicht so schlimm, einen Hund werden wir uns so oder so anschaffen. :) Wir orientieren uns also höchstwahrscheinlich Richtung Collie/Labrador/Retriever, eventuell auch als Mix.

 

Danke auch für alle weiterführenden Links und Hinweise, wir könner derzeit gar nicht genug Input bekommen! ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es ein reinrassiger Hund sein soll, dann achtet darauf, einen seriösen Züchter zu finden, gerade Labbis werden ja gerne auch von Vermehrern angeboten. Aber ihr seid ja noch offen für alles, also nur zu [emoji1].

Übrigens finde man den passenden Hund nicht immer zum gewünschten Zeitpunkt, entscheidet euch aber nicht für einen, nur weil der gerade "verfügbar" ist. Letztlich begleitet er Euch ein Leben lang, da kann man auch mal ein halbes Jahr warten [emoji4]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gab mal einen Beitrag bei Vox in Hundkatzemaus für Züchter die bei der Welpenauswahl darauf achten, dass der Hund geeignet ist, damals ging es aber um Behinderten-Begleithunde (hoffe das war jetzt der richtige Ausdruck).

Ich denke, wenn du mit deinen Wunschzüchtern direkt offen kommunizierst, dann werden die ihr Augenmerk darauf richten. Das bedeutet natürlich, dass der Welpe frühestens mit 8 Wochen ausgesucht werden kann und nicht wire ja oft üblich wenn er ein paar Tage alt ist.

Da es um Wesen und nicht um Optik geht, stehen dann auch viele BEsuche und einige Tests mit Welpen an.

Vielleicht hat hier ja jemand eine Adresse an die duc dich wenden kannst, im Bezug auf "wie suche ich den passenden Welpen für diese Arbeit aus".

Meine Rassen sind die von dir gewählten nicht, aber beim Collie meine ich öfter gehört zu haben, dass die bissl schüchtern sein können. Denke von den Hunden die ich so kenne, dass der Goldie am besten passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird auch immer davon abhängig sein, mit welchem Klientel du arbeitest.

In meiner Zusatzausbildung habe ich gelernt, mit jeder Art von Tier und fast jedem Charakter des Hundes zu arbeiten. Ich habe mich von meinem alten inneren Bild eines Therapiehundes verabschiedet, der möglichst ruhig sein soll und sich alles gefallen lässt. Heute arbeite ich mit dem Talent und der Individualität eines jeden Tieres. Belastbarkeit und Freundlichkeit gegenüber Menschen setze ich voraus.

Meine Hunde habe ich vom Züchter und habe sehr darauf geachtet, dass sie früh viele Reize kennenlernen, Menschen und Hunde da sind. Wenn Sie dann bei mir waren, habe ich sie mit allem bekannt gemacht, was in unserem Alltag und Berufsleben wichtig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Altes Thema, ich weiß. 

Aber ich möchte mich da mal dran hängen. Allerdings geht es bei mir weniger um einen Therapiehund, sondern um einen Padagogik-Begleithund. 

Ich bin ja Erzieherin und hatte Lupus bis vor etwa 2 Jahren sehr häufig mit in der Kita. Wir haben Hundeprojekte gewuppt und die Waldtage gemeinsam verbracht. Die Kinder haben sehr von diesen Tagen profitiert und auch Lupus war immer gerne mit dabei. Schließlich hat er ein groooooooßes Herz für Kinder. 

 

Nun ist er mit 14 jahren ein alter Herr und solch anstrengende Tage kommen seit 2 Jahren nicht mehr in Frage. Wanti ist für so eine Aufgabe nicht geeignet. 

In hoffentlich weiter, weiter Ferne, wenn Lupus mal nicht mehr ist, würde ich aber gerne wieder einen Hund mit in die Kita nehmen. Diesmal soll er auch eine richtige Ausbildung als päd. Begleithund erhalten. 

Der Hund sollte nicht zu groß werden, aber auch kein Winzling sein. Gut wäre auch wenn er nicht so haart. 

Ich habe jetzt an einen Kleinpudel oder einen American Shepherd (Minisheperd) gedacht. Habt ihr noch andere Ideen? Wisst ihr von passenden Züchtern (wohne im Rhein-Main-Gebiet) ? 

 

Wie gesagt, bis zur Umsetzung wird es hoffentlich(!) noch sehr lange dauern, aber es wäre ja schonmal schön 2-3 passende Züchter an der Hand zu haben. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Statt Kleinpudel ein Mittelpudel?

Die werden auch nicht gross und sind doch etwas stabiler als Kleinpudel, die ich eher als Kläffer kenne.

 

Minishepards haaren doch recht intensiv

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Kibu:

Gut wäre auch wenn er nicht so haart. 

Ich habe jetzt an einen Kleinpudel oder einen American Shepherd (Minisheperd) gedacht. Habt ihr noch andere Ideen? Wisst ihr von passenden Züchtern (wohne im Rhein-Main-Gebiet) ? 

 

 

Der Mini-Australian Shepherd dürfte eher viel haaren und ist schon ein Hund, der eher zur Aufgeregtheit neigt, nervlich kenne ich die (nur drei) ähnlich wie den größere, tendenziell eher sogar schlechter weil keine Selektion auf Arbeitskriterien stattfindet. Also es gibt da eine große Bandbreite. Der Großpudel ist allgemein weniger hysterisch als die kleineren, der wäre vielleicht auch geeignet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...