Jump to content
Hundeforum Der Hund
KleinEmma

Vorbeugung gegen Hirschlausfliegen?

Empfohlene Beiträge

Ja, muss man einmassieren und einwirken lassen. Für einzelne Tiere ist es natürlich albern. Dimeticon wirkt nur wenn der Parasit komplett mit dem Mittel benetzt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Essigwasser hilft bei akutem Befall. Bei Yeliz reichte auch ne Runde Baden im Bach. 

Die Bisse sind unterschiedlich schlimm - Duman stört es kaum, Yeliz wurde aber teilweise fast panisch, wenn die im Intimbereich gebissen haben. 

 

Wenn man die Tiere noch geflügelt zu fassen kriegt, dann am besten kurz zwischen den Fingern rollen. So fallen die Flügel leicht ab und sie fliegen nicht hinterher. 

 

Da ich selbst auch schon gebissen wurde - es schmerzt/juckt  tatsächlich, ist aber kein Weltuntergang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten nun einen Tag Regen und heute war keine dieser Fliegen unterwegs. Vielleicht ist nun wieder Schluss damit? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr Lieben,

 

meinen Mylo haben diese Biester nun auch erwischt :/ wir wohnen nah am Wald und zur Zeit sammle ich sie mehrmals täglich von ihm ab. Er muss gebissen werden, weil er sich stark juckt und meist find ich auch gleich an der Stelle die schnellen Biester. Bisher hat er aber zum Glück keine eitrigen Stellen oder ähnliches bekommen.

Hat denn jemand schon mal schlimmeres (außer jucken) durch die Hirschlausfliege erlebt?

Morgen will ich vorsichtshalber mit ihm zum Tierarzt gehen.

 

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem ich mir das Viech mal bei Wikipedia angesehen habe, mußte ich feststellen, daß ich das lästige Teil auch kenne.

 

Seit mehreren Sommern beobachte ich sie in Südfrankreich auf den Hunden und wußte nie was mit anzufangen. Also was hier manche mit kalt geschrieben haben kann ich nicht bestätigen, wir hatten es dort immer, wenn es warm war, würde das von KleinEmma bestätigen.

 

Daß sie sich festgebissen haben, habe ich noch nicht beobachtet, allerdings habe ich sie immer verjagt, weil sie mir nie geheuer waren. Das Wegjagen war allerdings so ne Sache, eigentlich hat man sie nur auf Trab gehalten. Sie sind so flink, hat man sie verjagt, saßen sie direkt an einer anderen Stelle, in einer Geschwindigkeit, so schnell konnte man gar nicht gucken. Eigentlich half nur den Hund mal ins Wasser zu schicken, dann war man sie erstmal los.

 

Bei beiden Hunden habe ich nie eine großartige Reaktion feststellen können. Sie fühlten sich nicht unbedingt belästigt (eher durch mein hektisches Rumgewedel), hatten keine Auffälligkeiten am Körper und im Verhalten. Bei lästigen Bremsen reagieren sie auffälliger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hirschlausfliegen

      Als ob wir nicht schon genug durch wahre Massen an (verschiedensten) Zecken geplagt werden, haben wir dieses Jahr auch noch Hirschlausfliegen im Hundefell (und manchmal auf der Menschenhaut). Bah! Letztes Jahr waren es nur 2-3 Viecher, da wusste ich noch nicht mal, wie die heißen. Fands nur unglaublich wiederlich/juckig, weil sie so schwer zu fassen sind. Joah, dieses Jahr warens sicher schon über 20 und die Saison beginnt wohl erst ab August. Wird da noch jemand anderes geplagt? Ich will Le

      in Gesundheit

    • Natrium Ascorbat zur Vorbeugung von HD

      Hallo! Hat jemand von euch schon mal etwas von dem Futterzusatz Natrium Ascorbat gehört? Wir haben es von unserer Züchterin bekommen. ES soll zur Vorbeugung von HD sein und wird unter das Futter gemischt. Kennt das jemand von euch? Ich glaube, dass es sehr unbekannt ist. Viele Grüße

      in Gesundheit

    • Surolan als Vorbeugung?

      Hey Leute war gestern mit meinem Kleinen beim Tierarzt und Diagnose: Otitis. Wird jetzt behandelt und ich hoffe es is bald besser. Tat mir wirklich leid....schön entzündet und mit Eiter...das volle Prgramm. Allerdings habe ich Angst, dass er das nun häufiger hat. Es war das erste Mal (er wird 2 jahre alt). Wie beugt ihr sowas bei anfälligen Hunden vor? Und wie oft bzw. wie macht ihr die Ohren sauber? Ich habe heute gehört das eine Bekannte von mir regelmäßig Surolan in die Ohren gibt zur V

      in Hundekrankheiten

    • Vorbeugung gegen wiederkehrende Blasenentzündung

      Die jetzt 9 Monate alte Boxerhündin meiner Freundin hatte im letzten Winter wiederholt Blasenentzündungen, die nach tierärztlicher Behandlung immer wieder gut abheilten. Da die Kleine (wenn alles weiter gut läuft) eine zukünftige Zuchthündin ist, möchten wir ihr möglichst vor dem nächsten Winter mit naturheilkundlicher oder homöopathischer Vorbeugung helfen. Wer hat eine Idee oder Erfahrungen, wie man das Immunsystem stärken kann um weiteren Blasenentzündungen vorzubeugen? LG Heike

      in Gesundheit

    • Bernstein-Halsband - Vorbeugung gegen Zecken

      HaaY...! Ich habe ja schon mal erzählt,dass ich mit einem "LEO" spazieren gehe..?! Er hat jetzt neuerdings ein Bernstein Halsband um,dass gegen Zecken ist. Wir haben den Tipp von einer Hemopatin(keine ahnung ob das richtig geschrieben ist)bekommen. Bis jetzt hatte der LEO noch keine Zecken,im gegensatz zu Pörcy Pörcy hatte bis jetzt schon 5 Zecken gehabt!!!!!!!! Das is ein bisschen viel finde ich..?! Glaubt ihr auch,dass so ein Bernstein-Halsband die Zecken nicht an den Hund dran lässt??

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.