Jump to content
Hundeforum Der Hund
Wilde Meute

Hundebetreuung für 3 Monate gesucht

Empfohlene Beiträge

Ich glaube du machst dir zuviele (menschliche) Gedanken ... Der Hund wird es rein "praktisch" sehen.  ;) 

 

Wenn er alles hat, was er braucht, wird er zufrieden sein. Ich denke, ich weiß, wie du das mit der Hundehaltung und der Einstellung zum Hund bei deinem Vater meinst. Da hätte ich auch die größeren Bedenken, ihn irgendwo hin zu geben, wo er zum "Sofakissen" mutiert.

 

Im Tierheim (ist es eventuell das Heim, aus dem er kommt, das er kennt?) haben die Leute keine Probleme mit der Stubenreinheit. Die Haltung ist näher an dem, was der Hund gewöhnt ist, als wenn er in eine Pflegefamilie kommt. Der Hund findet vermutlich Hundekumpels und wird sich ganz wohl fühlen. Er muss nicht völlig neue Familenverhältnisse und Tagesabläufe lernen. Er wird sich sehr über deine Besuche freuen, vor allem, wenn du fröhlich und unbelastet von falschen Schuldgefühlen kommst und möglichst viel Zeit mit ihm verbringst - eventuell sogar zusammen mit seinen Hundefreunden.

 

Ganz wichtig, wenn du wieder gehst: Genau so fröhlich und unbelastet! Keine tränenreiche Abschiedszeremonie - einfach nur: "Wiedersehen, bis morgen!", Tür zu und gut. Auch wenn es die sehr schwer fällt.

 

Bei jedem Besuch siehst  du ja im Übrigen, wie es dem Hund dabei geht. Wenn du den Eindruck hast, die Unterbringung im Tierheim ist doch nicht gut für den Hund, wirst du bestimmst schnell einen "Plan B" auf die Beine stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denk auch daran, dass ein Tierheim professionelle Pfleger hat, die den Hund auch entsprechend sichern können. Wir wollten unserer Clarissa damals auch was gutes Tun und haben Sie privat untergebracht. Ergebnis: Sie war nicht gut gesichert, ist ausgebüchst, wir haben sie nie wieder gesehen.

 

Der Hund ist dort in fremder Umgebung, kennt die Menschen nicht, da finde ich Familienanschluss weniger wichtig als den Hund gut  zu sichern - vor allem wenn das eh eher die Haltung ist, die er gewöhnt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Chrystal, das ist auch ein weiterer Grund warum ich vom Sinn her das TH vorziehen würde.Natürlich kann auch da was passieren,sicher kann man sich halt nie sein.

Das tut mir leid wegen eurer Maus..das ist ja ein Alptraum :(

 

@derolleHansen:

Genau das befürchte ich halt auch wenn wir es doch hier bei uns probieren sollten (das wäre Plan B von C oder so.. ;))

Meine Hunde leben ganz anders als er, quasi als "Sofakissen" :P

Ich denke es wäre für ihn einfach hart wenn er sich dann wieder so umstellen müsste.

 

Deswegen waren meine Ideen halt TH (das ist das wo er her kommt), Tierpension (wird nur sicher zu teuer) oder jemand der ihn ähnlich betreuen kann wie er es gewohnt ist (Haus+Hof).

 

Ich werde da nachher mal anrufen.Hoffentlich klappt das und man kann sich auf einen Betrag einigen.Schließlich ist es ja ein ehemaliger Schützling von ihnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke für den Anruf die Daumen das es bei euch anders ist als bei usn  Hier nehmen Tierheime einen Hund max für 3 Wochen und kosten sogar 25 Euro die Nacht

Ich finde in deinen beschriebenen Fall ein Tierheim nicht so schlecht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war heute im TH, leider ist die Cheffin krank.Haben aber wenigsten schonmal die ganzen Daten aufgenommen.

Sie wollen versuchen sich bis Freitag zu melden, mehr konnte man mir leider noch nicht sagen :mellow:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie es aussieht haben wir jetzt durch einige glückliche Zufälle nun doch eine private Pflegestelle für ihn gefunden :)

 

Könnt ihr mir sagen was ich da beachten muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stellt unbedingt sicher, dass der Hund versichert ist, auch wenn er von Dritten betreut wird!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, da soll mein Vater Montag gleich bei der Versicherung nachfragen.

 

Sollte man einen Pflegevertrag oder sowas abschließen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der Pflegestelle hat leider nicht hingehauen und so muss er dann Ende nächster Woche doch ins TH. Kostentechnisch natürlich schon ne Nummer aber es hilft ja nix.

Ich denke aber das er damit einigermaßen klar kommen wird. Und wenn nicht... Plan B von Plan C und so... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn es keine gute Lösung ist aber es ist wenigstens eine, da nciht alle TH so lange Pflegestellen machen  trotz nicht gerade wenig Bezahlung. Bei usn max 4 Wochen egal wie voll oder leer  TH ist, länger geht nicht

 

Und es ist gut das es trotzdem zur Not noch Plan B  gibt

 

Und wie andere schon schrieben wird es gewiss für Hund gut da sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...