Jump to content
Hundeforum Der Hund
futschiline

Hilfe !!!! Ich will meinen Hund behalten!!!

Empfohlene Beiträge

Unsere Tochter ist ja auch mit ihm zusammen -und das ist überhaupt gar kein Problem , es klappt supper !!! Und auch das Baby wird mit Ihm auchzusammenkommen- da hab ICH gar keine Bedenken und Probleme mit!!!

(Ich bin allerdings auch mit Hunden aufgewachsen - mein Mann nicht)

Die erste Nacht sollte er in seiner Hütte schlafen - wie er es bisher auch gewohnt war- und wir sind auch noch mit bei geblieben. Er ist dann aber irgendwann auf die Terrassse gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben bewußt damit gewartet einen Hund zu holen bis unser letzter Nachwuchs geboren war, alleine schon aus dem Grund das der Hund weiß das selsbt das Baby im Rudel noch über ihm steht.

FALSCH!!

Ein Baby oder ein Kind wird im "Rudel" NIE über einem Hund stehen!

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal wieder sehr typisch, ehemalige Dackelhalter holen sich eine Dogge (größer gings nicht?) und machen sich null Gedanken drüber, einen Hund zu haben ist ja schön - aber das reicht auch.

Er schläft auf Terrassenmöbeln??

Warum habt ihr euch nicht vorher Gedanken darüber gemacht wie das ist wenn das baby da ist??

Wir haben bewußt damit gewartet einen Hund zu holen bis unser letzter Nachwuchs geboren war, alleine schon aus dem Grund das der Hund weiß das selsbt das Baby im Rudel noch über ihm steht.

Unser kleiner ist jetzt 5 Monate alt und es gibt keinerlei probleme mit dem Hund, im Gegenteil.

Ich glaubs nicht, es sind draußen Nachts mal locker nur noch 5° und eine Dogge hat super kurzes Fell und keinerlei Unterwolle für die kältere Zeit, das das arme Tier da Nachts rein will ist ja wohl absolut verständlich!! Wie alt ist er?

Sorry das ich da jetzt so direkt bin, aber bei sowas geht mir echt die Hutschnur hoch, und wenn mein Mann nächtelang nur noch göbbeln würde weil er auf einmal ein Problem mit dem Hund hat, das wäre mir egal ich würde mein Tier neimals draußen schlafen lassen, gebt ihm wenigstens einen Platz im Flur!

Hat hier irgendjemand was nicht mitbekommen??????

Ok.....dann noch einmal:

Vom *anschnauzen* hat hier keiner was, finde ich unmöglich......alle bitte ein wenig runterkommen, Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben bewußt damit gewartet einen Hund zu holen bis unser letzter Nachwuchs geboren war' alleine schon aus dem Grund das der Hund weiß das selsbt das Baby im Rudel noch über ihm steht.

FALSCH!!

Ein Baby oder ein Kind wird im "Rudel" NIE über einem Hund stehen!

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

Und warum nicht?

Ich denke schon das unser Hund weiß das die Kinder über ihm bzw. ihr stehen.

Ich habe von Anfang an gewisse Regeln eingeführt:

- erst bekommen die Kinder und wir was zu essen, dann der Hund

- die Kinder dürfen mit ins Schlafzimmer und mit in unser Bett der Hund darf noch nichtmal ins Schlafzimmer rein

- der Hund weiß das er nicht auf die Krabbeldecke vom Baby darf und stellt nicht mal eine Pfote drauf um zu probieren was passiert, sie hat es von Anfang an akzeptiert das das Tabu ist

- wenn wir spazieren gehen werden erst die Kinder fertig gemacht und angezogen egal wie der Hund tobt und raus will

einfach damit sie merkt das an erster Stelle die Kinder stehen und dann erst der Hund kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein Baby oder ein Kind wird im "Rudel" NIE über einem Hund stehen!

Darüber kann man geteilter Meinung sein, ich finde das lässt sich sehr wohl machen.

Ungünstig finde ich aber gerade, das hier jemand (der Ehemann) sowieso schon verunsichert ist was Baby und Hund angeht noch weiter verunsichert wird indem er mit so einer Aussage konfrontriert wird. Hier geht es doch darum, das der Hund in die Familie intergriert werden soll, und wenn behauptet wird das dass Baby bzw. Kind NIE in der Rangfolge vor dem Hund stehen wird wird die Integration nicht gerade erleichtert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Cuina: Der Dackel war nicht geplant - sein Vorbesitzer wollte ihn ins Tierheim geben. Und dann hat die "alte Dame" noch fast 5 Jahre bei uns gelebt. Ich weiß also, wie es ist ein Baby und einen Hund zu haben - wenn auch die Größenunterschiede Dackel-Dogge riesig sind.

Außerdem bin ich wie gesagt mit Hunden aufgewachsen - Bernersennen.

Ich bin also nicht völlig minderbemittelt auf dem Gebiet.- entschuldigung, aber ich fühl mich echt als Schwerverbrecher

Wenn ich so versessen und ohne Verstand mir einen Hund zulegen wollte, hätte ich doch nicht 1 1/2 Jahre gewartet und mich mit den Rassen beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal wieder sehr typisch' ehemalige Dackelhalter holen sich eine Dogge (größer gings nicht?) und machen sich null Gedanken drüber, einen Hund zu haben ist ja schön - aber das reicht auch.

Er schläft auf Terrassenmöbeln??

Warum habt ihr euch nicht vorher Gedanken darüber gemacht wie das ist wenn das baby da ist??

Wir haben bewußt damit gewartet einen Hund zu holen bis unser letzter Nachwuchs geboren war, alleine schon aus dem Grund das der Hund weiß das selsbt das Baby im Rudel noch über ihm steht.

Unser kleiner ist jetzt 5 Monate alt und es gibt keinerlei probleme mit dem Hund, im Gegenteil.

Ich glaubs nicht, es sind draußen Nachts mal locker nur noch 5° und eine Dogge hat super kurzes Fell und keinerlei Unterwolle für die kältere Zeit, das das arme Tier da Nachts rein will ist ja wohl absolut verständlich!! Wie alt ist er?

Sorry das ich da jetzt so direkt bin, aber bei sowas geht mir echt die Hutschnur hoch, und wenn mein Mann nächtelang nur noch göbbeln würde weil er auf einmal ein Problem mit dem Hund hat, das wäre mir egal ich würde mein Tier neimals draußen schlafen lassen, gebt ihm wenigstens einen Platz im Flur!

Hat hier irgendjemand was nicht mitbekommen??????

Ok.....dann noch einmal:

Vom *anschnauzen* hat hier keiner was, finde ich unmöglich......alle bitte ein wenig runterkommen, Danke!

Ich entschuldige mich hiermit über die Schärfe in meinem Text, ich weiß das es nichts bringt aber ich habe mittlerwiele schon soviel erlebt was Hundehaltung betrifft das ich mit sowas einfach nicht klar komme und mir schnell das Fass überläuft.

es tut mir leid Futschiline, ich weiß Du bist hier hin gekommen um Rat zu suchen und nicht um Vorwürfe zu bekommen, ich hoffe das sich euer problem löst und Dein Mann ein einsehen bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Anni,

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Sponsor: Danke , ein paar nette Worte sind auch mal nett!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Kinder sind alles Kronprinzen wie Elvira so schön sagt :D

Wenn ihr den Hund von Anfang an dabei sein lasst mit dem Baby wird auch nichts passieren. Kleine Kinder sind oft unbedarft und zwacken auch mal, das kann auch passieren wenn man als Mutti daneben steht ;) Aber grade deswegen ist es so wichtig das Euer Hund mit dem Baby aufwächst, an allem teilhaben kann, damit er das Baby kennt, es versteht, lernt das es noch klein und tapsig ist. Das kann er aber nur im Haus lernen. Als teil eurer Familie.

Was ist denn so schlimm daran das Riesenbaby im Haus zu haben? Das bischen Dreck? Das hat man bei kleinen Hunden auch. Außerdem hat ein wenig Sand, Schmutz Kindern noch nie geschadet, im Gegenteil, wachsen gleich robuster auf ;)

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.