Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Starke Minusgrade, ab wann Hund eindecken?

Empfohlene Beiträge

Sammy kommt komplett ohne aus.

Er ist der Meinung, dass die angenehmen Temperaturen doch jetzt erst anfangen *g*

 

 

_________________________________________

 

Trifft voll und ganz auch auf meinen Sammy zu ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tuuli unter -25°C, die Nordnasen nie. Alle anderen, inklusive Rumsi, kein Mantel.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja für dieses Jahr auch Mäntel besorgt, allerdings nur für den Skiurlaub, wenn sie mal

im Auto warten müssen, oder an der Hütte angebunden sind. So bald sie sich bewegen können,

kommt auch das Mäntelchen aus. 

 

Ansonsten finde ich auch es kommt wirklich auf den Hund an, man sieht und merkt doch ob ein Hund friert,

dann kommt eben der Mantel drüber. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also einem gesunden Hund, der sich ordentlich bewegt würde ich gar nichts anziehen :)

 

 

"Kalt" ist es ja noch nicht ;) - sind ja erst mal 0° :)

 

Meine dick beplüschter Chow trägt schon ab +10° Mantel (Übergangsmantel) ab diesen Temperaturen kommt der wattierte Wintermantel dranne und wenns ab dem Gefrierpunkt wird noch ein Wollschal um den Hals gewickelt.

 

Meine Finnin trägt - nix. Egal zu welcher Jahreszeit.

 

 

Rusty ist schwer krank im Rücken und braucht das dringend, sonst kommt er von Schmerzen nicht mehr hoch, Smilla ... ist pumperls gsund und da wird nicht eingedeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ansonsten finde ich auch es kommt wirklich auf den Hund an, man sieht und merkt doch ob ein Hund friert,

dann kommt eben der Mantel drüber.

Ja, eigentlich ganz einfach, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Er ist der Meinung, dass die angenehmen Temperaturen doch jetzt erst anfangen *g*

 

Snoti: "Du Hitzefreak! Es ist viel zu warm! smilie_girl_249.gif"

Tuuli: "Nicht mal Loipen hat es! smilie_girl_265.gif"

Minyok: "Boah! smilie_wet_182.gif"

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arvid hat im übrigen keinen Mantel mein Mann würd sich kaputtlachen .

 

20299031at.jpg

20299032vj.jpg

20299033zi.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Cliff wäre ein Ohrenschutz nicht schlecht :) , gibts sowas? Der hatte gestern so kalte Ohren, dass ich sie ihm unterwegs warm rubbeln musste. Gestern zog ich auch das erste mal in Erwägung ihm einen Mantel zu verpassen, denn er machte den Einruck zu frieren, obwohl er viel rannte. 

Fofi trägt eh Wintermantel und ich renne viel, damit sie rennt und sich aufwärmt. 

Fluse kommt mit den Temperaturen gut klar, sie würde sich auch in den Schnee legen und schlafen. Ist halt die rumänischen Winter gewohnt.  :P

 

Die Hunde leben ja mit uns in den beheizten Wohnungen und mich wundert nicht, dass sie dann draußen auch frieren. Ich wüßte auch nicht, was gegen einen Mantel sprechen würde, schadet ja nicht, oder? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich vermute mal, dass wirklich kritische ist, wenn Hunde ein feuchtes / nasses Fell haben und dann Wind ausgesetzt sind. Der Windchill (also die effektive Auskühlung durch Wind, verdunstende Feuchtigkeit) ist viel wichtiger als die absolute Temperatur. 

Gesunde (also nicht irgendwelche erkrankten) Hunde mit einem trockenen und einigermaßen dichten Fell dürften bei Aktivität eigentlich noch ganz vernünftig mit den hiesigen "kalten" Temperaturen klar kommen. 

Ich musste immer grinsen, wenn ich in Ivalo, Inari, Rovaniemi, Kiruna oder Kautokeino im Hochwinter dortige Bewohner mit ihren Wuffis ohne Mantel unterwegs sah. Und das waren oft Labbis, Schäferhunde, Dackel....  aber halt eine trockene Kälte, mit moderatem Wind. Das macht viel aus.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, eigentlich ganz einfach, oder?

 

 

Ja, nicht wahr  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Starke Probleme mit der Läufigkeit

      während ich vor 1 Woche noch dachte, dass das so spurlos an mir vorbei geht mit Amélies Läufigkeit, kam der große Knall natürlich noch. Schon am Mittwoch wurde uns gleich gesagt, sie blutet viel zu viel für so eine junge Hündin und die erste Läufigkeit - da es ihr aber gut geht oder gut ging, blieb das halt nur unter Beobachtung. Leider blutet Amélie statt weniger nach einer Woche nicht weniger sondern teilweise noch stärker und es läuft gerade zu raus. Soviel Putzen kann sie sich gar nicht, s

      in Hundekrankheiten

    • Starke Rückenschmerzen, teilweise Bückprobleme

      Hallo! Seit einigen Tagen habe ich nun schon extreme Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Um die 2 Nachtdienste zu überstehen, habe ich mir ne Spritze geben lassen, und das, wo ich alles gegen Spritzen versuche!!! Und Ibus genommen. Aber dauerhaft geht das natürlich nicht!!! Kann das wirklich nur an einer Verkrampfung liegen? Die Beschwerden werden einfach nicht besser. Teilweise sogar so, dass ich mich nicht bücken kann zum Strümpfe und Hosen anziehen. Es zieht kräftig dumpf dauerhaft

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Wir sind jetzt auch dabei - Mein Hund hat ganz starke Hautprobleme

      Hallo an alle, ich freue mich, diesen Chat gefunden zu haben. Seit ca. vier Monaten wohnt Paula (Labrador-Mix, Mix unbekannt, Alter unbekannt) jetzt bei mir. Sie kommt aus dem Tierheim, über ihre Vorgeschichte ist wenig bekannt. Leider wurde mir im Tierheim auch nicht das gesagt, was bekannt war: Paula ist sehr krank, es kann sein, dass sie Allergien (angeblich Rind, Lamm und Futtermilben) hat, vielleicht ist es auch etwas ganz anderes (Sarcoptes-Mlben?). Da sie als Pflegefall gilt, wurde sie

      in Hundekrankheiten

    • Starke Scheinträchtigkeit

      Hallo ihr Lieben, Sorry dass ich mich nicht besser vorstell aber mir läuft bisschen die Zeit davon. Habe eine Terrier/Briard Mix Dame daheim,sie heisst Sunny und ist 1 1/2 Jahre alt. Wohlgemerkt meine erste Hündin,hatte davor immer nur Rüden. Ich hatte mir damals gesagt,als ich Sunny bekommen habe,dass ich sie nicht kastrieren lassen werde,weil. Ich es einen starken Eingriff am Körper finde.Jetzt hat Sunny nur folgendes Problem und zwar wird sie nach jeder Läufigkeit ganz schlimm scheinträchtig

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe, meinem Hund geht es nicht gut - starke Schmerzen beim Springen oder Treppe laufen?

      Hallo,mein Hund Mütze(4 Jahre alt) wollte heute Mittag auf unser Sofa hüpfen,er nahm Anlauf,doch plötzlich hielt er inne und ging weg,was mich sehr wunderte aber ich dachte mir nichts weiter dabei,kurz zeit später trat er zurück und quickte auf.Er lang ungefähr 2 stunden in seinem Körbschen und schlief.Als ich hin ins auto heben wollte,berührte ich ihn am Oberschenkel oder Brustkorb und er quickte wieder auf.Ich war vorhind kurz mit ihm Gassi und er läuft normal.Nur die Treppen läuft er bzw krie

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.