Jump to content
Hundeforum Der Hund
Juline

Unterschied zwischen Kastrations-Chip und richtiger Kastration

Empfohlene Beiträge

Wir wollten unseren Rüden, als er aus dem Auslandstierschutz zu uns kam, eigentlich kastrieren lassen. Dann wurde er krank und die Kastation war kein Thema mehr. Heute, zweieinhalb Jahre später, finde ich das auch gut so. Denn unser Rüde ruht in sich, verträgt sich mit allen anderen Hunden und es besteht keine Notwendigkeit einer Kastration.

 

ABER! Unsere kastrierte Hündin riecht zu den Zeiten, wo sie läuftig wäre, anscheinend besonders gut für Rüden. Das haben wir schon in der Hundeschule bemerkt und dann auch extra nochmal bei den Tierschützern im Ausland nachgefragt, ob sie tatsächlich kastriert wurde. Unser Rüde findet sie in diesen Zeiten auch besonders toll :wub: Leider ist das nicht gut für seine Prostata und daher haben wir ihn nun in den vergangenen eineinhalb Jahren bereits 2 x eine Tardastrex-Spritze gegeben lassen. Vorrangig, damit die Prostata schrumpft.
Die Nebenwirkungen nehmen wir bei Morando in Kauf, da er nun bereits 14 Jahre alt ist und wir keine Kastration mehr vornehmen lassen möchten.

Es stimmt, dass die Spritze ihn in den ersten Tagen hungriger macht :D und auch, dass er verschmuster und anhänglicher ist. Aber Nachteile können wir keine feststellen.

So werden wir nun vierteljährlich die Prostata schallen lassen und sollte sie wieder zu groß werden, eine Tardastrex-Spritze geben lassen.

Wir haben uns gegen den Chip entschieden, da der seine Wirkung meines Wissen später entfaltet, die Spritze hingegen so gut wie sofort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Rüde Kastration

      Hallo, ich habe am Montag Kimba kastrieren lassen. Nun mache ich mir doch Sorgen, weil es etwas rot geworden ist rund um die Narbe. Beim Gassi gehen läuft er ganz normal, aber Zuhause ist es dann doch so, dass er nicht gehen will und nach ein paar Schritten sich wieder hinsetzt, als hätte er Schmerzen. Er hat aber auch als ich geschlafen habe, mal dran geleckt. Einen Trichter haben wir nicht bekommen. Was meint ihr, ist es nur Schauspielerei oder sollte ich doch zum TA?  Ich werde euch

      in Gesundheit

    • Wichtig!! Kastrationschip Hautprobleme/Allergien

      Hallo zusammen,   ich möchte anderen Hundehaltern gerne helfen und deshalb kurz etwas zu unserer Krankheitsgeschichte.   Unser 3 Jähriger Rüde litt 2 Jahre lang an starken Allergien und Fellproblemen. Er bekam Pickel, Pustel, rote Pfoten und sein ursprünglich weißes Fell wurde rötlich/bräunlich an Hals und Schenkeln. 2 Jahre liefen wir von Arzt zu Arzt, hatten mehrere Tausend Euro Arztkosten und sein Zustand war teilweise so schlecht, dass wir in fast schon gehen lassen musst

      in Hundekrankheiten

    • Kastration

      Meine Hündin ist zum 1. Mal läufig. Habt ihr eure kastrieren lassen?. Was könnt ihr mir empfehlen.  Sie lässt zuhause brav ihr Windelhöschen an. Sie ist vielleicht, im Moment, etwas anhänglicher als sonst, aber sonst merke ich keinen Unterschied. 

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.