Jump to content
Hundeforum Der Hund
Majestic12

Brainstorming - Hund schnappt nach Besuch

Empfohlene Beiträge

Was mir noch einfiel: Ich würde nicht auf echten Besuch warten, sondern unbedingt auch so oft es geht Trainingsbesuch einladen. So gewinnt ihr beiden Routine und der Trainingsbesuch pocht nicht so auf Höflichkeit :P .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das stimmt :)

Ich habe es ab Tag 1 so gehandhabt, weil es so viele wüste Geschichten über Kangals und Besuch gibt.

Und unser Besuch ist zu 90% einsichtig, weil unsere Hunde zwar bildhübsch, süß und kuschelig sind - aber auch groß und mit enormen Zähnen bestückt :)

Für Ungläubige hängt Dumans "furchteinflößender" Drahtmaulkorb gut sichtbar im Eingangsbereich und wahlweise kann ich diverse Narben vorzeigen, die verdeutlichen, dass er nicht nur schmusig ist.

Genau das habe ich mir gedacht. Wollte dir aber nicht vor den Kopf stossen. Deine Hunde sind halt für die Leute eh schon "abschreckend" (weisst was ich meine)....Nun habe ich immer "niedliche" Hunde. Und die Leute benehmen sich einem kleinen witzig aussehenden Border Collie gegenüber einfach anders. Auch mein Collie kann Arschloch sein, wie er will: Is doch ein Collie, kann man anfassen.

 

Und wie ich ja schon schrieb: immer der einzige BEISSER, da stehen alle und stecken dem in der Bahn die Finger in den Maulkorb (ECHT!!! nicht nur einmal passiert).

Andererseits konnte ich so natürlich klasse üben, weil die meisten Menschen halt komplett ungezwungen mit einem kontrollierenden BC umgingen. Gebissen hat er eh immer nur zuhause :-) Und unterwegs nur Männer, die aussahen, wie sein 1. Besitzer....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend ihr lieben!

Dank euch für eure vielen Antworten.

Darüber hinaus gibt es auch Neuigkeiten zu berichten.

 

Ich habe am Di Abend Besuch gehabt und unsere Hündin konsequent in den Korb "verband".

Sie hat im Raum gelegen und uns sehen können, aber eben nicht mehr aktiv kontrollieren können.

Das hat wirklich gut funktioniert und nicht nur ich, sondern auch der Hund war den Abend über entspannt.

 

Es zeigt sich aber mittlerweile ein weiteres Problem.

Langsam aber sicher beschleicht mich das Gefühl das unser Hund das Schnappen gezielt einsetzt bei Situationen die er nicht mag.

Im Prinzip halte ich unseren Hund für gut erzogen, aber da haben wir vermutlich etwas versäumt.

 

Eine Situation bei der mir dieses bewusst geworden ist, ist zB das sie relativ häufig knurrt. 

Liegt sie im Korb und ich streichle sie, knurrt sie (war für mich bisher ok, weil der Korb ja ihr Platz ist), wird sie zu wild gestreichelt, das gleich .... 

man kann schon sagen das sie durchaus deutlich macht wenn sie etwas nicht mag und dann knurrt.

 

Hat Jemand einen Tipp für mich?

Wie kann ich ihr das abgewöhnen?

Im Moment hab ich das Gefühl das ich meinen Hund nicht wiedererkenne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann würde ich deinem Hund mal nem Tierarzt vorstellen. Das liest sich eher nach einem medizinischen Problem. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hab ich auch schon überlegt, vielen Dank für den Tipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Tierarzt kann ich mich nur anschließen.

Darüber hinaus musst du einfach mal euren gesamten Alltag auf den Prüfstand stellen.

Das Knurren an sich ist nicht wild, es ist eine Kommunikation die wir Menschen (wenigstens) verstehen.

Die Frage ist halt jedesmal: Warum knurrt der Hund jetzt gerade?

Hat er Schmerzen, ist die Situation unbehaglich, Angst, Grenzen setzen/maßregeln - und der ganze möglich Mischmasch dieser Motivationen.

Und die nächste Frage: Was hat man selbst übersehen, dass der Hund bereits knurrt?

Manche Hunde sind sehr "verbal" unterwegs, aber der Großteil zeigt bereits vorm Knurren andere Zeichen. Übersieht man die, fängt ein Teil der Hunde an, zu stärkeren Mitteln zu greifen und knurrt eben.

Kommt der Hund damit häufig zum Ziel, dann festigt sich das Knurren.

Und so weiter...

Es liegt an dir, herauszufinden was da vorgegangen ist.

Vielleicht wäre neben dem Tierarzt ein Trainer hilfreich?

Es ist nicht leicht, den richtigen Weg zu finden, wenn ein Hund schon häufig knurrt und auch schnappt.

Zum einen muss man ihm zeigen, dass er sich auch mit weniger deutlichen Gesten "ausdrücken" kann, zum anderen muss man quasi gleichzeitig zeigen, dass man nicht dem Hund "nach der Pfeife tanzt", nur weil er knurrt.

Und dann muss die Vorgehensweise nicht nur zum Hund, sondern auch zu dir passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Eine Situation bei der mir dieses bewusst geworden ist, ist zB das sie relativ häufig knurrt. 

Liegt sie im Korb und ich streichle sie, knurrt sie (war für mich bisher ok, weil der Korb ja ihr Platz ist), wird sie zu wild gestreichelt, das gleich .... 

man kann schon sagen das sie durchaus deutlich macht wenn sie etwas nicht mag und dann knurrt.

 

 

 

Mal ganz provokativ gefragt,....was soll der Hund denn machen um dir zu zeigen dass er etwas nicht möchte?  ;)

 

Knurren ist Kommunikation, heißt, lass das ich will das nicht. Allerdings hat man, wenn es zum Knurren kommt, schon einiges an Zeichen und Mitteilungen des Hunde übersehen. Also bei einem Hund der nicht irgendwie gehandicapt ist. Genau dass solltest du aber kontrollieren lassen. Ich denke bei deinen Problemen auch an ein medizinisches Problem. Bevor das nicht genau abgeklärt ist, würde ich erstmal nicht an der Situation "rumdoktern". Ich würde den Bewegungsapparat und auch die Schilddrüse untersuchen lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen ihr Lieben!

Kurzes Update:

Meine Hündin hat eine chronische Pankreatitis... Via Blutuntersuchung hat es sich rausgestellt. Da der Wert aber noch nicht allzu dramatisch ist gehen wir mit speziellem fettreduziertem Futter vor und regelmäßigen TA Besuchen ...

Des weiteren haben wir unseren Hundetrainer aus jungen Hundetagen angerufen der vorbeikommen wird und mit uns an dem Problem arbeiten wird

wir sind frohen Mutes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Beim Tierarzt-Besuch auf was achten?

      Hallo ihr Lieben,   ich möchte mal Euer "Schwarm-Wissen" anzapfen.   Ich habe am Freitag einen TA-Termin. um Ayla's Geriatrie-Werte überprüfen zu lassen. Sie wird im Feb. 2020 13 Jahre. Sie hört nicht mehr gut, beim Sehen bin ich nicht ganz sicher. Laufen fällt auch schwerer, aber dafür ist die Ursache bekannt (Patellaluxation und Arthrose).   Bei den letzten Hundeschwimmen ist mir aufgefallen, dass sie mich in dem ganzen Trubel nicht mehr richtig wah

      in Hunde im Alter

    • Hilfe Hund schnappt nach jedem anderen Hund

      Hallo, ich brauche eure Hilfe. Meine Französische Bulldogge Kelly schnappt seit ihrer ersten Läufigkeit plötzlich nach jedem anderem Hund. Selbst wenn sie diese schon kennt. Seit neustem zerrt sie auch sehr an der Leine wenn sie nur einen Hund wittert. Wenn sie dann merkt das sie nicht zu diesem Hund hin kann fängt sie sogar an zu fiepsen. Lasse ich es dann zu das sie hingehen kann und schnuppern darf dauert es nur ein Bruchteil von Sekunden und sie schnappt nach dem anderen Hund.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

    • mein Hund schnappt nach mir beim Radfahren

      Hallo, ich brauche mal einen Rat. Wir haben 14 Monate alter Riesenschnauzerrüden. Langsam fangen wir an ,ihn ans Radfahren zu gewöhnen. Nie mehr als 2 km am Anfang. Bei meinem Mann macht er das prima, aber bei mir schnappt er beim Fahren nach meinen Beinen oder beisst in die Leine.Ich steige dann ab und schimpfe mit ihm und packe ihn an seinem Bart wie man es mir in der Hundeschule bei Fehlverhalten gezeigt hat. Das macht er selbst dann,wenn er in den Feldern frei laufen darf. Das kümmert i

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ein Besuch in der Tierpathologie - Von quälender Tierliebe

      Ein sehr interessanter und großflächiger Bericht. Beim Pekinesen musste ich drei Mal lesen, dass es mit der Kurzköpfigkeit auch zu solchen Symptomen kommt ist schon echt pervers.   https://mobil.stern.de/kultur/buecher/tier--ueber-die-manchmal-toedliche-liebe-des-menschen-zu-haustieren-8613422.html?utm_medium=posting&utm_campaign=stern_fanpage&utm_source=facebook

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.