Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Auf dem Weg zur Konsum- und Informationswegwerfgesellschaft

Empfohlene Beiträge

Also wenn die nach Stichworten abhören bin ich bestimmt auf der Liste, so oft wie ich da die Worte "Terrorkrümel" oder "mein kleiner Terrorist" benutze... :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir das Video nun einmal angeschaut. Wer eh schon einen kleinen Verfolgungswahn hat, wird mit diesem Video garantiert noch mehr Probleme bekommen.

 

Ja, es stimmt, auch ich überlege mir genau, was ich schreibe und erzähle. Mir macht das Internet trotzdem keine Angst. Wenn irgendein Mensch an die Macht kommt, der wieder mal Verfolgung von irgendeiner Gruppe im Sinn hat, steht man eh hilflos da. Entweder ich gehöre zu dieser Gruppe oder nicht. Daran lässt sich dann auch nichts mehr ändern. Zudem können in solchen Zeiten die besten Freunde zum besten Feind werden. Da ist kein Internet, keine Datenspionage nötig. Es wissen immer irgendwelche Menschen, ob ich katholisch, evangelisch, heterosexuell, homosexuell oder weiß der Geier was bin. 

 

Was ich beängstigend finde ist die Berichterstattung, denn ich glaube wirklich gar nichts mehr, was in den Nachrichten zu sehen oder hören ist und was in Zeitungen zu lesen ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dabei ist genau die Einstellung da kann man nichts machen genau falsch. Man kann immer etwas machen, auch wenn es nur wenig ist. Wenn alle ihr Verhalten nur wenig ändern bewegen wir großes.

Der Versuch war so, dass die Kommentare die man über FB lesen kann geändert wurden. Bei einigen Usern wurden die Kommentare der Freunde ect. So manipuliert, dass sie negativ belegt waren. Bei der anderen Testgruppe wurde genau das Gegenteil gemacht, die lasen nur noch positive Dinge bei FB.

Und dann wurde geschaut wie diese User reagierten.

Aber die Testgruppen wussten davon nichts und das was sie gelesen haben war nicht das was ihre Freunde zuvor geschrieben haben, da manipuliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 Es ist immer eine Frage, wie man etwas nutzt und es liegt immer an jedem selbst, ob man sich von etwas abhängig macht. Bin ich ein paar Tage mit Wohnmobil unterwegs, fehlt mir das Internet überhaupt nicht.

 

Ist bei uns genauso, wir benutzen es dann nur als Navi ansonsten haben die Handys meistens Pause

Wenn ich im Urlaub bin lese ich auch keine Mails oder im Forum

Ich bin noch nicht mal bei FB angemeldet

 

Gestern haben wir einen Burschen gesehen der sich fast lang gemacht hat weil er vor lauter Handy schauen die Kante am Bürgersteig nicht gesehen hat, selber schuld :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ständig mit dem Handy im Internet.

 

Mal eben auf die Schnelle reinschauen, wieder raus :)

 

Ich hab das aber nicht nonstop in der Hand.

Und wenn ich es zu Hause vergesse, geht nicht gerade die Welt unter :zunge: Vorausgesetzt, ich bin nur ein paar Stunden weg, oder eben arbeiten.

Wobei... Ich vergesse das eh so gut wie nie :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fairer Konsum - Überhaupt noch machbar?

      Ich finde auch das ist kein Thema das man totschweigen sollte. Gerade beim Thema Hund sind hier viele zurecht sehr sensibel. Ich auch. Aber sollte das nicht für alle anderen Bereiche auch gelten wo man direkt durch den Konsum solche Machenschaften wie die eines Vermehrers unterstützt.   Auf der anderen Seite, ist es überhaupt noch machbar wirklich im Gesamten "fair" zu konsumieren? Grade bei komplexeren Produkten?   Ich finde auch da sollte man mal drüber reden (dürfen). Mir liegt das nämli

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.