Jump to content
Hundeforum Der Hund
KleinEmma

Kann Hunden etwas peinlich sein?

Empfohlene Beiträge

Also die Theorie des Evolutionsbiologen finde ich gut, könnte wirklich so sein. 

 

Dieses Verhalten nach dem Scheren kenne ich übrigens auch und zwar von dem Neufundländer meiner Schwiegereltern. Nach der Schur (im Hochsommer) ging er mit gesenktem Kopf ins Bad und verschwand erst einmal in der Duschwanne. Man könnte annehmen, er habe sich mit dieser Schur nicht wohlgefühlt, doch einen Tag später konnte man deutlich sehen, dass er sich wohlfühlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne viele Hunde, die zum kacken den Hintern im Hohen Gras verstecken oder sich so drehen, dass man ihnen nicht auf den Hintern gucken kann.

Das wirkt auch, als wäre es Ihnen unangenehm / peinlich, obwohl ich das ausschließe.

Eigentlich kenne ich keine solche Situation, in denen mein Hund peinlich berührt wirkt, außer, die Situationen wurden in der Vergangenheit schon von mir negativ kommentiert.

Aber ich finde auch so gut wie nichts peinlich und wundere mich sehr oft, was andere Menschen alles peinlich finden. Dabei habe ich eine durchaus anständige Erziehung genossen, daran kann es nicht liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Julines Post kann ich so bestätigen, ich finde die These von Bekoff auch plausibel.

Cartolina: Das ein Hund sich beim Kot absetzen versteckt, hat einen anderen Grund: Die Analdrüsenflüssigkeit, die dabei abgesetzt wird ist ein territorialer Hinweis.
Hunde, die das abseits des Weges tun, möchten keine sofort sichtbare/riechbare Duftmarke im Teritorium eines anderen hinterlassen. ;)

Das hat nichts mit Peinlichkeit zu tun, Deine Interpretation ist da etwas vermenschlicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neeeee, also mit verstecken kann es nichts zu tun haben, denn danach wird mit Stolz geschwellter Brust ordentlich gescharrt und der Duft so weit wie möglich verteilt ... neeee, um's verstecken geht es da ganz sicher nicht.

Aber ich habe ja auch geschrieben, dass es den Eindruck macht, als sei es dem Hund peinlich, wenn man ihm dabei zuschaut, ich dies aber ausschließe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus: Verhaltenstherapie des Hundes: Aggressionen, Ängste - Phobien, Fallbeispiele, Therapieplanung - Therapieverlauf, Medikation, ethologisches Glossar. ... die Durchführung einer Verhaltenssprechstunde Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2005 Wolf D. Schmidt

 

 

 

post-15912-0-42255300-1421697998_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde können höchstwahrscheinlich noch viel mehr Information aus Kot und Urin erhalten, nur fehlt uns vergleichsweise Riechbehinderten die Fantasie dazu :)

Evtl. können sie sogar Individuen erkennen -Tschuli knurrt manchmal, wenn sie am Urin-Spritzer des schwarzen Labbi-Horror-Rüden schnuffelt, der kurz vor uns da vorbei gelaufen ist (ohne dass sie ihn gesehen hat).

 

Ich kenne viele Hunde, die zum kacken den Hintern im Hohen Gras verstecken oder sich so drehen, dass man ihnen nicht auf den Hintern gucken kann.
Das wirkt auch, als wäre es Ihnen unangenehm / peinlich, obwohl ich das ausschließe.


Ich denke es geht da weniger um die Ausrichtung des Hundehinterns :) ... sondern eher darum, dass sie den Blick zum Menschen und zum Geschehen nicht verlieren wollen, weil sie beim Kacken mal kurz völlig wehrlos sind.


Und so ganz allgemein denke ich, dass vieles, was wir als "das is dem jetzt aber peinlich!!!!"  interpretieren, nichts als Verunsicherung ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fofi und Spike sind ja altersbedingt schon etwas eingeschränkt in ihrer Seh-und Hörfähigkeit und es kommt regelmäßig vor, dass die Beiden einen unserer anderen Hunde nicht erkennen, sondern für einen fremden Hund halten. Fofi ist schon mehrmals bellend auf Raspu oder Spike zugeschossen und Spike hat heute am Strand wieder den dumm-guckenden Cliff gestellt :P

Wenn den Beiden dann ihr Fehler auffällt, reagieren sie ähnlich wie von Marion beschrieben B) ..sie gucken sich beläufig um, schnuppern am Boden und tun dann so, als wäre nix gewesen und laufen ganz normal weiter. 

Ich weiß nicht genau, wie ein Hund aussehen würde, wenn er sich schämt B) . Aber ich würde wohl ähnlich reagieren, wenn mir was peinliches passiert. Mich umgucken wers gesehen hat und dann betont lässig so tun als wäre nix gewesen.  :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bitte um Vergebung..., da ich nicht alles gelesen habe.

Aber...., wie bitte kommt den nur einer auf die Idee, dass Hunden etwas peinlich sein könnte?

 

OK..., der TE, aber wie kommt man auf so etwas? Das verstehe ich nicht.

Hunde können nicht strategisch denken. Sie denken nur von jetzt auf gleich!

 

Wie kann es den "Hunden" nach dieser Definition etwas "peinlich" sein?

Ich verstehe da die Zusammenhänge nicht und..., ich bin wirklich nicht blond! :)

 

Kann mich einer schlau machen.

 

Und ich will hier bestimmt nicht mit jemanden anecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe nicht aneckende Xsarah,

 

warum mir dies in den Sinn kam, steht ganz am Anfang dieses Threads. Zudem glaube ich schon, dass Hunde in gewisser Art auch strategisch denken können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lies doch einfach alles, dann verstehst Du, wieso manchmal der Eindruck entsteht, als wäre Hunden etwas peinlich.

Und wie kommst Du darauf, dass Hunde nur im jetzt leben und nicht planen können?

Sorry, Klein Emma, da hatten zwei Doofe den selben Gedanken :) :) :)

Oder besser: eine Doofe und eine Schlaue, wobei ich erstere bin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...