Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Der typische Labbi-/Border- oder sonstwas Halter ....

Empfohlene Beiträge

Das is so cool hier! Ich bin gespannt was noch alles kommt. :klatsch:

 

 

Der typische Aussie-Halter ist sehr oft Ersthundehalter. Er möchte nicht haben, was alle haben Er legt Wert auf das Äußere, sein Hund ist schick, die Leine auch und der Mensch oft in Marken-Outdoor-Kleidung unterwegs. Er ist schlank, hat Familie und eine positive Ausstrahlung. Der Aussie-Halter wirkt oft etwas verwirrt, dass sein Hund nicht ganz so einfach ist, wie ihm versprochen wurde. Bemüht sich aber, dieser Situatuon Herr zu werden, manchmal vergeblich :)

 

Hihihi! Ich fall voll durch. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Husky-Halter (männlich, Ü30, tritt alleine auf, obwohl er oft Familie hat):

Er tritt recht überheblich auf. Er ist sicher, dass alle anderen Hunde nur ein armseliger Abklatsch seines Naturbelassenen Nordlichts sind. Da seine Hunde ja ohnehin nicht erziehbar sind (und das ist auch gut so!!!), er selbst ja auch gerne ein Freigeist wäre (aber doch eher einfacher Schreibtisch-Angestellter ist), erübrigen sich jegliche Gespräche von Hundler zu Hundler - da bewegt man sich in anderen Spähren. Macht aber nichts, unterhält man sich über anderes als Hunde, entdeckt man oft Menschen mit interessanten Hobbys und einer aufgeschlossenen Art.

Es gibt auch die Husky-Halterin (Single mit Einzelhund): meist doofe Tussi mit null Bezug zu Hunden, irgendwann mal einen Husky angeschafft weil er so tolle blaue Augen hatte und Grau in dem Jahr total angesagt. Hier finden sich meist auch abseits vom Thema Hund keine interessanten Themen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihihi! Ich fall voll durch. ;)

Sagst DU .... müssten wir mal dein Umfeld befragen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht nicht um die typischen Hunde, sondern um die HALTER. Das ist doch viel spannender :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na einige hier kennen mich ja persönlich.

Vielleicht bestätigen/verneinen die das noch. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde gern den typischen Chi Halter beschreiben:

Chi Halterinnen sind entweder weiblich oder männlich mit Vorzug des eigenen Geschlechts.

Der Hund als solches wird nicht als Hund wahrgenommen, eher als Spielzeug, Accesoire, Kind und Tröster wenns einem schlecht geht.

Hören muss diese Gattung Hund nicht, da er meist in einer zum Halsband passenden Tasche getragen wird.

Durch absolute Unterforderung seiner Intelligenz mausert sich der typische Chi gerne zum Kläffer und Beißer :D

Und das ist slbstverständlich völlig überspitzt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aggressiv,cholerisch ,brauchen ihre "gefährlichen"Hunde für ihre dicke Hose ;)-DSH,Rottweiler,Dobi,Riesen,

Labis+ Golden sind dumm samt Halter ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*kicher* ... Ich habe tatsächlich den Eindruck, dass fremde Menschen mich als dümmer einschätzen, seit ich den Labbi habe ... mit Mali und DSH war das anders ... fragt sich, hatten die früher recht, die heute oder bin ich gar wirklich dümmer geworden????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DSH Halter: Haben einen Wolf. Auf dem Sofa. Handgezähmt von Stephanitz persönlich. Der DSH stellt Chuck Norris in die Ecke. Mindestens. Zudem ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung und Hundehänger hinten dran...

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Einschätzung eines typischen Ex-Labbifreundes!

 

Weimaranerhalter sind die gleiche Klasse wie die Aussiefraktion, stets bemüht einen hippen, und beschäftigten Eindruck zu hinterlassen, aber eigentlich wandelde Kastastophen auf zwei Beinen in schicken sportlichen Outfits.

 

JR Halter, meine ganz besonderen Freunde, das sind eigentlich verhinderte Katzenmenschen, die mit Ihren unabhängigen und nach individuellen Freiheiten lechzenen Viechern auch Ihre Umwelt terrorisieren möchten, und auf dezente Hinweise, das mit dem Köter was nicht stimmt, tja ist halt ein Terrier jede weitere Diskussion überflüssig machen. Nach Begegnungen mit diesen Spezies, wusste ich nie so genau wer nun durchgeknallter war, der Vierbeiner oder seine Begleitung.

 

Das Bild von Pudelmenschen...naja bringe ich immer in Verbindung zu Schlagerfans, etwas angestaubt, mit Tunnelblick auf die Welt usw. egozentrisch halt.

 

Mopsleute sind für mich bis heute ein Buch mit sieben Siegeln, sie stellen sich ja auch selbst etwas abseits, und Ihre Voyoristische Art, ist bisweilen etwas seltsam bis unheimlich.

 

Yorkie und Chihuahua und sonstige Trethupenhalter...ja was soll man von denen halten oder sagen, die sind bei mir immer unter Generalverdacht, das sie eigentlich ein Modeaccessoire gesucht haben, und sich daran erfreuen das dies sogar atmet, und pinkeln kann. Oder sich nur nicht trauten nach einer Ratte zu fragen, vielleicht auch bewusst von einem "guten Freund" zu einem Züchter dieser Hunderassen geschickt wurden.

 

Tja und abschliessend bleiben da noch die Freunde der Fraktion "was ich selbst nicht schaffe erledigt dann mein Hund für mich". Man sollte ja glauben oder meinen, das sich das Erscheinungsbild der Halter der Kangal und Co. Fraktion, mal langsam über die Jahre geändert hätte und jetzt vornehmlich "mitleidige Tierheimbesucher dort vorherrschen" . Leider habe ich noch immer einen anderen Eindruck von der Hauptklientel der Listenhundrassen. (Die Liste ist fürn Popo, und das Problem ist hinten an der Leine, zu finden!)

 

Persönlich komm ich am besten mit den Kumpels von Goldies, Labbis, DSH, und Mischlingen zurecht, deren Hunde scheinen mir auch am normalsten zu ticken. Natürlich bilden die Teilnehmer dieses Forums (Rasseunabhängig) wie immer die berühmte Ausnahme. Hier erfeuen sich ja alle nur an der Persönlickeit Ihrer Tiere! *ggg*

 

Edit: Schlittenhundhalter...nunja, Irgendwie sind das so Udo Lindenbergtypen, wären gerne frei und unabhängig, aber bitte nicht ohne den Luxus, einer zivilisierten Gesellschaft, wozu gibts den Autos und Flieger, na damit man damit in die Wildnis kommt und auch wieder zurück wenn man genug durchgefroren ist! Unsympatisch ist das jedoch nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Paradoxa der Hunde-Halter-Beziehung bei Besitzern kurzschnäuziger Hunde - Studienergebnisse

      Zitat von "Hundeprofil - Hund und Wissenschaft":     Und hier der Link zur Studie: https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371%2Fjournal.pone.0219918&fbclid=IwAR337708zMf4ojqkhoT5l2mRkq_TEyLm02ClxAkD9qVPUNJm2JxupBD-RKs

      in Plauderecke

    • Gibt es hier um Forum noch ein paar Papillon-Halter?

      Hallo,   ich bin ganz neu hier und gehöre auch insgesamt noch zu den Neuhundebesitzern. Habe meinen kleinen Papillon-Rüden Kirby seit dem 1. September letzten Jahres und bin schlicht und einfach begeistert von dieser Rasse.   Kirby ist jetzt 11 Monate alt und nach einigen Erziehungsanfangsschwierigkeiten inzwischen ein treuer Großstadtbegleiter.   Ich würde mich freuen, mich mit anderen Papillon-Besitzern etwas auszutauschen.  

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Eigener Hund zeigt Aggressionen gegenüber Halter

      Guten Tag,   Ich habe mich hier angemeldet, weil ich seit einiger Zeit ein bisschen Probleme mit meinem Collie Rüden habe. Theo ist jetzt 2,5 Jahre alt und nicht kastriert. Er ist alles in allem ein lieber Hund, manchmal ängstlich jedoch zu Menschen sehr sozial und lieb. Er verträgt sich mit allen Hündinnen, mit kastrierten Rüden und auch teilweise mit unkastrierten. Es gibt da nur einen Hund in unserer Nachbarschaft, da wird mein sonst so lieber sprichwörtlich zur Bestie. Eine französ

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Halter holt seinen Hund nicht ab - was tun ?

      Hallo zusammen,   erstmal eine kurze Zusammenfassung des bisherigen: Anfang des Jahres haben wir den Hund einer Arbeitskollegen aufgenommen, weil Sie sich getrennt hat und in der Wohnung keine Hunde halten durfte. Es war klar, dass dies nur vorübergehend sein soll...Nun ist Sie umgezogen und darf in dieser Wohnung Hunde halten. Ihre Aussage von Anfang Juni war auch noch, dass sie ihren Hund abholt. Nachdem wir nun mehrfach nachgefragt haben, stellt sich heraus, dass sie den Hund w

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • MUDI-Halter gesucht

      Hallo zusammen,   Ich habe das FOrum bereits durchsucht, vielleicht nicht richtig, konnte aber keinen Thread finden in dem es ausschließlich um den Mudi als ungarischen Hüte- und Treibhund ging. Ich selber habe einen Mudi aus dem Tierschutz der gerade 2,5 Jahre ist und eine Aussie-Mix-Dame, die 8,5 Jahre jung ist.. Ich wusste lange nicht, dass es sich um einen Mudi handelt...mir wurde immer gesagt BC-Mix...woran ich immer zweifelte, da er sich sowas von anderst benimmt wie die BCs aus

      in Hüte- & Treibhunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.