Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Icy

Youtube "Hundeexperte" regt mich auf

Empfohlene Beiträge

Icy   

Rudelboss Tv  
 
Hallo Ihr,
 
ich muss mal etwas los werden und möchte mal eure Meinung dazu hören.
 
Bei Youtube gibt es einen selbsternannten „Rudelboss“ der Tipps zur Hundehaltung und Erziehung a la Cesar Millan gibt.
Ich habe mittlerweile schon alle Videos von diesem Kanal angeschaut und fragwürdige Tipps wie z.B. den Hund zu Boden drücken, Knochen wegnehmen, Energiegequatsche (Millan typisch), Ein Brustgeschirr verleite den Hund zu ziehen usw. sind dort an der Tagesordnung.
 
Das alles wird mit einer gewissen Arroganz und nach dem Motto andere Erziehungsmethoden gibt es nicht präsentiert.
Allein in den Kommentaren darunter gibt es natürlich viele die diesen Mist an ihren Hunde ausprobieren und nach weitern Tipps fragen.
Mich regt das ganze Gehabe, also die Präsentation mit der vollen Überzeugung der absolute Experte zu sein auf, wobei dort soviel Unsinn und überholter Dominanzquatsch auch in Bezug auf Wölfe aus irgendwelchen veralteten Erkenntnissen nachgequatscht wird. Gerne werden auch solche Begriffe wie "Hundepsychologie" verwendet, wobei ich mir ganz sicher bin das dieser Typ noch nie ein Buch von Dr. Feddersen-Petersen in der Hand hatte.
 
Auch das Eingegreife in normale Hundebegegnungen siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=23UexW-oChI
Völlig übertrieben oder? Als ob ein Hund „korrigiert“ werden müsse. Ich finde korrigieren kann ein Mensch nicht, denn in seinem Sinne macht der Hund ja nichts falsch. Ich finde den Begriff umerziehen besser. Denn eigentlich drückt der Mensch den Hund ja nur in eine Form bzw. passt Ihn seinen Umständen an.

 

In einem Video geht er auch darauf ein, dass ein Hund nicht von ihm davon laufen könne, weil er ihn einholen würde Oo
 
Er wirkt auf mich nicht so gewalttätig wie Millan, aber trotzdem bin ich kurz davor eine Gegendarstellung abzugeben, weil er einfach so viel Unwissen verbreitet. Was denkt ihr?

 

Hier der Kanal: https://www.youtube.com/user/hellobellohundecente
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Habe nur bis zu der Stelle geguckt, wo er andeutet, mit dem Fuß zuzutreten. Das reicht mir schon. Mehr muss ich nicht sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Icy   

Habe nur bis zu der Stelle geguckt, wo er andeutet, mit dem Fuß zuzutreten. Das reicht mir schon. Mehr muss ich nicht sehen.

ich gehe mal davon aus du findest ihn auch nicht sonderlich kompetent? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Da hättest du weiter schauen müssen, denn er tritt nicht und deutet es auch nicht an, sondern touchiert den Hund. Wahlweise hätte er ihn auch mit der Hand berühren können.

 

Ich finde es schon sehr richtig in der Anfangssequenz einzugreifen, denn die Energie war sehr hoch und es hätte kippen können.

 

Aber man kann sich ja über alles aufregen....

 

 

Im Endeffekt führt er da ganz einfach 3 Hunde die anständig an der Leine laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Diese Rudelbosse würden, wie Milan auch, beim Sachkundenachweis wohl alle durchfallen.........

 

http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/aktuelles/cesar-millan-fiel-durch-sachkundeprufung/

Wenn schon der Oberrudelboss der Rudelbosse durch Inkompetenz leuchtet - dann erst Recht diese Abklatschbossies.

 

Einfach nicht angucken.

 

Hier hat sich Sunny Bennet mit TV-Training befasst . http://www.voeht.at/service/

 

Er hat mehrmals "touchiert". 

Ich würde auf so beengtem Raum Hunde nicht zusammenführen. Wenn das der Erstkontakt war, dann frag ich mich, muss es wirklich sein, dass man bewusst die Situation so gestaltet, dass Spannungen entstehen und es unter Umständen auf engstem Raum gleich beim Erstkontakt ausgefochten werden muss, bzw. damit der Mensch gleichmal ordentlich Boss spielen und "touchierend" eingreifen kann?

Hundegerechte Zusammenführung ist was anderes.....

 

Und ganz ehrlich: Wenn meine Hunde so spazierengehen müssten, dann könnte ich sie ja gleich aufs Laufband stellen.

Klar - sie müssen situationsbedingt auch mal nahe bei mir beiben und ohne etwas anderes zu tun, mit mir kommen. Aber unter "Rudelspaziergang" verstehe ich: jeder in der Gruppe hat seinen Spaß und darf auch Hund sein - nicht nur Marionette.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Uranus   

Ja !! ja !! die sogenannten Hundeflüsterer, sag nur arme Hundis :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

ich gehe mal davon aus du findest ihn auch nicht sonderlich kompetent? ;)

Ich finde ihn einfach nach wenigen Sätzen schon unsymphatisch, keine Ahnung, ob er kompetent ist. Würde ich ihn als Trainer oder Hundesitter einfach nicht wollen. Ist mir ein zu hohes Testosteronlevel, das ist einfach mein 1. Eindruck nach 2 Sätzen und 30 Sekunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marysioux   

?

Er nimmt sein Bein zu Hilfe, um seinen Radius zu vergrößern bzw. sich selbst größer zu machen...DAS tut dem Hund erstmal nicht weh...

Fell zum Nackensträuben hat er hat nicht...Das einschreitende Bein finde ich nicht verwerflich...

 

Aber...wie kommt der Typ auf die idee ein Rudelboss zu sein?

Weil er auf einem Spaziergang 3 Hunde führt?

 

Für mich und viele andere hier völlig normal und noch nicht mal filmenswert...dennoch...

Nettes Video von 3 wohl normal sozialisierten Hunden....

Normaler Spaziergang halt...

 

UND ein ausgesprochen netter Terrier...(und das aus meinem Anti-Terrier und Hüterling-Munde :ph34r: )...

 

Mich hätte der Verlauf des Videos mal interessiert, wenn Lennard die Ohren NICHT angelegt hätte ;-)))).

 

Keine Ahnung....

Hab nix Schlimmes gesehen, aber außer 3 netten Hunden auch nix Gutes...

 

LG petra

 

EDIT...diese Antwort sollte eine Antwort aud Post 2 sein...die anderen kamen zwischendrin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Da hättest du weiter schauen müssen, denn er tritt nicht und deutet es auch nicht an, sondern touchiert den Hund. Wahlweise hätte er ihn auch mit der Hand berühren können.

 

.

Habe gesehen, dass er NICHT zutritt sondern nur andeutet. Trotzdem bin ich nach 30 Sekunden schon von seinem Geschwafel genervt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Icy   

Da hättest du weiter schauen müssen, denn er tritt nicht und deutet es auch nicht an, sondern touchiert den Hund. Wahlweise hätte er ihn auch mit der Hand berühren können.

 

Ich finde es schon sehr richtig in der Anfangssequenz einzugreifen, denn die Energie war sehr hoch und es hätte kippen können.

 

Aber man kann sich ja über alles aufregen....

 

 

Im Endeffekt führt er da ganz einfach 3 Hunde die anständig an der Leine laufen.

 

Ich finde er nimmt den Hunden absolut die Möglichkeit sich sozial zu entwickeln. Wenn ich jedes mal damit rechnen muss dass mich da jemand in die Seite tritt... ich finde auch egal wie man es nennt, braucht man einen Hund nicht körperlich züchtigen. Kann mich mit dem Gedanken nicht anfreunden und habe es bis heute auch nie in Erwägung gezogen geschweige denn gebraucht meinen Hunden Schmerz zuzufügen. Ansonsten würde auch ein Tippen auf die Schulter reichen wenn es keinen Schmerzreiz braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×