Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Icy

Youtube "Hundeexperte" regt mich auf

Empfohlene Beiträge

Icy   

Dass Hunde geordnet gehen sollen ist nicht verwerflich. Hat niemand behauptet.

Was mich daran stört ist das ständige Gerupfe an Zughalsbändern zur "Aufrechterhaltung der Ordnung", drei Hunde, die sich gerade erst kennengelernt haben, ohne die Möglichkeit der Individualdistanz eng nebeneinander pferchen. Sieht geordnet aus - man achte auf die mimischen und körpersprachlichen Signale der Hunde - Spaß macht das nicht, zumindest nicht den Hunden. Dem Menschen sicher, der sich stolz präsentieren kann, wie er die Raubtiere "im Griff" hat.

Vom Freilauf sieht man nicht viel. Nur zwei sehr vorsichtige Hunde, die scheinbar noch nicht oft Bekanntschaft mit Pferden und Weiden gemacht haben. Wirklich frei, im Sinne von "entspannt Hund sein dürfen" mit Spaß dabei, sehe ich da nicht.......

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Ich habe mal irgendwo gelesen, wer die Gewalt nicht erkennen will, nimmt sie auch nicht wahr. Mag sein dass diese Methode durchaus funktioniert. Aber meine Hunde müssen 1. nicht funktionieren und erst recht nicht, weil sie befürchten müssen (ich nehme mal den beschönigenden Begriff) touchiert zu werden. Für mich ist das keine Methode, da nehme ich lieber mehr Zeit und intensive Beziehungsarbeit und Vertrauensaufbau in Kauf (abgesehen davon dass ein Catahoula ihm wahrscheinlich mit dem nackten Hintern ins Gesicht springen würde ;) ), als meinen Hund so zu sehen (ich finde auch sie sehen irgendwie nicht glücklich aus).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Towanda   

Für mich ist es schwer nachvollziehbar, wie man sich freiwillig ein komplettes Video von dem Typen angucken kann.  :D

 

Ich bin bei 1:32 ausgestiegen. Ich mag jetzt niemanden zu nahe treten, ab ich wage es zu bezweifeln, dass ich etwas verpasse. Alleine die Hunde auf so engen Raum zusammenzuführen halte ich für absolut bescheuert. Wahrscheinlich ist der Typ ein armes Würstchen mit mäßigen bis fehlenden Hundeverständnis, der sein Ego mit diesen Filmem aufpolieren will. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

CM und BE Verschnitt in einer Person - so in der Art sehe ich das...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Icy   

CM und BE Verschnitt in einer Person - so in der Art sehe ich das...

Wer ist denn BE? Ich kenn nur BSE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dog   

Kann man den denn nicht melden? Vielleicht hat der Spuk dann ganz schnell ein Ende ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Icy   

Kann man den denn nicht melden? Vielleicht hat der Spuk dann ganz schnell ein Ende ;)

Ich glaube nicht, wie du hier schon erkennen kannst, gibt es durchaus Fans oder zumindest Menschen, die diese Methode vielleicht nicht selbst anwenden würden, aber ok finden. Glaube auch nicht das bei Youtube jemand sitzt, der so viel Kenntnis von der Materie hat, dass er durch das ganze selbstbewusste Gelaber nicht gnädig gestimmt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Leider kann man nicht gegen jede Laberbacke vorgehen. Manchmal wollen Menschen für dumm verkauft werden. Ich selber finde den Typen (aus dem Video) ätzend und habe aber nichts gegen "körperliche Massregelung" in Form eines Knuffes oder so. Ich rede nicht von Treten oder Prügeln. Aber man kann es auch übertreiben mit dem "bloß nicht den Hund anfassen"... Meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Zum "Hunde anfassen" meine Meinung:

Für mich macht es einen Unterschied, ob man für den Hund unberechenbar agiert (blitzschnelle Kicke , die er nicht kommen sieht) oder er die Möglichkeit hat, mitzubekommen, DASS und WARUM er gemassregelt wird.

Ich hab noch nie einen Hund erlebt, der heimlich zubeißt , sodass der andere es nicht wissen kann, dass der Biß kommt.

Für mich ein großer, entscheidender Unterschied: "Heimlich aversiv einwirken", was Verunsicherung erzeugt - oder nach Ermahnung/Drohung die Steigerung, auch mal körperlich einzuwirken, sodass der Hund entscheiden lernen kann, ob er seinen Impuls zurückhält, oder nicht.

Aber das sind soooo wenige Situationen, in denen wir das wirklich brauchen - wenn überhaupt......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Das kannst du aber anhand der Videos nicht beurteilen. Wenn er so handelt wie er es verkörpern mag und verstanden hat was er tut, dann hat er bereits vorher seine Körperspannung erhöht, was einem Hund sehr schnell bewusst ist. Seinen Blick verändert und erst dann kommt die Berührung, ob nun mit Hand, Bein oder meinetwegen der Nase. Hunde haben, je nach Rasse einen Blickwinkel von 270°. Die sehen schon einiges kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×