Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

Eintopf Rezepte

Empfohlene Beiträge

gast   

..nachdem eure Salatsaucenideen unseren Speiseplan schon erweitert haben, bin ich gespannt auf eure Eintopfrezepte. Ich habe in meinem ganze Leben noch keinen Eintopf gekocht, würde aber gerne :) .

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich liebe Eintopf :D

 

aber ich schmeiß immer einfach alles rein, was so in der Küche rumfährt... nicht immer eine gute Strategie, wie die Vergangenheit gezeigt hat...  :D :D :D

 

also les ich hier mal interessiert mit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   

Mein Lieblingseintopf - so als Grundrezept:

Kürbis

Kartoffeln

Zwiebel

evtl. etwas Möhre

gewürzt mit dem Dreiklang aus Ingwer,Chili und Knoblauch.

Alles kleinschneiden und in etwas (Oliven)Öl andünsten.Mit Brühe auffüllen und ca. 20 Min zugedeckt köcheln lassen.Dann mit dem Schneidstab bis zur gewünschten Konsistenz pürieren,bißchen stückig soll`s ruhig bleiben.

Beim Servieren mit etwas Kübiskernöl anrichte,

Als Einlage nehm ich gern entweder eine wüzige Wurst oder Hackbällchen.

Oder einfach Rinderhack vorher krümelig anbraten,und dann wieder aus dem Topf nehmen und nach dem Pürieren zugeben.

Wenn man nicht pürieren mag,das Gemüse in gleichmäßige Würfel schneiden.

Abwandeln kann man das natürlich,indem man andere Gewürze und Kräuter nimmt (Rosmarin oder Thymian passen gut),oder einen Teil der Brühe durch Orangensaft ersetzt.Oder statt Kübis Süßkartoffeln nimmt,oder ein ganz anderes Gemüse.

Klappt so als Grundrezept mit fast allen Sachen,geht fix und schmeckt,läßt sich gut wieder aufwärmen oder einfrieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Max2013   

Ich bin kein Suppenfan, aber in die Kartoffelsuppe könnte ich mich rein setzen. Ich koche immer die dreifache Menge und friere dann ein.

 

 

Kartoffelsuppe

 

125g Dörrfleisch oder Katenschinken (ganz kleine Würfel)

1 Hand Möhren

1 Hand  Lauch

Etwas Sellerie

8 mittelgroße Kartoffeln (kleine Würfel schneiden)

Klare Fleischbrühe

½ EL Bohnenkraut

1 EL Majoran

1 Becher Sahne

 

Dörrfleisch/Schinken in Öl anbraten, dann Gemüse dazu. Wenn fertig, dann Kartoffeln dazu und mit der Brühe auffüllen (ca. 2cm über den Kartoffeln), Gewürze dran und ca. 20 Min. kochen.

 

Wenn alles fertig ist, wird die Suppe püriert und die Sahne kommt dazu.

 

 

Hmmmm .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich0815   

Ich bin kein Suppenfan, aber in die Kartoffelsuppe könnte ich mich rein setzen. Ich koche immer die dreifache Menge und friere dann ein.

 

 

Kartoffelsuppe

 

125g Dörrfleisch oder Katenschinken (ganz kleine Würfel)

1 Hand Möhren

1 Hand  Lauch

Etwas Sellerie

8 mittelgroße Kartoffeln (kleine Würfel schneiden)

Klare Fleischbrühe

½ EL Bohnenkraut

1 EL Majoran

1 Becher Sahne

 

Dörrfleisch/Schinken in Öl anbraten, dann Gemüse dazu. Wenn fertig, dann Kartoffeln dazu und mit der Brühe auffüllen (ca. 2cm über den Kartoffeln), Gewürze dran und ca. 20 Min. kochen.

 

Wenn alles fertig ist, wird die Suppe püriert und die Sahne kommt dazu.

 

 

Hmmmm .....

 

Die schmeckt auch vegetarisch ohne den Schinken und mit Gemüsebrühe.

Ich mach dann immer noch 'badische Kracherle' dazu:

 

Altes Brot in cm-grosse Würfel schneiden in Öl/Butter-Mischung mit einer guten Prise Salz knusprig braten. Kurz vor Ende des Bratens gehackter Knobi und Petersilie dazu...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich0815   

Auch lecker:

 

Gaisburger Marsch:

 

Spätzle, am besten selbst gemacht....

 

Rinderbrühe,

Handvoll Knollen-Sellerie gewürfelt,

Handvoll Möhren gewürfelt

1 Stange Lauch.

1kg Kartoffeln in Scheiben.

Gemüse in der Brühe garen.

 

2 Zwiebeln in Ringe schneiden und in Fett mit etwas Zucker schmoren und  zum Gemüse geben.

 

Spätzle und Gemüse getrennt servieren....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ninchen0_15   

Etwas "Exotisches", der afrikanische Erdnusstopf:

Alle Angaben ein ca. Angaben, ich koch' nie so richtig nach Rezept, deshalb fallen mir die Mengenangaben immer schwer!

Für 4 Personen:

1200 g Rind- oder Schweinefleisch in Würfeln, ruhig etwas durchwachsen,

Huhn geht natürlich auch, ist dann magerer und schneller fertig.

6 Karotten

6 Kartoffeln

2 rote Paprikaschoten

1 rote Chilischote (oder auch mehr)

3 Knoblauchzehen

2 Gemüsezwiebeln

2 Dosen stückige Tomaten

200g Erdnussbutter

Erdnussöl

Wer mag, kann auch noch Kohl dazu geben, ich mach' das nicht.

Fleisch von allen Seiten scharf anbraten, grob geschnittene Zwiebelstücke dazu, etwas mit anbraten, salzen,

Dosentomaten dazu und etwa 20 Minuten schmoren lassen.

Dann die in etwas dickere Scheiben geschnittene Karotten, Paprikastreifen, Chilischote kleingeschnitten und die geviertelten Kartoffeln zugeben, Knoblauch reinpressen und solange weiter köcheln lassen, bis das Fleisch weich und das Gemüse gar ist.

Bei Bedarf etwas Wasser angiessen.

Dann Gemüse und Fleisch rausholen, die Erdnussbutter in die Sauce rühren, alles wieder reingeben und noch mal ein paar Minuten durchziehen lassen.

Dazu Fladenbrot reichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fusselnase   

Das klingt toll! Eintopf mit Erdnussbutter, hm...

 

Ich stelle nachher mal meine Lieblingssoljanka ein, und wehe, die kocht dann keiner nach!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

ich LIEBE Soljanka! aber ich hab noch nie selbst welche gemacht :D also her mit dem Rezept!

 

Das Erdnussbutterdings klingt ja auch super! da muss ich mal schauen, wie ich meinen Mann dazu nötigen kann :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Irgendwo hab ich ein Chicken-Gumbo Rezept.. gilt das auch als Eintopf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×