Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ludari

Wechsel von "Fuß" in "normale" Leinenführigkeit?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

Mich würde mal interessieren, wie Ihr Euren Hunden den Wechsel vom Kommando " Fuss " in die "normale" Leinenführigkeit ( lockere Leine ohne Zug ) klarmacht. Habt Ihr dafür ein Kommando, lasst Ihr die Hunde irgendwas machen, damit sie den Unterschied verstehen? Und überhaupt frage ich mich, ob es das Kommando "Fuss" denn unbedingt braucht, wenn der Hund gut leinenführig ist, denn dann geht er doch sowieso nur bis die Leine anfängt zu spannen, wenn ich 3 m Leine gebe, bei 3 m, wenn ich den Hund kurz nehme, dann entsprechend früher. Somit ist "Fuss" eigentlich nur für den offline-Modus geeignet, um den Hund z.B. bei ner Hundebegegnung neben mir laufen zu lassen, oder? Da ich meine Hunde aber grundsätzlich bei Mensch- oder/ und Hundbegegnungen sowieso anleine, frage ich mich, ob dieses "Fusskommando" wirklich so wichtig ist? Sorry, wenn das jetzt ne total blöde oder schon x-Mal diskutierte Frage sein sollte, ich bin frisch ins Forum eingezogen und hab in der Suche nicht die passende Antwort gefunden! ;-)

 

Lg, Ludari

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe den Sinn nicht ganz.

"Fuss" bedeutet bei mir eng an der linken Seite, Kopf hoch zu mir und die Schulterblätter des Hundes immer in Höhe meines linken Beines. Will ich das aufheben, sage ich halt eben "fertig". Andere nutzen "Lauf" oder "Hopp-hopp" oder von mir aus "Stuhl" oder "Schrank".

Angeleint hat kein Hund bei mir zu ziehen.

Lasse ich also in der Leinenführigkeit aus "Fuss" frei, ist der Bewegungsraum die Leine ohne Zug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, das ist ja das, was ich wissen wollte, Du hast also den Sinn sehr wohl verstanden! ;-) Du wechselst mit "fertig" in den "normalen" Leinenführungsmodus....mehr wollte ich gar nicht wissen, danke! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe alles mit ok frei aber da Kyra sehr gut an der Leine läuft ohne Zug haben wir nie das Fuss an der Leine benutzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seh ich auch so. Fuß ist Fuß, was am Ende aufgelöst wird (bei mir ist's Lauf), für's normale an der Leine gehen gibt es kein Kommando.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antworten!Ich hab schon über die verschiedensten Handhabungen des Kommandos "Fuss" an der Leine gelesen,von "die Leine für Fuss kürzer umhaken", über "Fuss nur am Halsband,sonstige Leinenführung am Geschirr" und eine Hundetrainerin

meinte,die Hunde müssten sowieso IMMER bei Fuss laufen, was ich nicht befürworte. Mein Ziel wäre es, die Hunde ohne Leine bei Fuss laufen lassen zu können,wenn man z.B.um eine Wegbiegung geht und nicht einsehen kann,wer oder was dahinter sein wird. Aber an der Leine werde ich "Fuss" gar nicht erst einführen, denn wie gesagt,an der Leine sollen sie sowieso nur den Bewegungsspielraum der Leinenlänge haben und einhalten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir ist Fuss neben mir ,aber nicht Hupla tauglich .

Kein hochschauen und am Bein kleben sie auch nicht.

Arvid läuft auch "rechts" .Einen Schönheitspreis kriegen wir nicht .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antworten!Ich hab schon über die verschiedensten Handhabungen des Kommandos "Fuss" an der Leine gelesen,von "die Leine für Fuss kürzer umhaken", über "Fuss nur am Halsband,sonstige Leinenführung am Geschirr" und eine Hundetrainerin

meinte,die Hunde müssten sowieso IMMER bei Fuss laufen, was ich nicht befürworte. Mein Ziel wäre es, die Hunde ohne Leine bei Fuss laufen lassen zu können,wenn man z.B.um eine Wegbiegung geht und nicht einsehen kann,wer oder was dahinter sein wird. Aber an der Leine werde ich "Fuss" gar nicht erst einführen, denn wie gesagt,an der Leine sollen sie sowieso nur den Bewegungsspielraum der Leinenlänge haben und einhalten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es das Kommando "nach hinten" D.h. alle Wupse fügen sich hinter mir ein u überholen nicht.

Dann gibt es " dann lauf" plus Handbewegung, dann dürfen sie.

An der Leine gehen meine auch nur "bei Fuss", was aber nur heisst, das sie neben mir her zockeln.

Leinenspielraum gibt es nicht, dafür sind es mir zu viele, Gewusel u Geschnupper gibt es an der Leine nicht.

Zuviele Knoten in der Leine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich arbeite mit drei Kommandos: FUß ist dabei das seltenste, wird halt im Sportverein gewünscht. Im Alltag arbeite ich mit "BEI MIR", dass heißt mein Hund ist in einem 1-2 Meter Radius neben mir (egal ob links oder rechts) oder hinter mir, NUR NICHT VOR MIR. Auflösung erfolgt durch das Kommando z.b "AUF" oder "LAUF". Also der Hund darf sich frei in alle Richtungen bewegen, schnüffeln, etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.