Jump to content
Hundeforum Der Hund
Angela 5

Jari und Jaro erneut zusammen führen?

Empfohlene Beiträge

Folgendes - vor einer knappen Woche ist Jaro über eine Zwischenstation hier eingezogen.

Jari's Biografie ist nicht so toll.

Ein Serbe hat sich ihn u seine Schwester als Kampfhunde gekauft u versucht die beiden mit Tritten, Schlägen u Futterentzug aggressiv zu machen.

Als das nicht geklappt hat, wollte er sie loswerden u sie sind - gottseidank - in das serbische Hundelager gekommen, aus dem mein gesamtes kleines Rudel kommt.

Hier waren die 2 meines Erachtens recht glücklich.

Sie waren die beiden Lieblinge von dem Lagerleiter, dürften überall hin mit, niemand hat ihnen mehr etwas getan.

Jetzt sind die 2 ca.8 Jahre alt u die strengen Winter haben angefangen ihnen doch zuzusenden, die vielen alten Verletzungen machen saß ganze natürlich nicht besser.

Langer Rede kurzer Sinn - Jaro, (die Schwester) ist vor einem halben Jahr in eine tolle Familie vermittelt worden.

Jari ist jetzt hier.

Jaro's Besitzer u ich stehen in regem Kontakt u möchten die Hunde gerne wieder zusammen führen.

Nicht für immer, das geht nicht.

Aber doch regelmäßig.

Meine Frage : hat jemand von Euch Erfahrungen damit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erfahrungen mit Hunden mit einer solchen Geschichte nicht.

Jedoch mit Wurfgeschwistern, welche hier in D behütet aufgewachsen sind :)

Die haben sich immer riesig gefreut, wenn sie Brüderlein oder Schwesterlein und Mama getroffen haben.

Das war immer im Rahmen eines großen Spaziergangs (mit anderen Hunden noch dazu).

Ich würde es ähnlich machen, eine schöne Runde raus suchen, wo man beide ggf auch mal springen lassen kann.

Und dann ganz locker sich treffen und los marschieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die schnelle Antwort!

Ja so war es geplant

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder ist die ganze Diskussion eh hinfällig weil wir die 2 tatsächlich vermenschlichen?

Ja, so sehe ich das auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, ihr vermenschlicht zu sehr.

Trefft Euch und macht eine schöne Runde miteinander, dann seht ihr ja, wie die beiden reagieren. Wenn alle Eure Hunde verträglich sind, mit allen, sonst halt nur mit den beiden. Zumindest nehmt ihr Euch selbst das schlechte Gefühl, dass die beiden womöglich unter der Trennung leiden

Ich habe auch schon Geschwister und sogar Mutter/Sohn erlebt, da hatte man den Eindruck, dass sie sich gar nicht kennen, zumindest war keine besonders ausgeprägte Freude zu erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oder ist die ganze Diskussion eh hinfällig weil wir die 2 tatsächlich vermenschlichen?

 

Sehe ich auch so.

 

Ich könnte mir sogar denken, das sie mehr unter einer wiederholten Trennung leiden würden. Sowas verwirrt doch zu sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist auch unsere Sorge.

Schwierig!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, ich glaube nicht, dass die Hunde großartig leiden werden…

Ihr könnt euch ja mal treffen und dann seht ihr ja, ob und wie die Hunde sich vermissen.

Ich kann nur von den Hundetreffen berichten, wo auch Geschwister sich getroffen haben. Und das maximal alle zwei Monate.

Die hatten Spaß, sind aber genauso gerne mit ihren Leuten wieder heim gefahren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja aber...

Ist Dir schonmal aufgefallen das wir Frauen immer ein "aber" haben..?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Testen. Sehen. Dann Kopf machen ;) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.