Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Einkaufen mit Hund - Gefahr

Empfohlene Beiträge

Hab ich auch noch nie gemacht. Sehe das aber sehr oft und frag mich dann, wie man so sorglos sein kann.....

 

Hab auch grade drüber nachgedacht und ich hätte ein ganz ganz ganz schlechtes Gefühl dabei und würde das denke ich, wenn keine Freunde dabei sind die schnell aufpassen können, auch nicht machen.

Hab Kaito einmal draußen gelassen aber meinen Exfreund direkt daneben gestellt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo wohnt ihr denn?

 

Bei uns im Dorf ist das normal, dass ein Hund bei nicht regnerischem oder kaltem Wetter seine Herrschaft mit beim Einkaufen begleitet und vor dem Supermarkt wartet. Ängstliche oder beißende Hunde warten da auch nicht. Die meisten Hundies kennen wir Hu-Halter und dann gibts immer ein liebes Wort für den wartenden Hund.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als ich ein Kind war, war das bei uns irgendwie normal, dass der Hund/die Hunde mal eben vor dem Laden angebunden wurden. Das hat meine Mutter schon so gemacht und wir dann auch. Da hat man allerdings auch noch nicht so viel von Hundehassen und Hundedieben gehört. Besonders in unseren kleinen Stadt. 
Heut zu Tage würde ich das auch nicht mehr machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo wohnt ihr denn?

 

Bei uns im Dorf ist das normal, dass ein Hund bei nicht regnerischem oder kaltem Wetter seine Herrschaft mit beim Einkaufen begleitet und vor dem Supermarkt wartet. Ängstliche oder beißende Hunde warten da auch nicht. Die meisten Hundies kennen wir Hu-Halter und dann gibts immer ein liebes Wort für den wartenden Hund.  

 

Und wenn mal wer kommt und den lieben netten Hund mitnimmt? Oder wenn es genau das falsche für den Hund ist wenn er, auf sein Herrchen wartend, mit Ei Dutzi dutzi angesprochen wird?

 

 

Ich würde im Lebtag nicht daran denken meine Hunde irgndwo anzubinden. Egal ob mitten in der Pampa oder der Großstadt. Gibt genug bekloppte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hannah hat mein Mann immer mit einkaufen genommen. Sie hätte niemand mitnehmen können ohne das wir es gehört hätten und Futter nimmt keiner meiner Hunde von fremden (naja, bei der Kleinen arbeiten wir dran). Aber er hat sie nur mitgenommen damit Barney zuhause mal seine Ruhe hatte.

 

Barney und Jody haben wir nie irgendwo angebunden. Und wir werden es auch niemals tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist es total unüblich, aber ich mache es mittlerweile manchmal, sehr kurz und nur bei uns um die Ecke, wo ich ihn sehen kann. Da liegt er quasi in einer Vorhalle, nicht draußen auf der Straße. Und weil er ein Schaf ist und ich mir zumindest keine Sorgen machen muss, dass ER Schaden anrichtet. Dass ihm einer was tut ... halte ich echt für total unwahrscheinlich, da ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass er draußen Giftköder frisst. Die Kassiererinnen kennen uns, die meisten Kunden kennen uns, der Hund ist in Sichtweite (aber zugegebenerweise nicht ununterbrochen im Blick, muss ja auch mal in's Regal gucken).

Im Auto lassen geht halt nicht (zum einen verboten, zum anderen sind die Temperaturen meist nicht geeignet dafür) und wenn ich nur kurz im Laden einen Liter Milch kaufen will, dann täte es mit leid, den Hund zu Hause zu lassen, wo er doch eine Runde laufen und schnüffeln könnte.

Zum richtigen Einkauf nehme ich den Hund nicht mit, ich hätte keine Ruhe dabei. Aber dieses "zum Bäcker" oder kurz die fehlende Butter holen ... da bleibe ich dabei, denn dabei riskiert der Hund auch nicht mehr, als wenn er frei im Park läuft (da könnte man ihn ja auch klauen oder vergiften, so weit wie er manchmal vor läuft).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Sicherheit binde ich meine Hunde nicht in München in der Innenstadt an und gehe den Vormittag einkaufen ;)

 

Aber wenn ich Urlaub hatte, ging Rusty immer mit bei den Tageseinkäufen. "Ging" weil er aus Altersgründen den Weg nicht mehr schafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Auto lassen geht halt nicht (zum einen verboten, zum anderen sind die Temperaturen meist nicht geeignet dafür) und wenn ich nur kurz im Laden einen Liter Milch kaufen will, dann täte es mit leid, den Hund zu Hause zu lassen, wo er doch eine Runde laufen und schnüffeln könnte.

 

Verboten?

Ich nehm sie für ne kliene Besorgung im Auto mit, wo sie kurz warte und dann gehts auf zur Schnüffelrunde. Natürlich nur, wenns nicht zu heiß ist.

 

Früher war das bei uns auch üblich, die Hunde draußen anzubunden. Aber teils fahren wirklich Tierfänger rum und packen die schnell ein und ich hab schon mehrmals beobachtet, wie die so braven, gute erzogenen , angebundenen Hude von Fremden getrietzt wurden, bis zum geht nicht mehr (bin ich jedesmal dazwischen gegangen!). Später wundert man sich, wenn der Hund plötzlich Verhaltensänderungen zeigt, die man sich nicht erklären kann.........

 

Meine Hunde würden definitiv ein hingeworfenes Bröckchen Leberpastete verspeisen. Der Krümel sofort - die Ömmi, wenn sich lange genug keiner drum kümmern würde...

 

Mir ist das ZU gefährlich geworden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, bei uns ist es üblich, dass die wohlerzogenen Hunde ihre Herrschaft beim einkaufen begleiten (dürfen) und der Hu-Ha auch keine Angst haben muss, dass Hund weg ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Duo, hier ist es verboten, den Hund im Auto zu lassen. Nun kann man es ja trotzdem machen (wobei es 8-9 Monate im Jahr zu warm dafür ist) und hoffen, dass es keiner merkt bzw sich eh keiner drum kümmert. Zumal ich ne Box im Auto habe und der Hund ruhig ist, da ist das Risiko eher gering. Aber verboten ist es halt.

Ich denke, es kommt sehr darauf an, wo man wohnt, wie das Umfeld so ist. Ein Restrisiko bleibt halt auch in vermeintlich sicherer Ungebung, aber das hat man jeden Tag, wenn man mit dem Hund unterwegs ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.